Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Kindergärten, Grundschulen, Bildung - ländliches Sansibar

Praktikum und Volunteering möglich
 
Wir bieten die Möglichkeit für ein Praktikum oder einen Freiwilligeneinsatz in Kindergärten, Schulen und Bildungseinrichtungen im ländlichen Raum von Sansibar.
 
Dabei gibt es folgende Möglichkeiten:
 
 

Projektbeschreibung

 

Umoja Bildungszentrum in Nungwi

 
 
Das Umoja Bildungszentrum befindet sich im äußersten Norden von Sansibar, in dem beliebten Strandort Nungwi. Das Zentrum wird betrieben von einem deutschen Verein, der dort im Moment einen Kindergarten, eine Grundschule, Sprachunterricht und Schulnachhilfe anbietet.
 
Der Kindergarten und die Grundschule werden von etwa vierzig Kindern zwischen zwei und zwölf Jahren aufgesucht; die Eltern bezahlen dafür eine Schulgebühr, aber Kinder aus sehr armen Familien werden davon ausgenommen und von Sponsoren finanziert.  Es gibt zwei ErzieherInnen, Mwanakhamis und Haji aus Sansibar, sowie zwei Grundschullehrerinnen, Kady aus den USA und Carolina aus Italien. Unterrichtszeiten sind von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr.
 
Kinder, Jugendliche und Erwachsene können bei Umoja an Sprachunterricht auf Englisch, Französisch und Deutsch teilnehmen. Sie zahlen dafür nur etwa 2,50 EUR pro Monat. Dies ist etwa ein Viertel des ansonsten auf Sansibar üblichen Betrags für Sprachunterricht und macht die Teilnahme auch für Menschen mit niedrigem Einkommen erschwinglich.
 
Die Schülernachhilfe ist kostenlos. 50 Schüler können für jeweils drei Monate daran teilnehmen. Ziel dieses Programms ist es, den Ausschluss der Schülerinnen und Schüler aus dem Schulsystem aufgrund schwacher Leistungen zu verhindern.
 
Das Bildungszentrum strebt an, die Stellung eines Gemeindezentrums einzunehmen. Es soll Freiraum schaffen zum Wissensaustausch und Wissenserwerb und alle Menschen sind dazu aufgerufen, neue Bildungsangebote zu planen. Geplant sind etwa Kurse in Siebdruck, Musik, Alphabetisierung für Frauen sowie Recycling und Abfallbeseitigung.
 
Lydia, die Leiterin der Einrichtung ist zertifizierte Sozialarbeiterin und kann als Praktikumsbetreuerin zur Verfügung stehen.
 
Von Freiwilligen und Praktikanten wird die aktive Teilnahme an den Bildungsprogrammen sowie Aufgeschlossenheit gegenüber den angewendeten pädagogischen Konzepten und Lehrmethoden erwartet; außerdem die Bereitschaft, Swahili zu lernen, sich in die Dorfgemeinschaft zu integrieren und Eigenverantwortung für ihr Handeln zu übernehmen.
 

KINS International Kindergarten und Grundschule in Kiwengwa

 
 
An der KINS International Kindergarten & Grundschule in Kiwengwa können wir Praktika für Studierende des Lehramts sowie Freiwilligeneinsätze für Lehrer ermöglichen. Freiwilligeneinsätze sind ebenso für Personen möglich, die über keine formellen Qualifikationen im Bereich Lehramt verfügen, sich jedoch gerne motiviert, kreativ und engagiert in das Unterrichtsgeschehen oder außer-curriculare Aktivitäten der Schule einbringen möchten.
 
Kiwengwa Kindergarten & Grundschule (KINS) ist eine kleine private, gemeinnützige Schule in Kiwengwa, an der Ostküste Sansibars, etwa eineinhalb Stunden Fahrzeit von Zanzibar Town entfernt. Die Schule liegt direkt am Strand, nur wenige Schritte vom Indischen Ozean.
 
Die Schule versucht, Schulbildung anzubieten, die keinen internationalen Vergleich scheut. Dabei wird dem US-amerikanischen sowie britischen Lehrplan gefolgt und zugleich werden alternative Lehransätze einbezogen, um die praktische Anwendbarkeit des vermittelten Wissens sowie die Kreativität und Initiative der Schüler zu fördern. Dazu gibt es etwa "Themenwochen" wie "der Ozean", in denen in sämtlichen Schulfächern wie Mathematik, Geographie, Biologie, Lesen und Englisch Bezug genommen wird auf Themen, die "den Ozean" betreffen. Die Unterrichtssprache ist Englisch.
 
Kinder zwischen 2-5 Jahren besuchen bei KINS den Kindergarten, der in eine Gruppe der 2-3-jährigen Kinder („nursery“) und eine Vorschul-Gruppe der 4-5-jährigen Kinder („pre-school“) aufgeteilt ist. Kinder von 6-8 Jahren besuchen die Grundschulstufe I (primary I) und Schüler von 8-12 Jahren die Grundschulstufe II (primary II). Die unterschiedlichen Schulstufen werden aber nicht durchgängig voneinander getrennt, sondern werden auch gemeinsam unterrichtet, um den Austausch der Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Altersgruppen sowie das gegenseitige Lernen zu fördern.  
 
Sowohl sansibarische Kinder aus dem Dorf Kiwengwa als auch die Kinder von Ausländern (besonders Italiener, Deutsche, Amerikaner, Briten), die im Norden der Insel leben, besuchen die Schule. Es wird versucht, die individuellen Bedürfnisse und die kulturelle Vielfalt der Schülerinnen und Schüler in das Unterrichtskonzept miteinzubeziehen. Auch die Lehrer sind international, es gibt drei sansibarische Assistant Teachers, die an der Schule ausgebildet werden, einen Lehrer aus Südafrika, eine italienische Lehrerin sowie einen kanadisch-britischen Lehrer. Einige Eltern von Schülern unterrichten auch freiwillig stundenweise.
 
Unterrichtsfächer sind u.a. Englisch, Mathematik, Geographie, Biologie/Naturwissenschaften, Lesen und Sport.
 
Freiwillige/Praktikanten unterstützen die Lehrer bei KINS im Unterrichtsgeschehen, bzw. können, wenn sie dazu in der Lage sind und lange genug bleiben auch selbständig unterrichten.
 
Die Unterrichtszeiten sind derzeit von 08.00 – 13:00 Uhr. Zukünftig ist eine Ausdehnung der Schulöffnungszeiten bis ca. 15.00 Uhr geplant. Während dieses „After School Clubs“ sollen verschiedene Aktiväten wie z.B. Outdoor-Spiele, Kunstprojekte, sportliche Aktivitäten, Tanz etc. für die Schülerinnen und Schüler stattfinden.
 
Freiwilligen und Praktikanten sollen sich mit Engagement, Kreativität und Eigeninitiative in das Schul- und Unterrichtsgeschehen einbringen und müssen dafür nicht notwendigerweise über formelle Qualifikationen als Lehrer oder ein fachlich entsprechendes Studium verfügen. Freiwillige, die über besondere Kenntnissen in den Bereichen Musik, Tanz, Sport, Akrobatik, Kunst etc. verfügen, können bei KINS Workshops für die Schülerinnen und Schüler abhalten. Freiwilligeneinsätze sind ebenso möglich für alle, die sich in die Weiterentwicklung einer Schule einbringen möchten, z.B. in den Bereichen Architektur und Gestaltung (der Bau eines neuen Schulgebäudes ist in Planung), Social Media Marketing, Design von Schuluniformen etc.
 
Von Mai bis Mitte Juni sowie 1 Woche vor Weihnachten ist die Schule wegen Ferien geschlossen.
 

Community Grundschulen von Muungoni

 
 
Muungoni ist ein typisches kleines Dorf auf Sansibar, in dem es keine Touristenhotels gibt. Es liegt im Süden der Insel an der Verbindungsstraße zwischen Zanzibar Town und der Südostküste (Paje, Jambiani, Michamvi) sowie Südwestküste (Kizimkazi) und hat damit einen sehr guten Anschluss an das Nahverkehrssystem von Sansibar. In 40 Minuten ist man per Daladala in der Stadt; in 25 Minuten in Paje. Die größten Mangrovenzonen Sansibars, die Teil des Jozani Forest Chwaka Bay Nationalparks sind, liegen zwischen Muungoni und der vorgelagerten Insel Uzi.
 
Da es im Dorf Muungoni keine staatliche Schule gab, mussten die Kinder aus Muungoni immer die Schule im Nachbardorf Kitongani besuchen. Aus diesem Grund gründete eine Bürgerinitiative von Muungoni eine Community-Grundschule. Die dort tätigen Lehrerinnen sind alle aus dem Dorf und wurden von Mr. Mohammed, einem ausgebildeten Lehrer trainiert. Mr. Mohammed finanziert auch weitestgehend die Schule durch Einnahmen, die aus seinem Ökotourismusprojekt "ZALA Park" kommen (50% des Gewinns des ZALA Parks geht an die Gemeinschaftsprojekte des Dorfs, und zwar hauptsächlich die Grundschule). Leider sind die Einnahmen gering und schwanken saisonal, sodass das Gehalt der Lehrerinnen nur etwa 15-30 EUR pro Monat beträgt. Es fehlt den Schulen an Grundlegendstem.
 
Inzwischen gibt es zwei Schulgebäude an zwei Standorten im Dorf. In dem einen sind Kinder von 4-6 Jahren (Unterrichtszeiten sind von 8-13 Uhr) und in dem anderen die Kinder von 7-10 Jahren (Unterrichtszeiten von 8-16 Uhr).
 
Ein Einsatz in der Community-Grundschule im Dorf Muungoni kann kombiniert werden mit der Tätigkeit bei ZALA Park.
 
Um eine bessere Vorstellung von einem Einsatz in einem ländlichen Kindergarten auf Sansibar zu erhalten, kannst du dir auch das Video und die Berichte im Tab "Mehr Lesen" ansehen bzw. durchlesen.
 
Pack for a Purpose
 
Du kannst dieses Projekt auch durch Pack for a Purpose unterstützen, von dem wir stolzes Mitglied sind. Pack for a Purpose ist eine Initiative, die es Reisenden wie dir ermöglicht, einen nachhaltigen positiven Einfluss für die Community an deinem Reiseziel zu leisten. Wenn du nur ein paar Kilos Platz in deinem Gepäck sparst, kannst du Bedarfsmaterialien für örtliche Schulen oder medizinische Einrichtungen mitbringen und somit einen unbezahlbaren Beitrag leisten zugunsten der Leben von örtlichen Kindern und Familien. Bitte klicke hier, um zu sehen, welche Materialien das Projekt benötigt.
 
 
Info Box
Allgemein
Ort: Nungwi oder Muungoni, Sansibar
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: Umoja: 6 Wochen; Muungoni: 1 Woche; KINS: 1 Monat, für Workshops auch kürzer
Maximaldauer: 12 Monate
Sprachkenntnisse: Englisch
Weitere Sprachen von Vorteil: Swahili
Unterbringung:
Gastfamilie, Banda von Umoja, Meeresschildkrötenbungalow in Nungwi; Gastfamilie in Muungoni; KINS: Haus in Fußdistanz zur Schule
Praktikum
Betreuung möglich: Ja
Qualifikation Betreuer/in: Lehrer, Sozialarbeiter
Minimale Qualifikation Praktikant(in):
keine formellen Qualifikationen erforderlich
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): Keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Es wird erwartet:
Professionelles Arbeiten, die "richtige" Einstellung
 

Mehr Infos

 

Video über die Schule von Muungoni

 
 

Mehr lesen:

 
 

Bericht Patricia bei Umoja Centre

 
Ich bin jetzt seit knapp vier Wochen hier und ich habe mich in Nungwi toll eingelebt. Auch wenn man sagt, dass Nungwi ein kleines Dorf ist, so erscheint es zu Beginn doch relativ gross, weil die Wege einem unbekannt sind und doch irgendwie alle gleich aussehen. Dennoch findet man sich nach kurzer Eingewoehnungszeit hier super zurecht. Ich arbeite von Montag bis Freitag an einer Schule, an welcher ich jeden Tag zwei Englischkurse für Erwachsene und Jugendliche gebe. Am Morgen und Vormittag betreue ich zudem noch die erste Klasse der Schule. Des weiteren leite ich den Sportunterricht für die erste und zweite Llasse und ich werde ab November auch den Schwimmkurs für das Umoja Bildungszentrum leiten. Sowohl die Arbeit mit den Kindern wie auch mit den Erwachsenen ist super lehrreich und eine tolle Möglichkeit, mit einheimischen in Kontakt zu treten.
 
Nach einer gewissen Zeit erkennen einen viele Leute auch wieder und man wird weniger als Tourist und mehr als Mitbürger akzeptiert. So langsam kann ich auch einige Sätze mit den Einheimischen sprechen, was nochmal die Akzeptanz hier steigert. Insgesamt kann ich sagen, dass ich das, was ich mir erhofft habe, hier finden konnte. Es ist eine Zeit, welche sehr lehrreich, dankbar, aber auch in gewissen Momenten anstrengend sein kann.
 

Unterbringung

 

Unterbringung in Nungwi

 
In Nungwi gibt es Zimmer im Bungalow der Meeresschildkrötenschutzstation sowie bei Umoja Centre. Beide sind vom Standard "Most Popular!"
 

mostpopular

WG-Unterbringungen:

Meeresschildkrötenbungalow
 
 
Das fantastische an dieser Unterbringung ist die Lage - direkt an der Nordspitze von Sansibar an einem der schönsten Strände der Insel. Der Bungalow selbst ist aber auch attraktiv - die Zimmer sind geräumig und relativ modern und haben ein eigenes Badezimmer. Vollverpflegung ist inklusive (ohne industrielle Flaschengetränke) und wird auf der überdachten Terasse direkt am Strand serviert.
 
Unterbringung im Umoja Centre
 
 
Das Umoja Bildungszentrum im Dorf von Nungwi verfügt für Freiwillige/Praktikanten über einfache Hütten, die rustikal-afrikanisch ausgestattet sind. Es gibt einen zentralen Duschraum und Toiletten mit westlichem WC sowie eine funktionell ausgestattete Gemeinschaftsküche.
 
 

Unterbringung in Muungoni

 
In Muungoni findet die Unterbringung in einem Haus und bei Gastfamilien einfachen, lokalen Standards statt.
 

adventurer

Haus und Gastfamilien in Muungoni

Die Unterbringung in Muungoni erfolgt in der Regel in einem kleinen Haus einfachen ortstypischen Standards auf dem Gelände des ZALA Parks. Dieses verfügt über ein Schlafzimmer, Badezimmer und einen Aufenthaltsraum. Im Schlafzimmer gibt es 2 Betten mit Moskitonetzen, an den Fenstern sind Moskitogitter und Metallstangen zum Schutz. Das Badezimmer verfügt über eine Toilette mit Wasserspülung sowie eine kalte Dusche mit fließendem Wasser. Der Aufenthaltsraum hat einen Tisch, Buchregale, Stühle und Blick auf den Park. Das Haus verfügt wie die meisten Häuser in Muungoni über keinen Stromanschluss, aber es ist möglich, Telefone, Laptops etc. in der Nachbarschaft im Haus von Parkleiter Mohammed aufzuladen, in dem es Strom gibt. Das Essen wird von einer Nachbarsfrau Mariam gekocht und dir gebracht; es gibt sansibarisches Essen wie Chapati, Reis, Bohnen, Spinat, Fisch, Pilau etc. Du kannst von Mariam auch lernen, wie man diese Speisen zubereitet. Es sind immer viele Kinder und Nachbarn vor dem Haus und um das Haus herum, wie es in Afrika üblich ist, insofern musst du keine Angst haben, keinen Anschluss zu den Dorfbewohnern zu finden, stattdessen wirst du ein Teil der Dorfgesellschaft sein, die dich sehr willkommen heißt! Es gibt Mitarbeiter und Wachpersonal vom ZALA Park, die Tag und Nacht auf dich und dein Haus aufpassen. Wenn wir zeitgleich zwei Teilnehmer gleichen Geschlechts haben, teilen diese das Zimmer; wir würden dir dies im Voraus mitteilen.
 
Bei Bedarf können wir auch Unterbringungen bei Gastfamilien einfachen Standards in Muungoni organisieren. Bitte sei dir im klaren darüber, dass es im Dorf nur einfachen Standard gibt; die Häuser haben in der Regel weder Strom noch fließend Wasser. Wasser muss per Eimer aus einem Brunnen geholt werden. Für Teilnehmer, die nach einem Erlebnis des ländlichen Afrikas suchen, ist Muungoni ein perfekter Ort.
 
 

Unterbringung in Kiwengwa

 
In Kiwengwa findet die Unterbringung in einem Haus nahe des Strandes statt.
 

adventurer

Haus in Kiwengwa

Die Unterbringung in Kiwengwa erfolgt in einem Haus in Fußdistanz zur Schule, nur eine Gehminute vom Strand entfernt. Die Hauptstraße von Kiwengwa mit Restaurants und kleinen, lokalen Geschäften sowie einer Apotheke liegt ebenfalls in Fußdistanz zur Unterbringung.

Die Unterbringung erfolgt in der Regel im Einzelzimmer, die Kosten betragen 15 USD/Tag. Das Haus hat 4 Räume und eine voll ausgestattete Küche und wird mit einheimischen Lehrern und anderen Freiwilligen/Praktikanten geteilt.
 

Kosten

 

I. World Unite! Service-Paket

Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
  bis zu 31 Tage32-60 Tage61-90 Tage91-120 Tage5 Monate oder länger
 Servicepaket
1 Person
450 EUR 600 EUR 700 EUR 750 EUR 850 EUR
2-4 Personen
(Preis pro Person)
400 EUR 500 EUR 600 EUR 650 EUR 700 EUR
 
Hier EUR umrechnen in Schweizer Franken (CHF) und andere Währungen
 

Das World Unite! Service-Paket beinhaltet:

 
  • Persönliche Beratung und Vorbereitung vor deiner Anreise
  • Zugang zum World Unite! Online-Teilnehmerbereich mit für deinen Standort und Tätigkeit abgestimmten Vorbereitungsmaterialien inklusive interkultureller Vorbereitung (PDFs, Videos)
  • Vorbereitungsveranstaltung per Skype zusammen mit weiteren Teilnehmern
  • Beantragung deiner Residence Permit, Work Permit und ähnlicher Permit und anderer offizieller Genehmigungen (wenn erforderlich), aber nicht die offiziellen staatlichen Gebühren dafür (Kosten dafür siehe unten)
  • Abholung und Transfers ab/zum Zanzibar International Airport (ZNZ) bei Ankunft und Abreise nach/von Nungwi/Muungoni
  • Abholung und Transfers innerhalb von Dar-es-Salaam (DAR) (wenn erforderlich) und Unterstützung mit Weiterreise per Fähre oder Flug von DAR nach ZNZ (aber nicht Flug-/Fährticket) und zurück
  • Persönlicher Betreuer an deinem Einsatzort und in unserem Büro
  • Stadtorientierung und Einführung in Zanzibar
  • Begleitung zu deiner Einsatzstelle an deinem ersten Tag
  • 24 Stunden Notfall-Erreichbarkeit des örtlichen Betreuerteams
  • Spende an dein Projekt in Höhe von 50 USD
  • Örtliche SIM-Karte mit 10.000 TSH Gesprächsguthaben
  • Schreiben von Bestätigungen/Zertifikaten für deine Hochschule, Stipendium, Kindergeld, Versicherung etc. sowie Ausfüllen/Unterzeichnen von Praktikumsverträgen
  • 15% Ermäßigung auf Safaris, Kilimanjaro Climbs, Exkursionen und Wassersportaktivitäten von "Budget Safari Tanzania"
 

Die Tarife beinhalten NICHT:

 
  • Unterbringung und Verpflegung (siehe unten)
  • An- und Rückreise nach Sansibar (buchst du selbst)
  • Offizielle Gebühren für Visum und Residence Permit (siehe unten)
  • Versicherungen (Reisekrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung)
  • Persönliche Ausgaben
  • Impfungen
  • Transport vor Ort (Schätzwert siehe unten)
  • Bitte beachte, dass für manche Praktika weitere Beiträge an die Praktikumsorganisation anfallen. Bitte schau in der "Info Box" unter der Projektbeschreibung.
 

II. Unterbringungskosten

 
Du wählst aus zwischen folgenden Möglichkeiten:
Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
Preisangaben in US-Dollar!
Währung umrechnen
 Kurzzeit-Aufenthalt
(1-31 Tage)
Langzeitaufenthalt
(32-365 Tage)
(Du zahlst tagesgenau anteilsmäßig)
In Nungwi
   
mostpopular2
Bungalow der Meeresschildkrötenschutzstation mit Vollverpflegung*
Bett im 4-er-Zimmer 20 EUR/Tag 20 EUR/Tag
Bett im Doppelzimmer
25 EUR/Tag 25 EUR/Tag
Einzelzimmer 40 EUR/Tag 40 EUR/Tag
adventurer3
Banda im Umoja Centre
pro Person 16 USD/Tag 200 USD/Monat
       
In Muungoni
     
adventurer3
Gastfamilie einfachen Standards
mit Vollverpflegung*
1 Person
(Einzelzimmer)
16 USD/Tag 450 USD/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
16 USD/Tag 450 USD/Monat
 
* Vollverpflegung = Frühstück, Mittagessen, Abendessen (ohne industrielle Flaschengetränke)
Unvollständige Monate deines Aufenthalts zahlst du anteilsmäßig (es wird jeweils tagesgenau berechnet).
Im Falle von 3-4 Personen: Preis wie 2 Personen. 5 oder mehr Personen: Kontaktiert uns für Gruppenpreise.
 

Übersicht über sonstige anfallende Kosten:

 
  • Wenn Verpflegung nicht inklusive ist: ca. 100-180 EUR/Monat für Selbstverpflegung (Essen gehen in günstigen, aber guten Restaurants und/oder selber kochen; du bist damit wesentlich flexibler als wenn wir dir Essen in der Unterbringung anbieten würden)
  • Staatliche Permits: Für Einsatzdauer bis zu 90 Tage in Sansibar: Visum 250 USD (für EU-Bürger; direkt zu kaufen bei der Einreise im Flughafen von Tansania) + Work Permit 200 USD (organisieren wir über Labour Office Zanzibar); Für Einsatzdauer 91-365 Tage: Visum 50 USD + Residence Permit 550 USD (organisieren wir über Immigration Office Zanzibar) + Work Permit 300 USD (organisieren wir über Labour Office Zanzibar).
  • Kleine Ausgaben vor Ort (Internet, Transport vor Ort): ca. 20-40 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Versicherungen ca. 20-40 EUR/Monat

 

Wie bezahle ich?

 
Nachdem wir alles mit dir besprochen haben und du fest zusagst, senden wir dir eine Rechnung. Du kannst bequem per Banküberweisung oder mit Paypal bezahlen. Du zahlst mit Rechnungsstellung eine Anzahlung von 200 EUR. Einen Monat vor der Anreise begleichst du dann den ausstehenden Betrag für das Service-Paket sowie den ersten Monat Miete.
 
Miete ab dem 2. Monat, eventuelle weitere Beiträge an die NGO oder für Praktikumsbetreuung (siehe Info-Box im Tab Projektbeschreibung) sowie Kosten für Visum und eventuelle weitere offizielle Dokumente zahlst du in der Regel direkt vor Ort (wenn wir es dir nicht anders mitteilen). Es gibt vor Ort Geldautomaten.
 

Extras

 

Folgende Einsätze könnten dich auch interessieren:

 
 
Diese Einsätze sind Vorschläge für Alternativen, die dich interessieren könnten oder KOMBINATIONEN. Die Kombination von Einsätzen bei verschiedenen Organisationen ist oft möglich und meist günstiger als zwei Einzelbuchungen. Kontaktiere uns bitte! Schau dir auch unsere Angebote aus den Bereichen "World Learner" und "Aktivreisen" an deinem Wunschstandort an, um deinen Aufenthalt noch interessanter zu gestalten.
 
 

Safaris, Kilimanjarobesteigungen, Tagesausflüge, Wassersportaktivitäten

 
budgetsafaribannerAls "Budget Safari Tanzania" organisieren wir selbst günstige, jedoch qualitativ hochwertige Safaris, Kilimanjarobesteigungen, Ausflüge sowie Wassersportaktivitäten in Tansania und Sansibar. Du nimmst an diesen mit weiteren Teilnehmern von World Unite! und anderen Reisenden teil.
 
Als Teilnehmer von World Unite! erhältst du 15% Ermäßigung auf alle Angebote von Budget Safari Tanzania. Wir teilen dir einen Discount-Code mit, den du bei der Online-Buchung deiner Safari, Kilimanjarobesteigung, Ausflüge und Wassersportaktivitäten einfach eingeben kannst.
 
 
 

Swahili-Unterricht in Sansibar!

 
Swahili TeacherEs ist immer hilfreich, etwas Swahili zu können. Für die meisten Teilnehmer ist die Sprache relativ leicht zu erlernen und sie können sich bereits nach kurzer Zeit auf Swahili grundlegend verständigen. Du kannst die Intensität des Unterrichts selbst bestimmen. Wenn Du es nebenbei machst, empfehlen wir maximal 10 Stunden pro Woche. Es handelt sich um Einzelunterricht mit einer Lehrerin. 2-3 Teilnehmer, die denselben Kenntnisstand haben können auch zusammen den Unterricht nehmen, wobei sich jedoch der Preis pro Person nicht verändert.
 
Die Kosten für Swahili-Unterricht in Sansibar sind: 1 Stunde - 9 EUR
 
Einfach im Anmeldeformular "Sprachunterricht erwünscht" ankreuzen und uns die gewünschte Stundenzahl durchgeben (Mindestzahl 20 Stunden).
 
 

Reisekrankenversicherung

 
Wir empfehlen die folgende Reisekrankenversicherung, die sich speziell an Teilnehmer von Praktikum, Freiwilligendienst, Sprachreise, Work&Travel, Kursteilnahme u.ä. im Ausland richtet. Sie ist verfügbar für Reisende jeglicher Nationalität und abschließbar für alle Länder außer Deinem Heimatland. Auch eine Reisehaftpflichtversicherung kannst du hinzufügen.
 
Klicke einfach auf den Banner und du kannst sie gleich in wenigen Schritten online abschließen und bekommst dann eine Bestätigung per Email.
 
 
 

Sansibar

 

Nungwi

 
 
Nungwi ist ein Dorf an der nördlichsten Spitze von Sansibar und einer der Orte, an denen der Strandtourismus als erstes vor etwa 20 Jahren begonnen hat. Der Unterschied zwischen Ebbe und Flut ist hier am geringsten von ganz Sansibar, was die Strände von Nungwi und dem sich anschließenden Kendwa bei Touristen besonders beliebt macht. Hier gibt es neben luxuriösen Hotelanlagen auch kleine, lokale Backpacker-Unterbringungen und besonders während der Saison ein touristisches "Nachtleben" mit mehreren Bars entlang des Strandes. Es gibt auch mehrere Tauch- und Wassersportzentren. Die Schildkrötenschutzstation am Leuchtturm ist eine beliebte Touristenattraktion. Beliebt sind auch die Schnorchel- und Sunset-Cruises auf einer Dhow, den traditionellen Segelschiffen des Indischen Ozeans, die in Nungwi auch am Strand gebaut werden. Da besonders während der Saison zahlreiche Touristen durch das Dorf wandeln, versuchen viele Bewohner von Nungwi davon zu profitieren, indem sie in kleinen Läden Produkte für Touristen verkaufen sowie ihre Dienste für Ausflüge anbieten.
 
 

Muungoni

 
 
Muungoni ist ein Dorf im Süden der Insel, in dem es außer den wenigen Besuchern des "Zanzibar Land Animal Parks" von Lehrer Mohammed keinen Tourismus gibt, vermutlich da hier statt weißer Sandstrände große Mangrovengebiete der Küste vorgelagert sind. Die meisten Bewohner von Muungoni sind Fischer oder Bauern und wenig hat sich in ihrem Leben in den letzten Hunderten von Jahren verändert. Hier kann man noch ein Stück ursprüngliches ländliches Sansibar kennenlernen. Durch die Unterbringung im Dorf bist du mittendrin im Geschehen und wirst herzlich in die Dorfgesellschaft integriert. Die Mangrovenzonen sind die größten von Sansibar und Teil des Jozani Forest Chwaka Bay Nationalparks; sie sind von unschätzbarem ökologischen Wert.
 
Das Dorf liegt an der Verbindungsstraße zwischen der Hauptstadt Zanzibar Town und den Touristenstränden der Südostküste (Paje, Jambiani, Michamvi) sowie Südwestküste (Kizimkazi). Durch die sehr gute Verbindung an das Nahverkehrssystem von Sansibar ist man somit in 40 Minuten per Daladala in der Stadt und in 25 Minuten in Paje.
 
Schau dir hier das Video "Gesichter aus Muungoni" an, das unsere Freiwillige Iris aus Hamburg erstellt hat:
 
 

Anreise

 

Anreise nach Sansibar

 
zanzibar map web2
 
Einige Fluglinien fliegen von Deutschland, Österreich und der Schweiz direkt oder mit einem Zwischenstopp nach Sansibar (ZNZ). Du buchst dir deinen Flug und teilst uns deine Flugdetails mit. Am Flughafen Sansibar holen wir dich ab und bringen dich zu deiner Unterkunft in Sansibar.
 
Wenn die Flüge nach Dar-es-Salaam (DAR) deutlich günstiger sind, kannst du auch dorthin fliegen. Von Dar-es-Salaam kannst du mit der Fähre nach Sansibar weiterreisen oder einen Anschlussflug nehmen. Die Fähre kostet 35 USD und dauert etwa 2 Stunden. Wir bringen Dich in diesem Fall vom Flughafen zum Seehafen. In Sansibar wirst Du dann am Fährhafen abgeholt und zu deiner Unterkunft gebracht. Ein Anschlussflug von DAR nach ZNZ und dauert nur 20 Minuten und kostet 50-80 USD.

FAQs

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 
Gibt es feste Starttermine, an die ich mich richten muss?
Nein, du kannst zu jedem beliebigen Datum anfangen und dich dabei auch nach Flugpreisen orientieren. Gib uns einfach deine Flugdetails durch. Dein Flug kann auch mitten in der Nacht landen und wir holen dich ab.
Kann ich noch länger in meiner Unterbringung wohnen bleiben nach meinem Freiwilligendienst/Praktikum oder früher anreisen?
Ja, dies ist möglich und wir geben dir günstige Unterbringungspreise. Sag uns einfach von wann bis wann du Unterbringung brauchst und wir geben die die Kosten durch.
Kann ich während meines Aufenthalts auch herumreisen und mir das Land anschauen?
Sansibar ist eine relativ kleine Insel und du kannst mit dem öffentlichen Nahverkehr am Wochenende die gesamte Insel bereisen, etwa die Strände der Nord- und Ostküste. Wir bieten selbst auch oft Tagesausflüge an, an denen du zusammen mit weiteren Freiwilligen und Praktikanten teilnehmen kannst, diese teilen wir dir in unserer monatlichen Teilnehmerliste mit und du kannst sie kurzzeitig buchen. Du kannst auch von Sansibar etwa nach Moshi/Kilimanjaro reisen und dort in unseren Unterkünften wohnen zu denselben günstigen Konditionen wie unsere Moshi-Teilnehmer, etwa als Ausgangsbasis für eine Safari in den nördlichen Nationalparks von Sansibar, eine Kilimanjaro-Besteitung oder Tagesausflüge ab Moshi. Sollte deine Abwesenheit in deine Volunteering/Praktikumszeit fallen, solltest du bei deiner Freiwilligen-/Praktikastelle frühzeitig nachfragen, ob es für sie in Ordnung ist. Wir empfehlen, dass du besser im Anschluss an deinen Freiwilligeneinsatz/Praktikum noch Zeit fürs Reisen einplanst. Dazu kannst du auch länger in deiner Unterbringung bleiben zu günstigen Konditionen.
Kann ich als junge Frau alleine nach Sansibar reisen?
Ungefähr 80% unserer Teilnehmerinnen sind weiblich und viele davon nur um die 20 Jahre alt. Keiner einzigen ist je etwas Ernsthaftes "passiert". Unsere Betreuer vor Ort werden dich darauf hinweisen, wie du dich verhalten sollst, um Probleme zu vermeiden etwa bezüglich deines Kleidungsstils, Wertgegenständen sowie im Umgang mit einheimischen Männern. Auch unsere Vorbereitungsunterlagen gehen ausführlich auf dieses Thema ein. Wenn du diese grundlegenden Dinge befolgst, die genauso für viele andere Orte gelten, ist das Risiko in Sansibar minimal.
Werde ich der einzige Freiwillige/Praktikant im Projekt oder in Sansibar sein?
Die Gesamtzahl der Teilnehmer, die gleichzeitig bei einer Organisation Freiwilligendienst oder Praktikum durchführen hängt von Größe und Tätigkeit der Organisation bzw. Aufgaben der Freiwilligen/Praktikanten dort ab. Wir versuchen zu verhindern, dass zu viele Freiwillige/Praktikanten gleichzeitig in einer Organisation sind. Es kann sein, dass du alleine in deiner Einsatzstelle bist, aber zu jedem Zeitpunkt sind das ganze Jahr über weitere Teilnehmer in Sansibar, mit denen du entweder zusammen wohnst oder die du in deiner Freizeit treffen kannst, wenn du dies wünschst. Zanzibar Town ist eine kleine Stadt und man läuft sich dort oft über den Weg; darüber hinaus gibt es allseits bekannte Orte wie die Forodhani Gardens, in denen man eigentlich immer Teilnehmer von uns antrifft. Wenn du an einem anderen Ort bist (Nungwi, Mungooni...) ist die Wahrscheinlichkeit auch hoch, dass dort weitere Teilnehmer von uns sind. Du bist aber von dort auch relativ rasch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Zanzibar Town, wenn du etwa am Wochenende weitere Teilnehmer von uns treffen möchtest. Wir haben auch regelmäßige Treffen mit allen Teilnehmern und du erhälst eine Teilnehmerliste mit den Kontaktinformationen aller Teilnehmer, die während deines Zeitraums im gleichen Land sind. Du musst weder Angst haben, dass du in Sansibar "einsam" bist, noch dass die Projekte oder Stadt von ausländischen Teilnehmern überrannt sind und du somit keinen Kontakt zu Einheimischen knüpfen kannst.
Welche Impfungen brauche ich?
Die Website Tropenmedicus.de gibt Impfempfehlungen für Tansania. Unser Info-PDF, das du als Teilnehmer bekommst, erhält ausführliche Informationen zum Thema Gesundheitsvorsorge.
Wo werde ich wohnen?
In Sansibar kannst du dir aussuchen, ob du in einer WG zusammen mit anderen Teilnehmern wohnen willst (Einzelzimmer) oder bei einer Gastfamilie. In der WG verpflegst du dich selbst, bei der Gastfamilie gibt es Vollverflegung. Details dazu im Tab "Unterbringung" auf dieser Seite.
Kann ich mir die Unterbringung selbst aussuchen?
Du wählst einen Standard aus (Most popular!, Comfort+, Adventurer) sowie ob du WG-Unterbringung oder Gastfamilie bevorzugst und wir suchen dir dann eine Unterbringung dementsprechend aus. Wir suchen in der Regel Familien und WGs aus, von denen Du relativ leicht Deine Einsatzstelle erreichen kannst, insofern solche Unterbringungen verfügbar sind. Da Zanzibar Town jedoch keine besonders große Stadt ist, kann man mittels des öffentlichen Nahverkehrs „Daladala” oder auch per Fahrrad relativ leicht auch Einsatzorte in anderen Stadtteilen erreichen; dasselbe gilt natürlich auch für die Dörfer.
Wie frei oder gebunden bin ich im Falle von Gastfamilienunterbringung?
Bei einer Gastfamilie hast Du durchaus Freiheiten und musst nicht zu bestimmten Essenszeiten in der Familie sein oder ähnliches. Meist schließen die Familien jedoch zu einer bestimmten Stunde aus Sicherheitsgründen das Hoftor; wenn Du vorher Deine spätere Rückkehr bekannt gibst, dann lassen sie dich jedoch natürlich rein. Das Mitbringen von Straßen- und Discothekenbekanntschaften bzw. „Local Boyfriends” ist jedoch ein Tabu. Es gibt Unterschiede wie stark die Familien unsere Teilnehmer in das Familienleben integrieren.
Gibt es in meiner Unterbringung Internet?
In Tansania erfolgt der Internetzugang über die Mobiltelefonnetzwerke. Mit Smartphones kannst du das Internet benutzen. Für Laptops gibt es USB-Modem-Sticks für etwa 10 EUR. Es gibt keine Internet-Flatrates, aber Datenpakete, die du je nach deinen Nutzerbedürfnissen abschließen kannst. 2 GB Traffic, die man innerhalb einer Woche verbrauchen muss kosten etwa 4.50 EUR. In den Zentren der Städte (Moshi Town, Daressalam, Mwanza, Zanzibar Town, Karatu...) funktioniert die Verbindung gut, die Geschwindigkeit ist zufriedenstellend und reicht etwa für Skype-Telefongespräche. Am Stadtrand und auf dem Land ist eine Verbindung aber in der Regel kaum möglich bzw. sehr langsam und unzuverlässig. Wir stellen dir Informationen zur Nutzung des mobilen Internets in Tansania zur Verfügung.
Wie kann ich meine Wäsche waschen?
In der Regel wird Wäsche in Sansibar per Hand gewaschen. Du kannst deinen Vermieter oder die Gastfamilie fragen, ob sie jemandem haben, der deine Wäsche waschen kann. Meist bietet sich jemand an, der dies für dich gegen einen kleinen Beitrag übernimmt. Bitte frage deinen örtlichen Betreuer, welcher Betrag angemessen ist.
Ich bin Vegetarierin. Sind Gastfamilien damit vertraut? Kann ich mir vegetarische Nahrung kaufen?
Die Gastfamilien sind mit Teilnehmern vertraut, die Vegetarier sind und bereiten entsprechende Gerichte zu. In einigen Restaurants in Zanzibar Town gibt es vegetarische Gerichte. Auf dem Markt gibt es ein großes Angebot von Gemüse und Früchten. Auch auf andere besondere Ernährungsbedürfnisse (z.B. veganisch, Allergien gegen bestimmte Lebensmittel) können die Gastfamilien eingehen.
Welche Sprachkenntnisse muss ich haben?
Du solltest in der Lage sein, dich auf Englisch verständigen zu können. Die Landessprache von Sansibar ist zwar Swahili (=Kisuaheli), aber Englischkenntnisse sind weit verbreitet, besonders bei Menschen, die über eine bessere Bildung verfügen oder im Tourismus arbeiten. Im Alltag ist es meist keinerlei Problem, sich auf Englisch verständigen zu können; solltest du auf jemanden stoßen, der kein Englisch kann, findet sich meist sofort jemand, der sich anbietet, auf Englisch zu übersetzen. Wenn du aber in einem sozialen Projekt (länger) tätig bist, wirst du mit Menschen zu tun haben, die über keine oder nur geringe Bildung verfügen. Insofern ist es hilfreich, sich zumindest Grundkenntnisse von Swahili anzueignen, etwa vor deiner Anreise durch das Buch (und Audio-CD) "Kauderwelsch Kisuaheli". Auch vor Ort kannst du günstig Swahili-Unterricht nehmen. Wir haben für unsere Teilnehmer auch Vokabellisten mit nützlichen Begriffen, die einem etwa beim Unterrichten helfen.
Warum, wenn ich für meinen Freiwilligeneinsatz/Praktikum schon nicht bezahlt werde, bekomme ich nicht mal Unterbringung und Verpflegung gestellt?
In Sansibar stellen nur einige Hotels für Praktikanten Unterbringung und/oder Verpflegung. Gemeinnützige Organisationen verfügen nicht über die finanziellen Mittel, dir solche Sachleistungen zu stellen. So etwas ergäbe auch relativ wenig Sinn, wenn man sich die Einkommensverhältnisse in Sansibar anschaut. Eine Krankenschwester verdient dort vielleicht 200 USD im Monat und kann sich damit nur ein bescheidenes Leben leisten. Unterbringung und Verpflegung von einem Standard, den die meisten ausländischen Freiwilligen/Praktikanten erwarten kostet mehr als dies und käme die NGO somit teuer, als einen Einheimischen fest einzustellen und somit Arbeitsplätze zu schaffen. Ausländische Freiwillige und Praktikanten sollten nicht um die wenigen verfügbaren Arbeitsplätze in Sansibar konkurrieren.
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 
FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiPinterest
Pin It

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Login Form