Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Auswandern! Der World Unite! Länder-Check

 
auswandern
Etwa 140,000 Deutsche kehren ihrem Land jährlich für immer - oder zumindest ohne den Plan, zurückzukehren - den Rücken. Die meisten Auswanderer sind weiblich, jung und gut gebildet.
 
Während die Gründe früher hauptsächlich Pull-Faktoren waren (z.B. Abenteuerlust, besseres Wetter, Beziehung im Ausland) nehmen in letzter Zeit die Push-Faktoren deutlich zu, wie eine Radikalisierung des Meinungsklimas, eine Verrohung des Umgangstons, die Angst vor Terror oder ein schwierigeres Arbeitsumfeld zuhause.
 
In zunehmender Zahl bekommen auch wir Anfragen zum Thema Auswandern. Wie stehen die Chancen, dass ich in einem der Länder, in denen World Unite! tätig ist, für immer (oder länger) bleiben kann und dort einen festen Job finde?
 
In diesem Text wollen wir eine Übersicht darüber geben.
 

Zunächst jedoch einige allgemeine Tipps zum erfolgreichen Neustart im Ausland:

 
1. In den Ländern, in denen wir tätig sind, ist es in der Regel schwierig bis unmöglich, vor der Anreise von zu Hause aus einen vergüteten Job zu finden, wenn man dort noch nie war, mit dem Land nicht vertraut ist und keine oder nur wenige Leute dort kennt. Wir empfehlen darum, zuerst für ein paar Monate ein PRAKTIKUM oder einen Freiwilligeneinsatz im Wunschland durchzuführen und sich dadurch mit dem Arbeitsstil, dem Arbeitsmarkt und der Kultur des jeweiligen Landes vertraut zu machen. Man sollte dabei gut und hart arbeiten, um zu beweisen, dass man fähig und motiviert ist, einen festen Job anzutreten. Daraus resultiert dann eventuell eine Festeinstellung bei derselben Organisation oder man kann Referenzen für andere Arbeitgeber im Wunschland gewinnen. Gleichzeitig sollte man Aufwand betreiben, sich gut zu vernetzen mit Leuten, die in derselben Branche tätig sind und sich durch seine gute Leistung empfehlen. Wir haben viele Beispiele von ehemaligen Teilnehmern, bei denen dies gut geklappt hat.
 
2. Berufliche Qualifikationen und harte Arbeit sind unabdingbar - es mangelt in vielen Ländern nicht an gering qualifizierten Arbeitskräften. Wer zuhause beruflich nichts "auf die Reihe" kriegt, dem wird dies vermutlich im Ausland auch nicht gelingen. Dort wird es bestimmt sogar noch schwieriger sein als zuhause.
 
3. Ein essentieller Faktor, damit das Leben und die Arbeit in einem neuen Land erfolgreich verläuft, sind interkulturelle Fähigkeiten. Du musst über die Fähigkeit verfügen, zu erkennen und dich entsprechend zu verhalten, dass viele Dinge wie die Herangehensweise an Aufgabenstellungen und die Kommunikation wesentlich anders verlaufen als zuhause. Wer dazu nicht in der Lage ist, bei dem führt der Auslandsaufenthalt schnell zu Frust und zum Abbruch des Vorhabens. World Unite! legt Aufwand in interkulturelle Vorbereitung, indem wir dir verschiedene Unterlagen und Videos zu diesem wichtigen Thema bereitstellen - maßgeschneidert auf dein Zielland.
 
4. Ebenso unabdingbar sind solide Sprachkenntnisse. Mit Deutsch alleine kommt man noch in Österreich und einem Teil der Schweiz weiter, im Rest der Welt kannst du damit relativ wenig reißen. Für einige Länder solltest du die Sprache deines Ziellandes sicher beherrschen (z.B. Japan und Lateinamerika), für andere zumindest in der Lage sein, ein Englisch-Niveau zu haben, mit dem du dich klar verständlich ausdrücken kannst und andere verstehst.
 

CHINA

 
Die chinesischen Metropolen sind voller junger Leute aus der ganzen Welt, die dort als Englischlehrer oder bei vielfältigen in China tätigen internationalen Unternehmen oder chinesischen Unternehmen, die sich an einen weltweiten Markt richten, etwa aus der IT-Branche, Technik, Wirtschaft, Handel etc. arbeiten.
 
Die Chancen auf Jobs, wenn man Englisch kann, berufliche Qualifikationen hat und international denkt, sind sehr gut. Der Arbeitsmarkt schaut nach vorne und orientiert sich eher an Chancen als an Risiken - für viele bietet China ein beflügelndes Arbeitsumfeld und die großen chinesischen Städten sind sehr international, was die Anpassung erleichtert.
 
Größere Unternehmen können für ausländische Mitarbeiter entsprechende Arbeitsvisa beantragen.
 
Wir organisieren vergütete Jobs als Englischlehrer in China, außerdem organisieren wir Praktika in verschiedenen Branchen, die sich als Einstieg für ein festes Arbeitsverhältnis eignen. In vielen Fällen nahmen Praktikanten von uns ein Praktikum als Einstiegsmöglichkeit in einen längerfristigen Aufenthalt in China. Die Familien, die ausländische Au Pairs nehmen, sind in der Regel relativ wohlhabend und gut vernetzt.


JAPAN

 
Japan ist im Vergleich zu den chinesischen Metropolen eher wenig international. Für den privaten und beruflichen Erfolg in Japan sollte man die japanische Kultur und Arbeitskultur gut verstehen, was man nicht einfach so mal "nebenbei" hinkriegt. Darum empfehlen wir Japan zum Auswandern eigentlich nur für "Japan Geeks", also Leute, die eine besondere Faszination für Japan verspüren und denen es eine große Freude bereitet, Japan "verstehen" zu lernen. Gute Sprachkenntnisse des Japanischen sind für die meisten Jobs unabdingbar.
 
Die Gehälter in Japan und der Lebensstandard sind sehr hoch. Das Land ist gesellschaftlich stabil und man bekommt wenig von den "Krisen" der sonstigen Welt mit.
 
Visumsmäßig ist Japan eher schwierig, aber nicht unmöglich, wenn man einen guten Draht zu einem Arbeitgeber hat. Diesen kann man aufbauen durch ein Praktikum in Japan oder einen zeitlich befristeten Job, den man als Working Holiday-Teilnehmer in Japan findet (und dann im Unternehmen aufsteigt und die Visum-Kategorie durch den Arbeitgeber ändern lässt). World Unite! organisiert Praktika in Japan, unterstützt dich auf Work&Travel und organisiert Japanischunterricht.
 
Wer wirkliches Interesse an Japan hat und die Sprache beherrscht, kann in Japan definitiv gut bezahlte Jobs und sein Lebensglück finden.


INDIEN

 
Ähnlich wie in China, aber doch in wesentlich geringerem Ausmaß, bieten sich in Indien besonders in den Metropolen wie Mumbai, Delhi und Bangalore Möglichkeiten für Ausländer auf Jobs, besonders bei internationalen Unternehmen und bei Unternehmen, die Dienstleistungen für sogenannte Expatriates anbieten, z.B. Immobilien, Finanzen, Bildung. Wer hier die Zusammenhänge und Chancen erkennt, kann beruflich gut weiterkommen.
 
Die Gehälter für Angestellte in Indien sind im internationalen Vergleich jedoch niedrig, jedoch sind auch die Lebenshaltungskosten wesentlich geringer als sonstwo und es gibt, im Gegensatz etwa zu den afrikanischen Ländern, in denen wir tätig sind, in den indischen Metropolen ein mit Westeuropa vergleichbares Angebot von Produkten, Freizeitaktivitäten usw. Man muss das Ambiente der sehr überfüllten indischen Millionenstädte aber auch wirklich mögen, um dort viele Jahre leben zu können.
 
Visumsmäßig werden einem in Indien weniger Steine in den Weg gelegt als in anderen Ländern.
 
Wir organisieren vielfältige Praktika und Freiwilligeneinsätze in Indien.


TANSANIA & SANSIBAR

 
Tansania ist ein Land, das sich rasant entwickelt und das hervorragende Chancen bietet, für Leute, die qualifiziert und motiviert sind, etwas zu erreichen. Dabei gehört vor allem der Tourismus zu den Branchen, die Umsätze und somit Arbeitsplätze generieren. In Daressalam florieren zudem viele weitere Branchen wie Logistik, Handel, Finanzen, Industrie und Immobilien.
 
Präsident Magufuli hat jedoch im November 2015 in Tansania lebenden Ausländern den Kampf angesagt, um Arbeitsplätze für seine eigenen Landsleute zu sichern. Seitdem ist es wesentlich schwieriger und auch teurer, als Ausländer entsprechende Visa und Arbeitserlaubnisse zu bekommen. Dies funktioniert eigentlich nur noch für qualifizierte Tätigkeiten, für die der Arbeitgeber vorweisen kann, dass er keinen entsprechend qualifizierten Tansanier finden kann. Dazu finden sich in der Regel jedoch Möglichkeiten, dies entsprechend zu begründen. Der Arbeitgeber muss dann aber bei späteren Verlängerungen der Arbeitserlaubnis auch nachweisen, dass die ausländische Fachkraft (im allgemeinen innerhalb von 2 Jahren) einen Tansanier anleitet, den Job übernehmen zu können, was ein längerfristiger Angestelltenverhältnis in Tansania erschwert, aber nicht unmöglich macht.
 
Schwierig, aufgrund geringer Löhne und gesetzlicher Rahmenbedingungen sind jedoch Jobs aus den Bereichen Bildung, Soziales, Pflege etc.
 
Wer in der Lage ist, beruflich selbständig zu arbeiten und einen unternehmerischen Sinn hat, für den bestehen in Tansania gigantische Möglichkeiten, etwa im Bereich der industriellen Produktion, Lebensmittelproduktion, Landwirtschaft und Handel. Dazu ist es von Vorteil, dies in Partnerschaft mit einem Tansanier zu tun, den man als Geschäftspartner vertrauen kann. Dies sollte wohl überlegt sein und benötigt Zeit im Land.
 
Durch ein Praktikum oder einen Freiwilligeneinsatz mit World Unite! in Tansania und/oder Sansibar kannst du das Land kennenlernen und dadurch den Grundstein legen zu deinem neuen Leben im sonnigen, warmen und freundlichen Ostafrika.
 

GHANA

 
In Ghana gibt es mehr qualifizierte Einheimische als in Tansania, da es bessere berufliche Ausbildungsmöglichkeiten gibt, etwa in Tourismus, IT, Wirtschaft und Technik. Die Ghanaer sind stolz auf ihr Land sowie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten. Der internationale Tourismus spielt im Vergleich zu Tansania in Ghana eine geringere Rolle und Hotels und Reiseveranstalter sind in der Regel fest in einheimischer Hand. Diese Faktoren erschweren den beruflichen Einstieg für Ausländer. Schwierig, aufgrund geringer Löhne und gesetzlicher Rahmenbedingungen sind auch Jobs aus den Bereichen Bildung, Soziales, Pflege etc.
 
Wer in Ghana Fuß fassen will, kann durch persönliche Beziehungen zu Einheimischen an einen Job kommen. Berufliche Selbständigkeit und Unternehmertum sind ebenfalls eine Möglichkeit, jedoch sollte man dazu Ghana und die Ghanaer gut kennen und gut vernetzt/verbunden sein, was Zeit benötigt.
 
Wir organisieren verschiedene Praktika und Freiwilligeneinsätze in Ghana, durch die du dich mit dem Land vertraut machen kannst.
 

MAROKKO

 
Marokko ist schon seit langem ein Land, in dem sich viele Ausländer niederlassen, besonders aus Frankreich und Spanien. Wer Spanisch, Französisch oder auch Englisch gut beherrscht, für den gibt es Möglichkeiten, als Sprachlehrer oder in sonstigen Lehrberufen eine Einstellung zu finden. Aufgrund der Nähe zu Spanien und der EU hat sich in den marokkanischen Freihandelszonen und nahe der Großhäfen wie Tanger Med Fertigung für Technologie und Maschinenbau (etwa Automobilindustrie) angesiedelt, in denen es besonders Jobs aus den Bereichen Technik, Ingenieurswissenschaften und IT gibt. Gute Französischkenntnisse sind nicht unbedingt nötig, aber natürlich von Vorteil.
 
Durch einen Aufenthalt in Marokko mit World Unite! kannst du dich mit dem Land vertraut machen, Sprachunterricht nehmen sowie dich vor Ort vernetzen.
 

NICARAGUA und BOLIVIEN

 
Nicaragua und Bolivien eignen sich als klassische "Aussteigerländer". Wem die Hektik von zuhause auf den Keks geht, dem kann es gelingen in Nicaragua oder Bolivien einen "Aussteigerjob" finden, etwa als Rezeptionist eines Backpacker-Hostels oder als Thekenkraft in einer Touristenbar. Allerdings sind die Gehälter dafür sehr niedrig und es ist fraglich, ob man dies für längere Zeit machen will.
 
Sonstige, anspruchsvollere Jobs sind rar und eventuell nur zu finden im Bereich der internationalen Entwicklungszusammenarbeit für ausländische Organisationen, die im jeweiligen Land tätig sind, wenn man entsprechend qualifiziert und erfahren ist.
 
Schwierig, aufgrund geringer Löhne und gesetzlicher Rahmenbedingungen sind Jobs aus den Bereichen Bildung, Soziales, Pflege etc.
 
Chancen könnten sich ergeben, wenn man die Fähigkeit besitzt, selbständig tätig zu sein, etwa im Tourismus, Handel, IT und anderen Wachstumsbranchen. Dazu muss man die jeweiligen Märkte aber gut kennen. Ein Praktikum oder Freiwilligeneinsatz in Nicaragua oder Bolivien geben dir die Möglichkeit, dich im jeweiligen Land zu vernetzen und in die Arbeitswelt einzusteigen. Ganz wichtig ist es auch, dass du vernünftig Spanisch kannst. Sowohl das sichere Beherrschen der spanischen Sprache als auch das Verständnis für die Kultur sind die Grundlage, um sich erfolgreich niederzulassen.
 
--
 
Du willst auswandern in eines der Ländern, in denen wir tätig sind? Kontaktiere uns und stelle uns deine Pläne vor und wir sind dir behilflich, wie du diese umsetzen kannst!

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Ja - 57%
Nein - 21.5%
Teilweise - 18.3%

Login Form