Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Informationen zum Corona-Virus (COVID 19)

Stand: 28.12.2020
 
Momentan ist die Einreise für Deutsche, Österreicher und Schweizer nach Tansania, Sansibar, Südafrika, Kenia, Marokko, Nicaragua, Bolivien, Irland und Ecuador möglich.
 
Für China sind nicht alle Visumskategorien momentan verfügbar und nur einige unserer Programme momentan durchführbar (Details siehe unten).
 
Für alle anderen Länder und Programme kannst du jetzt völlig risikofrei und mit Bonus-Vorteilen für eine spätere Einreise buchen!
 
Schnell entscheiden lohnt sich! Wenn du innerhalb von 30 Tagen ab deiner ersten Kontaktaufnahme mit uns buchst, erhältst du eine Ermäßigung von 50 EUR. Und deine Buchung ist völlig risikolos, denn es gilt außerdem die folgende Corona-Flexibilität:
 

Unsere Corona-Garantie - kein Buchungsrisiko und Extra-Vorteile!

 
Sollte die Reise zu deinem Wunschdatum rechtlich nicht möglich sein (weil es eine Einreisesperre für dein Zielland gibt oder eine Ausreisesperre deines Heimatlands), bieten wir allen, die von nun an eine Teilnahme im Ausland bei uns buchen (nicht gültig für Online-Programme) folgende Möglichkeiten an: (Gültig für Buchungen seit 20.4.2020)
 
  • VERSCHIEBEN + BONUS: Du kannst die Reise unbegrenzt zeitlich nach hinten verschieben. Wenn du diese Option wählst, geben wir dir als BONUS einen 10%-Gutschein auf den Wert deines gebuchten Programms, den du einlösen kannst etwa für Unterbringungskosten in unseren Unterbringungen, für unseren Sprachunterricht, Exkursionen vor Ort (wo verfügbar) oder weitere Programmbuchungen (Barauszahlung nicht möglich).
  • WECHSELN + BONUS: Du kannst auch ohne Mehrkosten das Programm und Reiseland wechseln und in ein Land reisen, in das Reisen möglich ist. Auch in diesem Fall geben wir dir einen 10%-BONUS-Gutschein auf den Wert deines gebuchten Programms.
  • STORNIEREN*: Du kannst die Reise bis zu 14 Tage vor deiner geplanten Anreise stornieren und wir erstatten dir sämtliche bezahlten Gebühren (abzüglich eventuell angefallener Bank-/Kreditkartenkosten zurück).
*Gilt nicht im Falle von bereits ausgestellten Verpflichtungserklärungen für unsere Programme in Japan, bitte beachte die besonderen Stornierungskonditionen für diese.
 

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es?

 
Wenn du momentan nicht verreisen kannst, aber dennoch Auslandserfahrung sammeln möchtest oder etwas neues Lernen willst, bieten sich unsere Online-Praktika und Online-Kurse (z.B. Sprachunterricht) an. Diese kannst du ohne zu Verreisen via Internet von zuhause aus durchführen.
 
Wir haben momentan Online-Praktika und Kurse in Japan, Irland, Tansania, Indien, China, Südafrika, Myanmar, Bolivien und Ecuador. Neue Angebote werden ständig ergänzt.
 

Wie ist die Situation in den verschiedenen Gastländern?

 
Japan - aktualisiert am 28.12.2020
 
Updates:
 
* Seit dem 24.12. ist die Einreise aus Großbritannien und Südafrika nach Japan nicht mehr möglich. Bereits ausgestellte Visa werden aber nicht ungültig. Wir raten, etwas zu warten und mit dem bereits ausgestellten Visum, bis die Einreise wieder möglich ist.
* Am 27.12. wurde angekündigt, dass vom 28.12.2020 bis 31.1.2021 keine neuen Visa für Japan ausgestellt werden. Wer aus den Staaten, die Japan als Staaten mit "Risiko Level 3" klassifiziert (u.a. Deutschland, Österreich, Schweiz, Dänemark, Schweden, Norwegen, Niederlande, Frankreich, Ungarn, Polen, Tschechische Republik, Litauen, Estland, Irland, Island, Argentien, Chile, Mexico, Canada, USA) einreisen will und bereits über ein Visum verfügt, kann bis Mitternacht zwischen dem 3.1. und 4.1. 2021 noch einreisen. Diese Maßnahme soll bis zum 31.1.2021 gelten. Bereits ausgestellte Visa werden aber für eine spätere Einreise nicht ungültig. Reisende aus Staaten, die niedriger als "Risiko Level 3" klassifiziert sind (u.a. Australien, Neuseeland, Südkorea) können auch nach dem 4.1. noch einreisen; Australier und Neuseeländer müssen aber einen negativen Covid-19-Test mitbringen, der nicht älter als 72 Stunden vor der Abreise ist und alle 3 Nationalitäten müssen 14 Tage nach der Ankunft in Quarantäne verbringen. Nach aktuellem Kenntnissstand werden ab Februar 2021 wieder Visa ausgestellt und sind Einreisen wieder möglich.
 
Im folgenden beschreiben wir die Prozedur, die vom 21.10.2020 bis 27.12.2020 für Working Holiday Visum galt und vermutlich ab Februar 2021 wieder gilt:
 
Seit dem 21. Oktober werden für alle Nationalitäten, die ein Working Holiday Visum beziehen können wieder Working Holiday Visa für Japan ausgestellt. Um das Visum zu bekommen, muss eine Bürgschaft (Residence Track) aus Japan eingereicht werden, dass die vorgeschriebenen Corona-Sicherheitsmaßnahmen eingehalten werden, unter anderem eine 14-tägige Quarantäne bei der Einreise.
 
Wir können diese Bürgschaft als Teil unserer Working Holiday-Pakete ausstellen. Du musst dazu aber streng die Corona-Sicherheitsmaßnahmen befolgen. Für die Quarantäne nach der Ankunft in Tokio empfehlen wir ein Hotel nahe unseres Büros, in dem du für 14 Tage ein Einzelzimmer mit eigenem Bad bewohnen musst zum Sonderpreis von 3365 JPY/Nacht (27 EUR) - Teilnehmer, die zusammen reisen können in ein Doppelzimmer für 3915 JPY/Nacht (33,20 EUR). Die Abholung vom Flughafen muss per Privatfahrzeug erfolgen, dazu geben wir dir Informationen.
 
Wir haben eine separate Seite zum Thema Working Holiday in Japan während Covid-19 mit Details zur Written Pledge etc. erstellt.
 
Working Holiday Visa, die bereits vor der coronabedingten Grenzschließung im März 2021 ausgestellt wurden sind nicht mehr gültig und müssen neu beantragt werden.
 
Weitere Visa, die seit Oktober wieder ausgestellt wurden (bis 27.12. und voraussichtlich wieder ab Februar 2021), mit denen die Teilnahme an einigen unserer Programme möglich ist:
 
  • Student Visa: Für Japanisch-Sprachunterricht (6 Monate bis 2 Jahre). Damit ist es auch möglich, eine Arbeitserlaubnis zu bekommen, mit der man maximal 28 Stunden/Woche legal vergütet arbeiten kann.
  • Business Visa (max. 90 Tage) für undvergütete und vergütete Kurzzeit-Praktika
  • Cultural Activities Visa oder Designated Activities Visa für unvergütete oder vergütete Praktika von einer Dauer von 3 Monaten bis 3 Jahre
 
Es handelt sich bei allen momentan ausgestellten Visa um Single Entry Visa (Ausreise und Wiedereinreise mit demselben Visum sind nicht möglich). Man muss bei der Einreise einen negativen COVID-19 (PCR)-Test vorweisen, der nicht älter als 72 Stunden vor der Abreise ist und werden bei der Ankunft im Flughafen in Japan erneut getestet. Auch bei doppeltem negativen Testergebnis ist die 14-tägige Quarantäne verpflichtend. 
 
Reisende, die mit dem Business Visum aus Australien, Brunei, China (inkl. Hong Kong und Macau), Neuseeland, Südkorea, Singapur, Taiwan, Thailand oder Vienam nach Japan einreisen müssen nicht mehr die zuvor erforderliche 14-tägige Quarantäne durchführen. Dies betrifft jedoch nicht Reisende aus diesen Ländern, die mit dem Working Holiday Visum einreisen. Diese müssen weiterhin die Quarantäne einhalten und benötigen eine Residence Track-Bürgschaft.
 
Es gibt momentan kaum coronabedingten Einschränkungen im Alltagsleben in Japan. Die Zahl der mit bestätigten Coronavirusinfektionen in Japan war zu jeder Zeit gering im Vergleich zum Rest der Welt und das Risiko in Japan ist minimal.
 
Wir hatten die gesamte Zeit während Corona eine größere Zahl von Teilnehmern in Japan, die vor den Beschränkungen eingereist sind. In unserem Sharehouse in Tokio (in das du nach der Quarantäne einziehen kannst) gibt es umfangreiche Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionen. Unser Büro in Tokio war die ganze Zeit geöffnet und unser Team in Japan steht weiterhin voll zur Verfügung.
 
Ganz ohne zu Verreisen bieten wir von Japan aus auch Online-Praktika und Online-Japanischunterricht.
 
Tansania und Sansibar - aktualisiert am 19.10.2020
 
Einreisen nach Tansania und Sansibar sind möglich und Flüge sind seit Juni 2020 zuverlässig verfügbar. Seit dem 19.10. muss bei der Einreise kein negatives Corona-Test-Ergebnis mehr vorgelegt werden.
 
Wir haben inzwischen wieder eine größere Zahl von Teilnehmern:-)!! Es gibt in Tansania eine geringe Zahl bestätigter Coronavirusinfektionen. Wir haben Sicherheitsmaßnahmen für unsere Programme in Tansania & Sansibar umgesetzt. Unsere Büros in Sansibar und Moshi waren zu jeder Zeit geöffnet und unsere Teams stehen zur Verfügung. Reisen innerhalb des Landes sind uneingeschränkt möglich.
 
Ganz ohne zu Verreisen bieten wir von Tansania aus auch umfangreiche Online-Praktika, Online-Swahili-Unterricht sowie einen Online-Kurs in pflanzlicher Medizin aus Sansibar.
 
Kenia - aktualisiert am 31.8.2020
 
Reisende können ohne Quarantäne nach Kenia einreisen, wenn sie ein negatives Corona-Testresultat vorlegen, das nicht mehr als 96 Stunden vor Reiseantritt nach Kenia durchgeführt wurde.
 
In Kenia gilt momentan eine nächtliche Ausgangssperre von 21 Uhr bis 4 Uhr, außerdem muss in der Öffentlichkeit eine Maske getragen werden. Diese beiden Einschränkungen sind jedoch nicht relevant bzw. beeinträchtigen nicht unseren Freiwilligeneinsatz mit Wildtier-Rangern in einem Nationalparkgebiet inmitten der Natur.
 
Südafrika - aktualisiert am 20.12.2020
 
Reisende müssen ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden vor der Abreise aus dem Heimatland ist. Wenn sie es nicht bereitstellen können oder Covid-Symptome zeigen, müssen sie auf eigene Kosten unter Quarantäne stellen.
 
Vor einer Reise nach Südafrika muss ein Visum beantragt werden. Die drei für internationale Flüge offenen Flughäfen sind Johannesburg, Kapstadt und Durban.
 
Es gilt eine strikte Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Alle Einreisenden müssen die COVID Alert South Africa App benutzen. Desweiteren gilt eine tägliche Ausgangssperre von 23.00 bis 04.00 Uhr.
 
Ganz ohne zu Verreisen bieten wir von Südafrika aus auch Online-Praktika.
 
Irland - aktualisiert am 1.12.2020
 
Einreise und Programmteilnahme sind möglich.
 
Ganz ohne zu Verreisen bieten wir aus Irland auch Online-Praktika.
 
Deutschland - aktualisiert am 11.11.2020
 
Einreisende aus Ländern, die vom Robert Koch Institut als Risikoländer eingestuft werden müssen bis zu 14 Tage in Quarantäne, können sich aber durch einen negativen Test davon vorzeitig befreien lassen. Man muss sich zudem vor der Einreise nach Deutschland online registrieren.
 
Nicaragua - aktualisiert am 20.12.2020
 
Es ist möglich, nach Nicaragua einzureisen, wenn man ein negatives Corona-Testergebnis vorlegt, das nicht älter ist als 72 Stunden vor der Ankunft in Nicaragua. Flüge sind inzwischen wieder verfügbar. Die Landgrenzen zu den benachbarten Staaten sind weiterhin geschlossen.
 
Ganz ohne zu Verreisen bieten wir aus Nicaragua aus auch Online-Praktika.
 
Bolivien - aktualisiert am 8.9.2020
 
Seit dem 1.9. ist die Einreise per Flug nach Bolivien möglich und es gibt wieder Flüge. Für die Einreise ist es erforderlich, einen negativen PCR-Test mitzubringen, der nicht älter als 7 Tage vor Flugantritt ist. Es ist somit keine Quarantäne erforderlich. Wer ohne negativen Test anreist muss für 14 Tage in Quarantäne. Die Landwege nach Bolivien sind weiterhin gesperrt.
 
In Bolivien gilt weiterhin Montags bis Freitags eine Ausgangssperre zwischen 20 Uhr und 5 Uhr sowie am Wochenende von 5 Uhr bis 16 Uhr. In der Öffentlichkeit ist es Pflicht, zu jeder Zeit eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen.
 
Ganz ohne zu Verreisen bieten von Bolivien aus auch Online-Praktika sowie Online-Spanisch-Unterricht.
 
Ecuador und Galapagos - aktualisiert am 31.8.2020
 
Es gibt Flüge nach Ecuador. Bei der Einreise muss man ein negatives PCR-Test-Ergebnis vorlegen, das nicht älter als 10 Tage vor der Ankunft in Ecuador ist. Selbst-Isolierung zu Beginn ist nicht mehr erforderlich!!
 
Reisende auf dem Weg nach Galapagos müssen neben dem negativen RT-PCR-Test, der nicht älter als 10 Tage vor der Ankunft in Ecuador sein darf erneut im Flughafen Quito oder Guaqaquil getestet werden, wo sie maximal 48 Stunden auf ein negatives Testergebnis warten müssen, bevor sie auf die Galapagos-Inseln weiterreisen dürfen.
 
Ganz ohne zu Verreisen bietet das Wildtier-Rehabilitationsprojekt im Amazonas-Regenwald auch ein Online-Praktikum sowie einen Online-Kurs mit 10 Modulen.
 
Marokko - aktualisiert am 25.11.2020
 
Seit dem 6. September ist die Einreise nach Marokko möglich, wenn man eine Hotelreservierung oder einen Einladungsbrief einer marokkanischen Organisation mitbringt. Wir können einen solchen Einladungsbrief für Freiwillige und Praktikanten vorlegen. Für Teilnahme nur am Sprachunterricht ist eine Hotelreservierung nötig.
 
China - aktualisiert am 24.10.2020
 
Momentan ist die Einreise über Arbeitsvisa möglich, für die bestimmte Voraussetzungen an Bewerber und Einsatz erfüllt werden müssen. Wir informieren dich gerne über die aktuellen Möglichkeiten.
 
Bei Einreise muss auf eigene Kosten eine 14-tägige Quarantäne in einem von der Einwanderungsbehörden zugewiesenen Hotel durchgeführt werden. Dabei kann man die Preiskategorie (300-800 CNY pro Nacht  = 37-100 EUR) selbst wählen kann.
 
Ganz ohne zu Verreisen bieten wir von China aus auch Online-Praktika.
 
Indien - aktualisiert am 25.11.2020
 
Internationale Flüge nach Indien weiterhin ausgesetzt.
 
Die seit dem 24. März gültigen Beschränkungen innerhalb des Landes werden momentan schrittweise abgebaut. Seit dem 25. Mai sind Inlandsflüge wieder in Betrieb.
 
Wir haben eine kleine Zahl von Teilnehmern, die sich dazu entschieden haben, weiterhin in Indien ihrem Einsatz nachzugehen. Unsere Teams sind weiterhin verfügbar und die Einsatzorganisationen aktiv. Hier kannst du den Bericht unserer Teilnehmerin Carin lesen, die gerade in Indien ist.
 
Ganz ohne zu Verreisen bieten wir von Indien aus auch umfangreiche Online-Praktika sowie Hindi-Sprachunterricht.
 
Myanmar - aktualisiert am 28.12.2020
 
Internationale Flüge nach Myanmar sind bis zum 31.12.2020 ausgesetzt.
 
Inlandsflüge und Inlandsreisen in Myanmar sind seit dem 16.12.2020 wieder verfügbar und möglich.
 
Wir haben eine kleine Anzahl von Teilnehmern, die weiterhin in Myanmar geblieben sind. Du kannst den Bericht unserer Teilnehmerin Carina hier lesen.
 
Israel - aktualisiert am 31.8.2020
 
Die Einreise nach Israel ist für unsere Programmteilnehmer weiterhin nicht möglich.
 
Du kannst ein Online-Praktikum im Bereich Menschenrechte/Anti-Rassismusarbeit in Israel durchführen.
 
Ghana - aktualisiert am 27.6.2020
 
Der internationale Flugverkehr nach Ghana ist bis auf weiteres ausgesetzt. Reisen innerhalb des Landes sind uneingeschränkt möglich, es gibt jedoch Einschränkungen zu öffentlichen Versammlungen, Veranstaltungen, Bars u.a. Alle Schulen sind geschlossen.

Unsere Partner

  • partners01.jpg
  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg
  • partners10.jpg
  • partners22.jpg
  • partners24.jpg
  • partners25.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in Japan, China, Deutschland. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Ja - 57%
Nein - 21.5%
Teilweise - 18.3%

Login Form

Diese Website verwendet Cookies für Funktionen wie Navigation und Sprachauswahl. Durch Anklicken von "Akzeptieren und Schließen" erklärst du dich mit der Speicherung von Cookies auf deinem Gerät einverstanden.