Drucken E-Mail
Lutindi Mental Hospital
 
Lutindi Mental Hospital
 
Lutindi Mental Hospital
 
Lutindi Mental Hospital
 
Lutindi Mental Hospital
 
Sisal-Färben
 
Sisal
 
Shop mit Sisal-Produkten
 
Webstuhl
 
Schreinerei
 
Farm
 
Farm
 
Dispensary
 
 

Lutindi Mental Hospital

Das Lutindi Mental Hospital ist die psychiatrische Klinik mit dem vermutlich höchsten Standard in Tansania. Im Gegensatz zu den meisten anderen psychiatrischen Einrichtungen im Land, wird bei Lutindi hoher Wert auf Occupational Therapy (Ergotherapie, Arbeitstherapie) gelegt. Ziel ist es, die Patienten, von denen die meisten Drogen- und Alkoholabhängige sowie Schizophrene sind, in einen festen Tagesablauf einzubinden. Die private Klinik, die zu Zeiten von Kaiser Wilhelm von deutschen Siedlern gegründet wurde, wird noch heute von kirchlichen Einrichtungen wie der UEM (United Evangelical Mission) finanziell unterstützt. Auch der Direktor ist ein Deutscher und es bestehen fachliche Kooperationen mit deutschen psychiatrischen Einrichtungen.

Die Klinik verfügt über 100 Betten. Die Patienten werden von staatlichen psychiatrischen Kliniken nach Lutindi verwiesen und kommen aus gesamt Tansania. Die Einrichtung liegt in der Region Tanga inmitten der Natur der Usambara-Berge, umgeben von Farmland, das der Klinik gehört, und erreichbar über eine steile, gewundene Straße etwa 13 km außerhalb der Kleinstadt Korogwe. Drei Dörfer mit insgesamt rund 3000 Einwohnern sind zu Fuß erreichbar. Dieses Umfeld, das sich stark vom innerstädten Leben von Dar-es-Salaam oder Arusha unterscheidet, trägt zur Genesung der Patienten bei. Dabei führen die Patienten als Teil des Occupational Therapy Programms Tätigkeiten wie Teeproduktion, Herstellung von Produkten aus Sisal, Schreiner- und Holzwerkarbeiten sowie Landwirtschaft durch.

Die Klinik besitzt eine eigene Teeplantage und Maschinen zur Teeproduktion. Aus Sisal werden Matten, Körbe, Hüte hergestellt, die Fasern werden vorher gesponnen, gefärbt und gewoben. Auf der Farm gibt es Kühe, deren Milch zu Käse verarbeitet wird sowie großläufiger Anbau von Gemüse und Früchten. Die Produkte werden in verschiedenen Geschäften, etwa auch im Flughafenshop von Dar-es-Salaam verkauft.

Etwa 450 Patienten werden jährlich in Lutindi stationär behandelt, dabei beträgt die Aufenthaltsdauer meist zwischen 6 Wochen und 3 Monate. Ziel ist es, die Patienten innerhalb dieser Zeit auf ein eigenständiges Leben vorzubereiten. Bei längeren Aufenthalten können Probleme mit der Reintegration in die Gesellschaft auftreten.
 
In der Kleinstadt Korogwe gibt es außerdem eine psychiatrische Ambulanz. Die Stadt liegt entlang einer der wichtigsten Straßen in Tansania auf etwa halber Strecke zwischen Dar-es-Salaam und Arusha/Moshi und ist damit per Bus leicht erreichbar. Diese ist drei Tage pro Woche geöffnet und wird im Jahr von etwa 5000 Patienten aufgesucht. 

In der psychiatrischen Klinik arbeiten 4 Nursing Officers, ein Occupational Therapist sowie ein Sozialarbeiter. Lutindi hat Schwierigkeiten, qualifiziertes Personal zu bekommen, da die Einstellung bei einer kirchlichen Einrichtung gegenüber einer staatlichen Einrichtungen Nachteile im Bezug auf Rentenzahlung und Weiterbildungsmöglichkeiten hat. Aus diesem Grund bleiben die meisten Angestellten nur für begrenzte Zeit.

Die Klinik betreibt auch eine eigene medizinische Station, die nicht nur den eigenen Klinikpatienten Versorgung bietet, sondern auch von den Bewohnern der umliegenden Dörfer aufgesucht wird. Hier werden im Jahr auch etwa 50 Geburten durchgeführt.

Mit Bewohnern der umliegenden Dörfern wurde von der Frau des ehemaligen Direktors die "Lutindi Cultural & Eco Tourism" Organisation gegründet, die verschiedene Wanderungen und kulturelle Besichtigungen in den Usambarabergen organisiert. Ziel ist es, (ausländischen) Besuchern des Lutindi Mental Hospitals Ausflügsmöglichkeiten anzubieten, die Kooperation zwischen der Klinik und der örtlichen Bevölkerung zu verbessern sowie weitere Einkommensmöglichkeiten zu erschließen. Bei Interesse können Praktikanten/Freiwillige auch hierbei mitwirken.

Besonderes Interesse hat das Lutindi Mental Hospital an Freiwilligen und Praktikanten, die im Bereich Occupational Therapy mitwirken können, da es hierfür zu wenig Angestellte gibt. Freiwillige Psychiater und Psychotherapeuten sind willkommen. Auch werden Abschlussarbeiten aus fachlich passenden Themenbereichen unterstützt.

Die Mindestaufenthaltsdauer ist 3 Monate, bevorzugt wird jedoch eine Aufenthaltsdauer von 6 Monaten oder mehr. Teilnehmer sollten sich vor ihrer Ankunft Grundkenntnisse in Swahili aneignen.

Es gibt bei der Klinik Wohnräume guten Standards, in denen Praktikanten/Freiwillige gegen einen geringen Unkostenbeitrag inklusive Verpflegung wohnen können.


Infobox:

Ort: Lutindi, Tanga, Tansania

Dauer: mind. 3 Monate

Kenntnisse erforderlich: ja

Kosten: keine (Sorgenfreipaket optional).

Unterbringung: Nicht beinhaltet

Verpflegung: Nicht beinhaltet

Inklusive: Vermittlung ins Projekt; bei Abschluss des Sorgenfreipakets gesamter Leistungsumfang des Sorgenfreipakets inklusive

Nicht inklusive: Anreise nach Tansania, Krankenversicherung, Visum, Arbeitserlaubnis

Jetzt direkt anmelden/Interesse bekunden