Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Schutz und Entwicklung für Mädchen aus schwierigen Verhältnissen

Praktikum und Volunteering möglich
 
Die Organisation Mosoj Yan, was in der Quechua-Sprache „Neuer Weg“ heißt, setzt sich für den Schutz und die positive Entwicklung von Mädchen aus schwierigen Verhältnissen ein. Wir ermöglichen bei Mosoj Yan Freiwilligentätigkeiten im Bereich Bildung und Erziehung sowie Aufklärungs- und Präventionsarbeit. Zudem sind Praktika für Soziale Arbeit und Psychologie möglich.
 

Projektbeschreibung

 
Warum wird deine Unterstützung gebraucht?
 
Eine Kombination aus Armut und kulturellen Faktoren führt in Bolivien zu einem hohen Anteil von häuslicher Gewalt, Zerfall von Familienstrukturen und Alkohol- und Drogenmissbrauch. Besonders Mädchen leiden unter dieser Situation und stehen in der Gefahr, sozial abzustürzen. Um diesen Mädchen zu helfen, folgt Mosoj Yan einem allumfassendes Modell bestehend aus Prävention, Intervention, Rehabilitation und soziofamiliärer Reintegration.
 
Eine Zielgruppe sind Mädchen, die ihre Familien durch Kleinerwerbstätigkeiten wie den Verkauf von Waren auf der Straße finanziell unterstützen müssen. Sie verbringen täglich viele Stunden auf der Straße und es fehlt ihnen darum die Zeit, sich ausreichend um die Schule zu kümmern. Außerdem sind sie durch ihre lange Zeit auf der Straße Gefahren ausgesetzt wie Kontakt zu kriminellen Banden, Drogen, sexuellem Mißbrauch und Gewalt.
 
Für diese Mädchen gibt es an mehreren Nachmittagen pro Woche den Jugendtreff von Mosoj Yan mit Bildungsangeboten, damit die Mädchen der Schule folgen können, außerdem gibt es Kurse in handwerklichen Fähigkeiten sowie Gruppengespräche mit der Psychologin von Mosoj Yan.
 
Viele Kinder, die zu Beginn als Kleinhändler auf der Straße unterwegs waren, wenn sie aus zerrütteten Familienverhältnissen stammen und zuhause körperliche und/oder sexuelle Gewalt erfahren, entscheiden zu einem Zeitpunkt, das verdiente Geld nicht ihren Eltern abzuliefern, sondern besser auf der Straße zu leben. Viele davon sind alleinerziehende jugendliche Mütter, die zusammen mit ihren Kindern auf der Straße leben und dabei Alkohol und Drogen konsumieren. Diese werden in Bolivien als "Cleferos" (Leimschnüffler) bezeichnet. Hier besteht das Ziel von Mosoj Yan darin, sie vom Drogenkonsum abzubringen und ihre Einstellung und Verhalten zum Positiven zu verändern.
 
Für auf der Straße lebende 10 bis 18-jährige Mädchen betreibt Mosoj Yan ein Wohnheim. Die Mädchen sind meist Opfer von körperlichem, sexuellem oder psychischem Missbrauch und nicht in Kontakt zu ihren Familien. Viele von ihnen haben bereits eigene Kinder, die mit ihnen im Wohnheim leben. In der Einrichtung wird versucht, die Mädchen darauf vorzubereiten, in der Lage zu sein, ihr eigenes Leben zu führen. Dabei gibt es Berufsausbildung, besonders in den Bereichen Kochen, Backen und Schneidern sowie Unterstützung darin, einen Arbeitsplatz zu finden, Gesundheitsbehandlung und -vorsorge, pychotherapeutische Gruppenunterstützung mit dem Ziel, die emotionale und persönliche Entwicklung der Mädchen zu verbessern sowie Vermittlung christlicher Werte.
 
Darüber hinaus engagiert sich Mosoj Yan im Bereich der Präventionsarbeit gegen Gewalt: In Bolivien ist die Zahl der Gewalttaten gegen Kinder, Jugendliche und Frauen sehr hoch. Gewalt in der Familie kommt häufig, wird aber oft gesellschaftlich tabuisiert. Gewalt erhöht die sozialen Risiken für die Betroffenen: Familien zerbrechen, Sucht, Prostitution und ein Leben auf der Straße können die Folgen sein. Mosoj Yan setzt verschiedene Aktivitäten zur Sensibilisierung und Bewusstseinsförderung um. Die Organisation arbeitet zusammen mit weiterführenden Schulen und informiert über Themen wie Gewalt, Mobbing, Drogen- und Alkoholmissbrauch, HIV/AIDS. Ebenfalls mit Kirchen und anderen Akteuren in der Gesellschaft arbeitet Mosoj Yan zusammen, um auf das Thema Gewalt aufmerksam zu machen und ihm wirkungsvoll gemeinschaftlich entgegenzutreten.

Welches sind deine Hauptaufgaben?
 
  • Unterrichten und Lernhilfe durch innovative, kreative Methoden im Jugendclub
  • Umsetzung von Workshops zur Förderung der körperlichen, psychischen und emotionalen Stabilität
  • Entwicklung und Durchführung von Aktivitäten aus den Bereichen Kunst, Musik, Theater, o.ä. zum Aufbau des Selbstbewusstseins und zur Entwicklung sich selbst zu entdecken und auszudrücken
  • Durchführung und Weitergabe von Fähigkeiten wie Kochen, Backen, Handarbeit
  • Im Wohnheim die Kinder der dort lebenden Mädchen betreuen, während die Mädchen an Bildungsaktivitäten und Gruppentherapie teilnehmen
  • Vermittlung sozialer Fähigkeiten
  • Unterstützung bei organisatorischen Aufgaben
  • Öffentlichkeitsarbeit zur Sensibilisierung der Gesellschaft sowie Fördermittelgewinnung zum Fortbestehen der Organisation (Begleitung/Betreuung von Events und Social Media)
  • Erstellen von Infomaterialien (Flyer, Videos, u.a.)
 
Studierende der Fächer Soziale Arbeit und Psychologie können ein von einer Psychologin betreutes Fachpraktikum absolvieren. Bitte beachte jedoch, dass die Psychologin eine tragende Position in der Organisation einnimmt und in eine Vielzahl von Tätigkeiten involviert ist, die nicht direkt mit Psychologie in Zusammenhang stehen. Aus Zeitmangel wird auch keine Einzeltherapie angeboten, sondern nur Gruppentherapie. Bitte beachte, dass im Mädchenwohnheim nur Einsätze für weibliche Freiwillige/Praktikantinnen möglich sind.

 
Pack for a Purpose
 
Du kannst dieses Projekt auch durch Pack for a Purpose unterstützen, von dem wir stolzes Mitglied sind. Pack for a Purpose ist eine Initiative, die es Reisenden wie dir ermöglicht, einen nachhaltigen positiven Einfluss für die Community an deinem Reiseziel zu leisten. Wenn du nur ein paar Kilos Platz in deinem Gepäck sparst, kannst du Bedarfsmaterialien für örtliche Schulen oder medizinische Einrichtungen mitbringen und somit einen unbezahlbaren Beitrag leisten zugunsten der Leben von örtlichen Kindern und Familien. Bitte klicke hier, um zu sehen, welche Materialien das Projekt benötigt.
 
Info Box
Allgemein
Ort: Cochabamba, Bolivien
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: 4 Wochen
Maximaldauer: 1 Jahr
Sprachkenntnisse: Gute Spanischkenntnisse
Unterbringung:
WG, Gastfamilie, Hostel
Praktikum
Betreuung möglich: Ja
Qualifikation Betreuer/in: Psychologin
Minimale Qualifikation Praktikant(in):
keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Es wird erwartet:
Interkulturelle Sensibilität, Einsatzwille, Toleranz und Respekt, die "richtige" Einstellung
 
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg
  • partners10.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Ja - 57%
Nein - 21.5%
Teilweise - 18.3%

Login Form

Diese Website verwendet Cookies für Funktionen wie Navigation und Sprachauswahl. Durch Anklicken von "Akzeptieren und Schließen" erklärst du dich mit der Speicherung von Cookies auf deinem Gerät einverstanden.