Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Galapagos Nationalpark

Praktikum und Volunteering möglich
 
Im Galapagos-Nationalpark sind Praktika möglich für Studierende von Biologie, Geographie, Tourismus und verwandten Studiengängen. Außerdem gibt es Freiwilligeneinsätze, bei denen du bei handwerklichen Tätigkeiten und Gartenbau mitwirkst. 
 
 

Projektbeschreibung

 
Die Galapagos Nationalparkverwaltung versucht, den Erhalt der einzigartigen Flora und Fauna der Inseln sowie Nachhaltigkeit im Bevölkerungswachstums und Tourismus sicherzustellen.

Das größte Problem in Galapagos sind eingeschleppte Pflanzen- und Tierarten, die keine natürlichen Feinde haben und sich darum unkontrolliert ausbreiten und die einheimischen endemischen Arten ausrotten können. Dazu gehören die mediterrane Fruchtfliege, Ameisen, Nilbarsche (Tilapia), Ziegen, Schweine, Esel, Katzen, Ratten sowie Pflanzen wie Guave, Brombeere, Rizinus (Higuerilla) und Wald-Bergminze (Poleo). Eingeschleppte Ratten führten etwa auf Pinzón Island zum Erlöschen der Population der Galapagos-Riesenschildkröten. 543 eingeschleppte Tierarten wurden auf Galapagos erfasst, von denen 55 eine ernste direkte Gefährdung für die endemische Tierwelt darstellen. Eingeschleppte Tierarten führen auch Krankheiten und Parasiten ein, die die fragile Bioversität der Inseln ernsthaft aus dem Gleichgewicht bringen können. Etwa 700 Pflanzenarten wurden eingeschleppt, von denen sich etwa 50 massiv ausbreiten. Die Veränderung der Zusammensetzung der Pflanzenwelt verursacht auch tiefgreifende Auswirkungen auf die Tierwelt, der die Pflanzen als Nahrung dienen.
 
Die Arbeit der Nationalparkverwaltung besteht in der Prävention, Bestandsaufnahme und Beseitigung eingeschleppter Arten. Dazu gehören strenge Kontrollen des Einschleppens über Luft- und Seewege, permanentes Monitoring sowie Bekämpfung.
 
Im Bereich Tourismus geht es darum, Nachhaltigkeit sicherzustellen. Etwa 185.000 Touristen besuchen die Inseln jährlich. Dazu kümmert sich die Nationalparkverwaltung um die Ausbildung und Lizensierung von Guides, die Festlegung von Zonen, die für Touristen zugänglich sind und solche, die es nicht sind sowie Aktivitäten, die innerhalb dieser Zonen zulässig sind (wie Befahren mit Fahrzeugen, Feuermachen), eine allgemeine Beschränkung der Touristenzahlen sowie Müllrichtlinien. Die Nationalparkverwaltung hat Park Guards und Coast Guards, die die Einhaltung dieser Zonen und Aktivitäten überwachen.
 
Im Bereich Umweltmanagement bewohnter Zonen (Galapagos hat eine Bevölkerung von etwa 50.000 Menschen) geht es um die nachhaltige Durchführung von Landwirtschaft und Fischerei, Haustierhaltung (Pets), Schädlingsbekämpfung im städtischen Raum, Wasser- und Abwassermanagement sowie Müll. Dabei gibt es Umweltbildungsmaßnahmen für die Bevölkerung und Kontrollen.


Praktikum im Galapagos Nationalpark


Das Praktikum im Galapagosnationalpark steht nur für Studierende und Fachkräfte aus Bereichen wie Biologie, Ökologie, Geographie, Tourismus und anderen verwandten Fachrichtungen zur Verfügung. Es kann bei Projekten auf allen Inseln des Galapagos-Archipels stattfinden. Am Hauptsitz der Nationalparkverwaltung in Puerto Baquerizo Moreno arbeiten 52 Mitarbeiter inklusive Park Guards und Coast Guards.

Als Praktikant kannst Du in allen erwähnten Bereichen mitwirken, etwa im Monitoring von Arten auf dem Land und im Ozean, Umwelterziehung für Touristen und für die Bevölkerung, Überwachung von Aktivitäten von Touristen und Bevölkerung sowie Planung der Entwicklung von Tourismus und Besiedelung sowie Ausarbeitung von Richtlinien zur Nachhaltigkeit.
 
Teilnehmer sollten mindestens mittlere Spanischkenntnisse haben. Die Praktikumsdauer kann maximal 6 Monate betragen. Die Vorbereitung Deines Praktikums dauert mindestens 6 Wochen. Die Unterbringung würde im Falle eines Einsatzes im Hauptsitz im Teilnehmer-Haus in der Stadt Puerto Baquerizo Moreno stattfinden, bei Außeneinsätzen im Gelände eventuell in Zelten.
 

Volunteering im Galapagos Nationalpark

 
Freiwillige führen manuelle Arbeiten zusammen mit den Parkrangern in der Galapaguera-Zone im Hochland von San Cristobal durch, etwa 40 Minuten außerhalb der Hafenstadt Puerto Baquerizo Moreno. In dieser Zone befindet sich das Haus der Parkranger, das Volunteer-Haus, das Gewächshaus, eine aufzuforstende Fläche und ein halb-naturbelassenes Gelände, in denen Galapagos-Riesenschildkröten leben und gezüchtet werden. Von dort ist es auch nahe zu Puerto Chino, einem schönen Strand und Ort zum Schnorcheln und Surfen. Deine Hauptaktivitäten werden sein:
  • Entfernen von invasiven Pflanzenarten oder Befall durch invasive Insekten
  • Wiederaufforstung von Zonen im Nationalpark mit einheimischen und endemischen Pflanzen
  • Arbeit in der Pflanzschule für endemische Arten
  • Pflege der Galapaguera, einer geschützten Fläche im Nationalpark, in der Riesenschildkröten in einer natürlichen Umgebung leben. Du reinigst die Teiche der Schildkröten und hilfst mit, Daten zu sammeln über die Schildkröten wie Größe und Gewicht, Brutplätze etc.
  • Handwerkliche Arbeiten im Nationalpark wie Erhalt von Pfaden, Reparatur Beschilderungen etc.
Dein Arbeitstag hängt ab von den Aufgaben, die gerade durchgeführt werden. Im Allgemeinen arbeitest du Montags bis Freitags zwischen 4-7 Stunden täglich. Wir empfehlen Freiwilligen auf Galapagos ein paar Tage zum Reisen IM ANSCHLUSS an ihren Freiwilligeneinsatz anzuhängen. Es ist nicht möglich, während des Einsatzes freie Tage zu nehmen.

Start des Freiwilligeneinsatzes ist IMMER SAMSTAGS! Die Einsatzdauer sollte 3-12 Wochen betragen.
Info Box
Allgemein
Ort: Puerto Baquerizo Moreno (San Cristobál Insel), Galapagos
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: Praktikum 1 Monat; Volunteering 3 Wochen
Maximaldauer: Praktikum 6 Monate; Volunteering 12 Wochen
Sprachkenntnisse: Grundkenntnisse Spanisch
Unterbringung:
WG, Zelte
Praktikum
Betreuung möglich: Ja
Qualifikation Betreuer/in: Ranger, Biologen, Geographen
Minimale Qualifikation Praktikant(in):
in passendem Studium oder Ausbildung befindlich
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): -
Weiterer Beitrag ans Projekt: Besonderes Preisschema, siehe im Tab Kosten
Es wird erwartet:
Professionelles Arbeiten, die "richtige" Einstellung
 
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg
  • partners10.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in Japan, China, Deutschland. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Ja - 57%
Nein - 21.5%
Teilweise - 18.3%

Login Form

Diese Website verwendet Cookies für Funktionen wie Navigation und Sprachauswahl. Durch Anklicken von "Akzeptieren und Schließen" erklärst du dich mit der Speicherung von Cookies auf deinem Gerät einverstanden.