Drucken E-Mail
Taabar:
Taabar
 
Taabar
 
Taabar
 
Taabar
 

HIV/AIDS-Aufklärung in Rajasthan

Wir können in Rajasthan/Indien Freiwillige/Praktikanten in verschiedene Projekte vermitteln, die Aufklärungsarbeit über HIV/AIDS leisten und sich dabei an unterschiedliche Zielgruppen richten.

Diese Tätigkeiten legen den Schwerpunkt auf Aufklärungsarbeit und die sozialen Aspekte im Zusammenhang mit HIV/AIDS. Wenn Du Dich eher auf medizinische Aspekte konzentrieren willst, klicke hier.

Die Organisation Taabar in Jaipur legt ihren Schwerpunkt auf Straßenkinder. Diese werden oft in sexuelle Praktiken mit Männern ohne den Gebrauch von Kondomen involviert, aber es bestehen auch sexuelle Kontakte zu Eunuchen und Frauen. Dazu fährt Taabar täglich 2-3 Stunden mit einem Ambulanzfahrzeug, dessen Team aus einem Arzt, einer Krankenschwester, 2 Assistenten und einem Koordinator besteht, in Gegenden, in denen sich Straßenkinder typischerweise aufhalten und führt Aufklärung sowie medizinische Dienste durch.

Hier bist Du im Bereich Vorbeugung tätig in Zusammenwirken mit den Sozialarbeitern von Taabar, die auch die Einrichtungen Bal Basera, eine Notunterkunft für Straßenkinder, die hier vorgestellt ist betreiben sowie Rain Basera, eine Notunterkunft für obdachlose Wanderarbeiter. Auch an diesen beiden Orten findet Aidsaufklärung statt.

Dabei erklärst Du anhand praktischer Demonstrationen und Schaubildern den Straßenkindern relevante Aspekte.

Die Organisation Vatsalya in Jaipur legt ihren Schwerpunkt im Bereich AIDS und Geschlechtskrankheiten auf eine andere Zielgruppe - Fernfahrer und Prostituierte. Fernfahrer sind ein Hauptfaktor in der Verbreitung von HIV in Indien. Im Jahr 2010 wurden 315619 Fernfahrer erreicht; etwa 60000 bekamen medizinische Behandlung und es wurden 320870 Kondome verteilt. Gesponsort wird dies von einem Reifenhersteller, JK Tyre. Mit den etwa 500 Prostituierten, die in Jaipur arbeiten ist die Organisation in ständigem Kontakt. Dabei wird zusammengearbeitet mit RSACS (Rajasthan State AIDS Control Society) und dem ICTC Aidstest-Zentrum.

Sambhali Trust arbeitet in Jodhpur/Rajasthan im Bereich HIV/AIDS mit Schwulen und Lesben. Dabei findet jeden Sonntag ein Workshop statt, in dem in Gruppen und in Einzelgesprächen Sexualkunde, Gesundheit, Beratung und Frage & Antwort-Sitzungen angeboten werden. Ziel ist, dass das Tabu gebrochen wird, das in der indischen Gesellschaft sowohl über sexuell übertragbare Krankheiten als auch über Homosexualität herrscht, was zu einer schnellen Ausbreitung von HIV führt.

Da die Distanz zwischen Jaipur und Jodhpur etwa 330 km beträgt, was per Bus rund fünfeinhalb Stunden dauert, ist es schwer möglich, den Einsatz in Jodhpur am Wochenende mit denen in Jaipur zu verbinden. Auch die beiden Einsatzorganisationen in Jaipur sind gleichzeitig schwer zu verbinden, da sie zeitgleich durchgeführt werden und die Tätigkeit von Vatsalya etwa 20 km außerhalb der Stadt an der Autobahn stattfindet und die Einsätze von Taabar in der Stadt.

Während bei Vatsalya und Taabar Vollzeiteinsätze möglich sind, müsste der Einsatz bei Sambhali Trust durch Tätigkeit mit Frauengruppen zu einer Vollzeittätigkeit ausgeweitet werden. Hier mehr zu den Tätigkeiten von Sambhali mit Frauengruppen.


Infobox:

Ort: Jodhpur, Jaipur / Rajasthan, Indien

Dauer: min. 1 Monat

Vorherige Erfahrungen erforderlich: Nein

Kosten: für Vatsalya fällt ein einmaliger Beitrag ans Projekt von 100 USD an; Sorgenfreipaket optional

Unterbringung: Nicht inklusive

Verpflegung: Nicht inklusive

Inklusive: Vermittlung und Ansprechpartner; gesamter Leistungsumfang des Sorgenfreipakets.

Nicht inklusive: Anreise, Krankenversicherung, Visum.

Jetzt direkt anmelden!