Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

World Unite! in Indien

 
Indien in einem kurzen Text zu beschreiben ist fast noch schwieriger als Europa in ein paar Zeilen beschreiben zu wollen. Indien ist ein Subkontinent mit 28 Staaten, die alle sehr verschieden sind - es gibt eine ungeheure Landschaftsvielfalt von Tropenwald über Wüsten bis Hochgebirge, 1,2 Milliarden Einwohner, 21 offizielle Sprachen mit eigenen Schriftsystemen, eine ethnische Vielfalt von Indoariern, Draviden und indigenen Stämmen sowie Anhänger des Hinduismus, Islam, Christums, Sikhismus, Buddhismus und anderen Religionen.
 
Dazu kommen die Vermischung indischer Tradition mit westlicher Kultur, die bereits vor Jahrhunderten durch portugiesische und vor allem britische Kolonialisierung begann und der Entwicklungsstatus des Schwellenlandes: In Indien trifft man sowohl auf Verhältnisse wie in den ärmsten Entwicklungsländern als auch auf High-Tech und Angebote wie in den führenden Metropolen der westlichen Welt. 35% Analphabeten und die qualifiziertesten Computerprogrammierer der Welt leben in Indien nebeneinander.
 
Dies alles macht Indien zu einem spannenden und schwer "zu verstehenden" Land und es macht vor allem süchtig, wieder zu kommen. Denn selbst während eines mehrmonatigen Aufenthalts kann man unmöglich alles sehen und kennenlernen, was Indien zu bieten hat.
 
Unsere Haupteinsatzorte in Indien sind Navi Mumbai (Bombay), Cochin (Kerala), Jodhpur und Setrawa (Rajasthan), Gurgaon sowie im Himalaya Palampur, Daramshala und Shimla (Himachal Pradesh). Daneben bieten wir auch Berufspraktika in anderen Metropolen wie Bangalore und Delhi.
 

Einsatzorte in Indien

Cochin/Kerala

 

Schau Dir unser Video über Cochin an!

 
In diesem Video begegnen dir die Freiwilligen Sophie und Claudia in Cochin sowie unser Betreuer Antonio. Sie zeigen auch einige Akivitäten auf, die man in Cochin und Umgebung machen kann.
 
 

 

Kerala - das Land der Kokospalmen

 
Kerala bedeutet auf Malayalam „Land der Kokospalmen“. Der tropische Staat im Südwesten Indiens hat eine starke Tradition und Kultur. Ayurveda, das Kathakali-Tanzschaupiel und die vermutlich älteste Kampfkunst der Welt, Kalarippayat, stammen aus Kerala. Die Gesellschaft Keralas ist aber auch geprägt vom Handel und kulturellen Austausch des Segelschiffe des Indischen Ozeans. Bereits im 4. Jahrhundert kamen Christentum und Islam über Händler nach Kerala und darum haben diese beiden Religionen in Kerala wesentlich mehr Anhänger als in anderen Teilen Indiens. Heute sind etwa 55% der Bevölkerung Hindus, 25% Muslime und 20% Christen; in den Städten ist der Anteil von Christen und Muslimen noch höher.
 
Kerala ist für Reisen sehr attraktiv und interessant. Kerala setzt dabei auf seine tropischen Sandstrände und Inseln, Hausboot-Touren auf den "Backwaters", beeindruckende Gebirge (wie die Teebauregion um Munnar) und Nationalparks sowie das reiche kulturelle Erbe.
 

Cochin - historische Hafenstadt

 
Die Küstenstadt Cochin mit ihren etwa 600.000 Einwohnern erstreckt sich über mehrere Inseln und Halbinseln, die jeweils durch Brücken miteinander verbunden sind. Man gelangt am schnellsten mit Fähren zu den anderen Stadtteilen. Eine Insel beherbergt Fort Kochi, die historische Altstadt, in der Du wohnen wirst. Fort Kochi war in der Vergangenheit ein wichtiger Hafen des Indischen Ozeans. Die Chinesen im 13. Jahrhundert, die Portugiesen ab dem 15. Jahrhundert und die Holländer im 17. Jahrhundert hinterließen hier ihre Spuren. Die Kleinstadt Fort Kochi mit alten Höfen, Mauern, Kirchen und Palästen hat einen sympathischen Flair, der Kultur- und Wellnesstouristen anspricht (davon auch viele aus anderen indischen Staaten) und darum viele Restaurants, Hotels & Gästehäuser, Kunsthandwerk- und Esoterik-Shops sowie Veranstaltungen. Nachts ist es hier besonders sicher, die indische Polizei betreibt für Fort Kochi eine eigene "Touristenpolizeiwache" mit einem skurrilen Museum für Polizeiuniformen. Das auf dem Festland gelegene Ernakulam ist der großstädtische und moderne Stadtteil Cochins mit Bahnhof, Büros und großen Geschäften. Badestrände gibt es auf Vipin Island.
 

Unsere Betreuer in Cochin

 
Unser Betreuer in Cochin ist Antonio.
 

Freizeitaktivitäten in Cochin

 
Als Touristenziel bietet Cochin vielfältige Möglichkeiten, seine Freizeit zu gestalten. Dazu gehören die bekannten Bootsausflüge mit Hausbooten auf den "Backwaters", die es als Tagestrips gibt oder auch als Mehrtagesangeboten, wobei man dann auf dem Boot schläft. Ein schöner Mehrtagestrip und eine willkommene Klimaveränderung ist auch ein Besuch der Teeplantagen in den Bergen von Munnar im Hinterland von Kerala. Es gibt mehrere Strände in der Umgebung von Cochin, bei denen man auch schwimmen kann.
 
In Cochin selbst kann man an vielen Orten Ayurveda-Massagen bekommen, sich Vorführungen des traditionellen Theaters "Kathakali", des Kampfsports "Kalaripayattu" und folkloristischer Tanz- und Musikdarbietungen ansehen (oder als "World Learner" diese gleich selbst erlernen) und an Yoga- oder Kochstunden teilnehmen. In Ernakulam gibt es große Shopping-Malls und viele Geschäfte mit günstigen Angeboten; in Fort Cochin viele Touristenläden und eine große Zahl von Restaurants und Cafés. Am Spätnachmittag versammeln sich Einheimische, indische Touristen und ausländische Touristen an der Strandpromenade von Fort Cochin, um den Sonnenuntergang zu erleben.

Jodhpur und Setrawa/Rajasthan

 

Musikvideo mit den Mädchen von Sambhali Trust in Jodhpur

 
In diesem Musikvideo, gedreht auf den Straßen von Jodhpur spielen die Mädchen von Sambhali Trust mit, mit denen wir Volunteering und Freiwilligeneinsätze ermöglichen. Es kommuniziert sehr gut die Stimmung der Stadt Jodhpur!
 
 
 

Video über Setrawa/Sambhali Trust

 
Karina und Kerry, Volunteers aus Südafrika sprechen über ihren Einsatz in der Schule von Sambhali Trust im Wüstendorf Setrawa. Sie erzählen auch über das Leben im Dorf.
 
 
 

Rajasthan - das Land der Könige

 
Rajasthan liegt im Nordwesten von Indien und bedeutet "Land der Könige". Bereits vor unserer modernen Zeitrechnung bauten Stämme hier Städte und es entstanden Königreiche, die bis zur britischen Kolonialzeit im 19. Jahrhundert bestanden. Wegen der natürlichen Schönheit, der Königspaläste und Wüstenforts ist Rajasthan heute eines der beliebtesten Reiseziele Indiens.
 
 
Jodhpur ist wegen der Farbe seiner Häuser auch bekannt als die "Blaue Stadt". Die Stadt wird überragt von der historischen Festungsanlage Meherangarh, welche auf einem Felsen liegt. Jodhpur ist auch Sitz einer Universität.
 
Setrawa ist ein Dorf in der Wüse Thar, etwa 100 km nördlich von Jodhpur. Ein Problem von Rajasthan ist die Wasserknappheit. In der Wüste Thar regnet es meist nur in heftigen Gewittern zwischen Juli und September und im Sommer herrschen Temperaturen von 50 Grad. Traditionell wird das Wasser der Sommerregen dort in halbmondförmigen Teichen, die Johad genannt werden gespeichert. In den stark patriarchalischen Gesellschaften der ländlichen Regionen wird vor allem Frauen der Zugang zu Bildung und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben verwehrt.
 

Unsere Betreuer in Jodphur und Setrawa

 
Unser Betreuer in Jodphur und Setrawa ist Govind von Sambhali Trust.
 

Freizeitaktivitäten in Jodhpur

 
In Jodhpur gibt es neben dem Meherangarh Fort noch eine große Zahl von Tempeln, historischen & naturgeschichtlichen Museen, Gärten & Parks, die man besichtigen kann. Wie überall in Indien, kann man in Jodhpur auch an Yogaklassen teilnehmen.
 
Ein schöner Mehrtagesausflug ist die Besichtigung von Jaipur, was bekannt ist für seine Schmuckindustrie. Mehr als 14000 Personen stellen dort Schmuckwaren aus Metal, Stein und Gummilack her.

Himalaya-Region (Himachal Pradesh & Rishikesh)

 

Bildergalerie Himalaya

 
 

Maheshu (Shimla), Palampur, Dharamshala

 
Die Landschaften von Himachal Pradesh im indischen Himalaya sind vielleicht die beeindruckendsten von ganz Indien - eingerahmt von mächtigen schneebedeckten Bergen des Himalaya-Massivs liegen frische Täler wie das Kangra Valley.
 
Die Region ist dünn besiedelt und zeichnet sich durch naturbelassene Wälder, Wiesen und Hänge sowie Landwirtschaft im kleinen Stil aus. Es gibt auch Tourismus in begrenzem Umfang, besonders von Städtern aus Delhi, die hier Wochenenden zum Wandern, Meditieren oder Klettern in der Natur verbringen, aber auch von ausländischen Touristen, die Dharamshala besuchen, den Ort an dem die Exil-Tibetaner und der Dalai Lama leben oder ins Chail Naturschutzgebiet. Es gibt hier eine reine und frische Bergluft in einer atemberaubenden Gebirgskulisse.
 
Die Anreise nach Maheshu (Shimla) kann per Zug aus Delhi erfolgen, wobei die letzte Strecke durchs Gebirge in einem historischen Schmalspurzug, der „Kalka Shimla Hill Railway“ zurückgelegt wird, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehört.
 
Palampur ist eine kleine Stadt im Kangra-Tal im Staat Himachal Pradesh auf einer Höhe von etwa 1300 m, etwa 470 km von Delhi entfernt. Auch bekannt als die "Tee-Hauptstadt Nordindiens", ist Palampur ein beliebter Reiseort für Natur- und Outdoor-Freunde, zahllose Bäche und Flüsse kommen von den Bergen herab ins Tal und wechseln sich ab mit Teeplantagen und Reisfeldern in einer einzigartigen szenischen Schönheit. Daneben gibt es viele alte Tempel und Gebäude aus der britischen Kolonialzeit.
 
Dharamshala, was ebenfalls im Kangra-Tal, etwa 60 km von Palampur entfernt auf einer Höhe von 1450 m liegt und über einen Flughafen verfügt, ist die Heimat für viele Exiltibetaner, von denen der Dalai Lama der bekannteste ist. Auch hier gibt es zahlreiche buddhistische und hinduistische Tempel.
 
In der Umgebung von Palampur und Dharamshala kannst du viele Outdoor-Sportarten durchführen wie Wandern, Klettern, Paragliding, Rafting, Mountain Biking u.a.
 
Die Menschen im Himalaya sind meist bescheiden und zurückhaltend. Sie sind finanziell recht arm; da hier aber jeder geerbtes Land besitzt und Landwirtschaft betreibt, haben sie einen höheren Lebenstandard als viele andere Inder und auch keinen Grund abzuwandern in die überbevölkerten Metropolen.
 
Die Landbevölkerung spricht Hindi. Menschen mit besserer Bildung sprechen zudem meist gut Englisch.
 

Rishikesh

 
 
Das am Fuße des Himalaya gelegene Rishikesh ist eine bekannte Pilgerstadt. Durch Rishikesh fließt der Ganges, der hier nicht nur durch mythologische Bedeutsamkeit als heiliger Fluss, sondern auch durch klares Wasser und landschaftliche Schönheit besticht. Der Ganges verlässt hier den Himalaya und fließt dann weiter durch die Ebenen Nordindiens bis zum Golf von Bengalen.
 
In Rishikesh gibt es eine Vielzahl an Tempeln und Ashrams (religiöse Herbergen), sowohl historische als auch in neuerer Zeit erbaute. Die Stadt zieht jährlich Tausende von Pilgern und Touristen an, sowohl aus Indien als auch aus westlichen Ländern. Sie beherbergt etliche Yoga-Zentren, die teilweise auf eine lange Tradition zurückblicken. Rishikesh hat daher den Ruf, die „Yoga-Hauptstadt“ der Welt zu sein. Hindus glauben, dass eine Meditation in Rishikesh, ebenso wie ein Bad im heiligen Fluss Ganges, näher zur Erlösung (Moksha) führt.

Während der 1960er Jahre besuchten die Beatles und mehrere andere westliche Musiker den Ort, um zu meditieren.

Unser Betreuer im Himalaya

 

Unser Betreuer in Maheshu, Dharamshala und Rishikesh sind Vikas uns sein Team von den Chrysalid Oudoor Camps. In Palampur arbeiten wir mit Atul, einem Fremdenführer.

Gurgaon

 

Bildergalerie Gurgaon

 
 

 

Gurgaon

 
Gurgaon ist eine Stadt im Einzugsbereich südöstlich des Stadtzentrums von Delhi, gleich neben dem internationalen Flughafen von New Delhi, dem größten Indiens.  
 
Aus Mangel an Platz in New Delhi ist Gurgaon (ähnliche wie Navi Mumbai) in den letzten Jahren enorm gewachsen und verfügt über viele neue Wohngebiete, Unternehmensniederlassungen und auch Shopping Malls, in denen die reichere Jugend und Familien aus New Delhi und Gurgaon ihre Freizeit verbringen.
 
Mit der modernen Metro (Yellow Line), die zu den Commonwealth Games 2010 gebaut wurde ist man in einer halben Stunde im etwa 30 km entfernten New Delhi.
 
Die Stadt Gurgaon ragt immer mehr in den ländlichen Raum hinein, in dem noch die traditionellen ländlichen Familienstrukturen herrschen.
 
 

Unser Betreuer in Gurgaon

 

Unser Betreuer in Gurgaon ist Kaushik von Literacy India.

 

Freizeitaktivitäten von Gurgaon

 
Man erreicht mit der Metro in kurzer Zeit die Innenstadt von Delhi mit all ihren Sehenswürdigkeiten und Angeboten. Gurgaon selbst ist jedoch die Stadt, in der die reichere Bevölkerung von New Delhi in modernen Shopping Malls mit Unterhaltungsmöglichkeiten ihre Freizeit verbringt. 
 
 

Aktivitäten in Indien

Praktika & Volunteering

In Navi Mumbai, Jodhpur, Cochin, Gurgaon und im Himalaya bieten wir viele Einsatzmöglichkeiten für Freiwillige und Praktikanten aus den Bereichen Soziales, Bildung, Psychologie, Umwelt und anderen Fachbereichen an. Medizinische Praktika und Einsätze gibt es in Navi Mumbai, Palampur (Himalaya) und Cochin.
 
In allen größeren Metropolen wie Mumbai, Delhi und Bangalore haben wir zusätzlich Berufspraktika bei verschiedenen Unternehmen aus den Bereichen IT, Business, Medien und Ingenieurswissenschaften.
 
Du findest alle Angebote über das Hauptmenü oder den Activity Finder.

Aktivreisen

An verschiedenen Orten von Indien wie in Maharashtra und im Himalaya haben wir Angebote für Community Tourism und Voluntourism.
 
Durch unsere hervorragenden Kontakte zu NGOs, staatlichen Einrichtungen und privaten Organisationen sind wir der ideale Ansprechpartner für Gruppen-Studienreisen und Special Interest-Programme in Indien. Diese können kombiniert werden mit einem Seminar von 1-3 Tagen Dauer zu Interkultureller Kompetenz in Indien.
 
Die Programmabläufe und Möglichkeiten findest du im Menü "Aktivreisen" oben.

World Learner

In Navi Mumbai kannst du neben Hindi und Englisch auch andere indische Sprachen lernen. Ein breites Angebot von traditionellem Wissen wie Ayurveda, Kalaripayyatu, Kathakali und Kochkurse gibt es in Cochin/Kerala. Wer sich für Tee interessiert, kann darüber in Munnar/Kerala sowie in Palampur/Himalaya lernen. Yoga können wir an verschiedenen Orten organisieren.
 
Du findest die Angebote über das Hauptmenü oder den Activity Finder.

Academix

Abschlussarbeiten sind in vielfältigen Themenbereichen in Indien möglich, in denen wir dich aufgrund unserer guten inhaltlichen Verbindungen zu NGOs sowie staatlichen und privaten Einrichtungen unterstützen können.
 
Wir bieten in ganz Indien Seminare für Gruppen in Interkultureller Kompetenz in Zusammenarbeit mit ITIM International.

Das Land entdecken

Fast alle unsere Teilnehmer reisen auch umher, um Indien kennenzulernen. Unsere Koordinatoren vor Ort stellen dir gerne vor, was du in der näheren oder ferneren Umgebung besuchen kannst.

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Login Form