Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Social Reality Tour Tourismusentwicklung und Marketing

Praktikum und Volunteering möglich
 
Social Reality Tour ist eine Initiative von World Unite! zur Unterstützung des Outreach Programms von sozialen Organisationen, wobei Einnahmen durch Tourismus erwirtschaftet werden, die die Durchführung der Betreuung Bedürftiger überhaupt erst ermöglichen. Momentan wird Social Reality Tour in Moshi von MANO (Man Alive Outreach Network) und in Sansibar von ZASO (Zanzibar AIDS Association & Orphans Support) durchgeführt. Du kannst ein Tourismus-Praktikum oder einen Freiwilligeneinsatz im Bereich Durchführung, Verbesserung und Marketing der Tour ableisten.
 

Projektbeschreibung

 
Es gibt in Tansania eine gewisse Zahl von Touristen, die durchaus daran interessiert ist, einen Einblick in die sozialen Umstände ihres Reiselandes zu bekommen und „etwas Gutes“ zu tun. Aus diesem Grund bringen so ziemlich jedes Hotel und jeder Reiseveranstalter Touristen, die danach fragen, zu einer Einrichtung für Straßen- und Waisenkinder.
 
Ein Besuch bei einer solchen Einrichtung sieht in der Regel so aus, dass die Kinder den Besuchern zwei Lieder vorsingen, sich alle per Namen vorstellen, die Besucher dann eine Spende da lassen, die entweder aus Geld oder ein paar Spielsachen und Kleidern besteht, die sie aus ihrer Heimat mitbringen.
 
Das Problem daran ist, dass zum einen diese Geschenke sehr ungleich verteilt werden. Die Einrichtungen für Straßen- und Waisenkinder, die nahe eines Hotels liegen werden von Geschenken und Spenden überschüttet, während andere überhaupt nichts abbekommen. Die Geschenke werden in den Einrichtungen dann oft weggesperrt - denn wenn die nächsten Besucher sehen würden, dass die Kinder ja schon jede Menge Spielsachen und Kleider haben, würden sie ja vermutlich nichts mehr spenden. Für die Mitarbeiter der Einrichtungen stellt der Verkauf solcher hochwertiger Artikel dann ein lukratives privates Nebeneinkommen dar. Die Kinder profitieren wenig von dieser Form des Waisenhaustourismus. Zum anderen bietet ein solcher Besuch den Besuchern eigentlich nicht viel mehr, als ihr Gewissen befriedigt zu haben. Von den wirklichen Lebensumständen in Tansania bekommen sie nichts mit.
 
Bei der Social Reality Tour hingegen begleiten Besucher für drei bis vier Stunden einen qualifizierten Sozialarbeiter bei seinen Hausbesuchen in die Außenbezirke Moshi Towns oder Zanzibar Towns. Die besuchten Familien und Einzelpersonen leben in ärmlichen Verhältnissen. HIV und Aids, Krankheiten und die meist daraus resultierende Arbeitslosigkeit sind einige der größten Herausforderungen, die es zu meistern gilt. In Sansibar werden solche Besuche inzwischen auch von ehemaligen Begünstigten der NGO "ZASO" durchgeführt (jugendliche Halbwaisen und Waisen), die von unseren Freiwilligen und Praktikanten trainiert wurden im Englisch-Sprechen und Führen von Besuchern und die einen kleinen Anteil der Tour für Ihren Einsatz erhalten.
 
Die Social Reality Tour ist ein Non-Profit-Angebot für alle, die daran interessiert sind, mehr über verschiedene Lebenssituationen in Tansania zu erfahren.
 
In einem persönlichen Gespräch mit den besuchten Familien oder Einzelpersonen lernen Besucher deren Hoffnungen, Ziele sowie täglichen Herausforderungen und Schwierigkeiten kennen. Die Besuchten haben alle zugestimmt, dass Besucher zu ihnen kommen und freuen sich darüber, dass sich jemand für sie interessiert. Der Erhalt von Sachleistungen ist für die Familien nicht mit dem Empfangen von ausländischen Besuchern verknüpft.
 
Durch eine Einleitung in die Thematik und Vorbereitung der Besucher wird versucht, die Besuche so ethisch vertretbar wie möglich ablaufen zu lassen. Es handelt sich um maximal 4-5 Besucher, die eine Familie gleichzeitig besuchen.
 
Jeder Besucher zahlt 10 USD, mit denen Dinge gekauft werden, die die bedürftigen Personen am dringendsten brauchen; etwa Lebensmittel, Schreibhefte, Seife, etc. Außerdem wird das Geld dazu verwendet, um Schulgebühren bezahlen oder Medikamente kaufen zu können. Wie genau das Geld der Besucher eingesetzt wird, liegt im Entscheidungsspielraum des Sozialarbeiters, der die Bedürfnisse der betreuten Menschen innerhalb seiner Community gut kennt. Darüber hinaus gehende Spenden sind willkommen, aber werden nicht erwartet.
 
Die Sozialarbeiter können Besuchern Hintergrundinformationen geben. Die Besucher gewinnen somit wertvolle Einblicke in die individuellen Lebensrealitäten in Tansania. Durch die Schaffung eines Dialogs zwischen Reisenden aus der ganzen Welt und der lokalen Gemeinschaft von Moshi und Zanzibar Town, wollen wir die globale Empathie und Verständnis für die Probleme erhöhen.
 
In Moshi starteten wir mit Social Reality Tour 2011; in Sansibar 2013. Seit Juli 2013 ist die Teilnahme an der Social Reality Tour fester Bestandteil der Einführung aller unserer Volunteering- Praktikums-Teilnehmer in Moshi und Sansibar, wobei World Unite! den Beitrag übernimmt.
 
Social Reality Tour Moshi
 
Die Social Reality Tour Moshi findet in Kooperation zwischen World Unite! und MANO (Man Alive Outreach Network) statt. MANO ist eine Nichtregierungsorganisation, die 2006 von Pastor Gabriel Shoo gegründet wurde. Gabriel Shoo und seine Schwester Fundasia Kishe, die Krankenschwester und Sozialarbeiterin ist, führen die Social Reality Tour in Moshi durch.
 
Beide sind Mitglieder der Community von Majengo und in täglichem Kontakt zu den bedürftigen Familien, die sie schon seit über 40 Jahren kennen und zu denen sie oft eine persönliche Beziehung haben.
 
Teilnehmer der Social Reality Tour begleiten Mama Kishe und Pastor Gabriel Shoo bei ihrer wertvollen Sozialarbeit und ermöglichen durch das für die Tour entrichtete „Eintrittsgeld“ die Fortführung der Unterstützung der Familien.  
Die Tätigkeitsbereiche von MANO umfassen Beratung und Aufklärung über HIV und Aids, psychische und materielle Unterstützung für Menschen mit HIV-Infizierung und deren Familien, sowie Waisen, deren Eltern an Aids verstorben sind; Aufklärungsarbeit über Drogen und Beratung und Unterstützung gefährdeter oder abhängiger Personen, alternative Lebensweisen ohne Drogen zu finden; HIV- und Aids- Aufklärungs- und Präventionsarbeit für Prostituierte und Aufzeigen alternativer Erwerbsmöglichkeiten; Anti-Stigmatisierung von Menschen mit Albinismus; berufliche Bildung und Beschäftigung für Menschen mit Albinismus.
 
Social Reality Tour Zanzibar
 
In Sansibar führt World Unite! die Social Reality Tour in Kooperation mit der Nichtregierungsorganisation ZASO (Zanzibar AIDS Association & Orphans Support) durch.
 
ZASO ist seit 1996 eine registrierte NGO in Sansibar, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, benachteiligte Kinder in den ländlichen südlichen und westlichen Communities Sansibars sowie in Sansibar-Stadt zu unterstützen. Die Kinder sind zum Teil Aidsvoll- oder Halbwaisen, die in ärmlichen Verhältnissen leben. Aidswaisen werden häufig von verwandten oder befreundeten Familien der verstorbenen oder kranken Eltern in der Community aufgenommen. Nicht selten ist es jedoch sehr schwer, die „adoptierten“ Kinder und die eigenen Kinder aus finanziellen Gründen ausreichend zu versorgen. Ein anderer Teil der Kinder, für deren Verbesserung der Lebensumstände sich ZASO daher einsetzt, sind jene Kinder, die mit den Waisen in ihren Familien leben. Der Grund warum diese Kinder mitversorgt werden ist, dass so eine Sonderstellung der Aids-Waisen aufgehoben wird („Stigma-Reduction“). Einige der Kinder sind selbst HIV positiv. ZASO setzt sich des Weiteren für andere benachteiligte Kinder in den Communities ein und leistet einen wichtigen Beitrag zu deren Förderung durch Bildung. Seit nun mehr 15 Jahren engagiert sich ZASO für benachteiligte Kinder in Sansibar, setzt hierfür verschiedene Programme um und realisiert Aktivitäten, um den Kindern eine wichtige Stütze zu bieten und sie in ihren Rechten zu stärken.
 
Verschieden Mitarbeiter von ZASO führen die Social Reality Tour in Sansibar durch. Dabei werden auch junge Menschen zum Sozialarbeiter und Social Reality "Tour Guide" ausgebildet, die selbst aus der Community stammen und vorher Begünstigste der ZASO-Programme waren. Auch hier sind die Gelder, die Teilnehmer der Social Reality Tour entrichten, ein wichtiger Beitrag zur Fortführung der sozialen Programme der NGO.
 
Mögliche Aufgaben für Freiwillige und Praktikanten für die Social Reality Tour sind:
 
* Marketing für die Tour: In Reiseforen, Reisewebseiten, „Things to do“-Listen etc. auf die Tour aufmerksam machen; Reiseveranstalter und Hotels kontaktieren, damit diese ihren Kunden die Tour anbieten.
* Verbesserung des Rankings bei Google-Suche oder anderer Suchmaschinenanbieter.
* Aktualisierung der Social Reality Tour Website und Facebook-Seite.
* Unterstützung in der Kommunikation zwischen ehemaligen Besuchern und den von ihnen besuchten Familien  
* Beantworten von Anfragen zur Teilnahme an der Tour sowie Spendern
* Allgemeine Verbesserungen an der Tour, resultierend aus den Rückmeldungen von Besuchern, NGOs und Familien
* In Sansibar, die Guides Englisch und andere Fremdsprachen sowie zu unterrichten sowie ihre Kommunikationsfähigkeiten mit ausländischen Touristen zu verbessern
* Ausarbeitung von Möglichkeiten, wie die besuchten Familien und Einzelpersonen Produkte herstellen können, die sie als Souvenirs den Besuchern verkaufen können und dadurch ein Zusatzeinkommen erzielen können. Einige etwa stellen Sandalen, Kopfkissen und andere Erzeugnisse her.
 
Wir haben bereits in Moshi eine Vitrine im "Aroma Coffee House", in der diese Produke verkauft werden. Weitere Partner sollen gefunden werden, die diese Erzeugnisse in ihren Shops (etwa Hotelshop) anbieten, oder sonstige Möglichkeiten des Vertriebs umgesetzt werden.
Info Box
Allgemein
Ort: Zanzibar Town/Sansibar und Moshi/Tansania
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: 1 Monat
Maximaldauer: 12 Monate
Sprachkenntnisse: Englisch
Weitere Sprachen von Vorteil: Swahili
Unterbringung:
Haus, Gastfamilie, Hotel
Praktikum
Betreuung möglich: Ja, im Tourismusbereich, Anleitung durch World Unite! Mitarbeiter (MA Tourism Management)
Minimale Qualifikation Praktikant(in):
keine formellen Qualifikationen
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): Kenntnisse, die für die Social Reality Tour von Nutzen sind
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Es wird erwartet:
Professionelles Arbeiten, die "richtige" Einstellung
 
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg
  • partners10.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in Japan, China, Deutschland. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Ja - 57%
Nein - 21.5%
Teilweise - 18.3%

Login Form

Diese Website verwendet Cookies für Funktionen wie Navigation und Sprachauswahl. Durch Anklicken von "Akzeptieren und Schließen" erklärst du dich mit der Speicherung von Cookies auf deinem Gerät einverstanden.