Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Zanzibar Land Animal Park

Praktikum und Volunteering möglich
 
Zanzibar Land Animal (ZALA) Park ist ein Umwelterziehungsprojekt von Mr. Mohammed, einem Biologielehrer aus dem sansibarischen Dorf Mungooni. Hier bietet sich die Möglichkeit für Praktika und Freiwilligendienste aus den Bereichen Biologie/Zoologie, nachhaltige Tourismusentwicklung, Marketing und Mediengestaltung. 
 
 
 

Projektbeschreibung

 
ZALA Park ist die Initiative von Mr. Mohammed, einem enthusiastischen Lehrer aus dem Dorf Mungooni im Süden Sansibars, gleich gegenüber der Insel Uzi. Auf seinem Grundstück unterhält Mohammed eine Sammlung verschiedener gefährdeter Tiere, mit dem Schwerpunkt Reptilien, um diese der einheimischen Bevölkerung näher zu bringen und sie für den Artenschutz zu sensibilisieren. Besonders einheimische Schulklassen (Privatschulen, da es bei den staatlichen Schulen nicht auf dem Lehrplan steht) besuchen ZALA Park. Auch Touristen können den ZALA Park einen Besuch abstatten und zahlen dafür ein Eintrittsgeld, durch das sich der ZALA Park ausschließlich finanziert.
 
Das Problem in Sansibar ist, dass einige gefährdete Tierarten von der einheimischen Bevölkerung entweder verspeist werden oder zum Spaß, aus Angst oder aus Aberglauben getötet werden. Es existiert z.B. der Glaube, dass beim Biss einer Schildechse die Wunde nur verheilt, wenn man den Beischlaf mit seiner Schwester verübt. Eine Landkrabbe im Haus wird als Zeichen für eine Trennung und Familienstreitereien gedeutet, die sich abwenden lassen, indem die Krabbe mit der linken Hand getötet und zur Tür hinausgeworfen wird. In den Tiergehegen können die einheimischen Schulklassen und Interessenten die Tiere aus der Nähe beobachten und wissenschaftliche Erklärungen bekommen, die den Aberglauben widerlegen.
 
Einige im ZALA Park gezeigte Arten Sansibars sind Baumschliefer (tree hyrax), Warane (monitor lizards) und Schildechsen (plated lizards), Moschusböckchen (Suni antelope), Landkrabben (land crabs), Wasser- und Landschildkröten (terrapins and tortoise), Chamäleons und verschiedene Schlangenarten.
 
Neben den Tiergehegen gehört zur Anlage auch ein Naturpfad durch den Mangrovenwald. Des weiteren bietet Mohammed eine Bootstour entlang der Küste an, auf der Besucher mehr über die Bedeutung der Korallen und Mangrovenwälder erfahren.
 
20 Prozent der Einnahmen durch Eintrittsgelder werden dafür eingesetzt, die Bewohner des Dorfes dafür zu bezahlen, damit sie geschützen Tierarten nicht töten.
 
Leider besuchen nur sehr wenige Touristen ZALA Park, da Mr. Mohammed sich zwar sehr gut mit der Tierwelt Sansibars auskennt, aber wenig mit Tourismus, Marketing usw. Während der Nebensaison besuchen oft nur 10 Touristen pro Monat den ZALA Park, während der Hauptsaison nie mehr als 50. Dadurch sind die Einnahmen sehr gering und es stehen wenig Geldmittel für Artenschutz oder Erweiterung oder Verbesserung des Angebots zur Verfügung.
 
Unweit des ZALA Parks befindet sich der Jozani Forest Nationalpark, der letzte geschlossene tropische Regenwald Sansibars, der heute unter Naturschutz steht und von vielen Touristen besucht wird, ebenso das Zanzibar Butterfly Centre sowie weitere touristische Angebote. ZALA Park liegt auch günstig nahe der Verbindungsstraße zwischen Zanzibar Town/Flughafen und der Südostküste mit populären Strandorten wie Paje, Jambiani und Michamvi. Durch strategische Partnerschaften mit umliegenden Tourismusangeboten und einem höheren Aufwand für Marketing und Kommunikation könnten mehr Besucher erreicht werden.
 
In diesem Bereich der Tourismusentwicklung- und Marketing können sich Freiwillige und Praktikanten einbringen. Die Aufgabe würde darin bestehen, die Angebote des ZALA Parks auf größere Besucherzahlen vorzubereiten sowie Marketing zu betreiben (etwa Pakete zu schnüren für Halbtages- und Ganztagesangebote in Kombination mit Jozani Forest und weiteren Angeboten in der Umgebung und diese Hotels vorzustellen).
 
Des weiteren gibt es die Möglichkeit, sich einzubringen im Bereich der Infografik/Graphik Design, Erstellen von Texten. Mr. Mohammed hat einen Führer über die Artenvielfalt in Sansibar verfasst. Der Text in englischer Sprache soll aufbereitet und anschließend mit aktuellen Fotos als ein ansprechendes Buch für Besucher des ZALA Parks und des Jozani Nationalparks sowie für Interessenten des Natur- und Artenschutzes gestaltet werden. Des weiteren sind bereits englischsprachige Textgrundlagen vorhanden, um für den ZALA Park und den dazugehörigen Naturpfad sowie für die von Mr. Mohammed angebotene Bootstour Infotafeln bzw. Infoblätter anzufertigen. Für diese Art der Tätigkeit solltest Du Erfahrungen in Gestaltung und Fotografie haben, außerdem über sehr gute Englischkenntnisse verfügen. Besondere Kenntnisse über Biologie und Tiere sind für diese Betätigung nicht nötig.
 
Ein weiteres Projekt von Mr. Mohammed ist es, Folkloregeschichten der örtlichen Bevölkerung zu sammeln, die er als Buch veröffentlichen will. Es kann eine interessante Aufgabe für Studierende der Anthropologie sein oder jeden, der sich für dieses Thema begeistert, dieses Buch zu editieren und zu schreiben; dabei sind Kenntnisse von Swahili von Vorteil.
 
Du kannst auch Dich um die Tiere kümmern und bei Besuchen von Schulklassen und Touristen mitwirken sowie die Naturwege pflegen.
 
Es gibt einen Dorfkindergarten und eine Grundschule in der Nähe, die von der Dorfgesellschaft betrieben werden und Mohammed unterrichtet dort auch. Du kannst auch an dieser Schule unterrichten, sie interessieren sich für Freiwillige, die Englisch unterrichten können und andere Fächer, z.B. kannst Du dort auch Workshops zu Umweltschutzthemen durchführen in Zusammenarbeit mit ZALA Park.
 
Die beschriebenen Tätigkeiten können miteinander kombiniert werden.
 
Thematisch verwandte Abschlussarbeiten sind auch möglich bei ZALA Park. Mr. Mohammed ist sehr kooperativ und kennt sich ausgezeichnet mit der Tierwelt von Sansibar aus.
 
Für Deine Arbeit kannst Du das Büro von ZALA Park benutzen, in dem es Strom gibt und Internetabdeckung.
Info Box
Allgemein
Ort: Mungooni, Sansibar
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: 1 Woche
Maximaldauer: 12 Monate
Sprachkenntnisse: Englisch
Weitere Sprachen von Vorteil: Swahili
Unterbringung:
Haus, Gastfamilie
Praktikum
Betreuung möglich: Ja
Qualifikation Betreuer/in: Biologielehrer
Minimale Qualifikation Praktikant(in):
keine formellen Qualifikationen erforderlich
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): Keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Es wird erwartet:
Professionelles Arbeiten, die "richtige" Einstellung
 

Mehr Infos

 

Video ZALA Park

 
 

Feedback Carlotta

 
"Wir beide hatten wirklich eine ganz tolle Zeit auf Sansibar. Ich bin wirklich froh, dass wir ZALA Park, Mohammed und alle anderen kennen lernen durften... ich glaube, ich kann auch für Julia sprechen, dass uns alle so richtig ans Herz gewachsen sind. Vielen Dank für die tolle Zeit, die ihr uns mit World Unite ermöglicht habt! Ich kann jetzt schonmal sagen, dass ich super zufrieden mit der gesamten Organisation war und Euch schon fleißig weiterempfehle:)
 
Liebe Grüße,
Carlotta"
 
 

Unterbringung

 

Unterbringung in Mungooni

 
In Mungooni findet die Unterbringung in einem Haus und bei Gastfamilien einfachen, lokalen Standards statt.
 

adventurer

Haus und Gastfamilien in Mungooni

Die Unterbringung in Mungooni erfolgt in der Regel in einem kleinen Haus einfachen ortstypischen Standards auf dem Gelände des ZALA Parks. Dieses verfügt über ein Schlafzimmer, Badezimmer und einen Aufenthaltsraum. Im Schlafzimmer gibt es 2 Betten mit Moskitonetzen, an den Fenstern sind Moskitogitter und Metallstangen zum Schutz. Das Badezimmer verfügt über eine Toilette mit Wasserspülung sowie eine kalte Dusche mit fließendem Wasser. Der Aufenthaltsraum hat einen Tisch, Buchregale, Stühle und Blick auf den Park. Das Haus verfügt wie die meisten Häuser in Mungooni über keinen Stromanschluss, aber es ist möglich, Telefone, Laptops etc. in der Nachbarschaft im Haus von Parkleiter Mohammed aufzuladen, in dem es Strom gibt. Das Essen wird von einer Nachbarsfrau Mariam gekocht und dir gebracht; es gibt sansibarisches Essen wie Chapati, Reis, Bohnen, Spinat, Fisch, Pilau etc. Du kannst von Mariam auch lernen, wie man diese Speisen zubereitet. Es sind immer viele Kinder und Nachbarn vor dem Haus und um das Haus herum, wie es in Afrika üblich ist, insofern musst du keine Angst haben, keinen Anschluss zu den Dorfbewohnern zu finden, stattdessen wirst du ein Teil der Dorfgesellschaft sein, die dich sehr willkommen heißt! Es gibt Mitarbeiter und Wachpersonal vom ZALA Park, die Tag und Nacht auf dich und dein Haus aufpassen. Wenn wir zeitgleich zwei Teilnehmer gleichen Geschlechts haben, teilen diese das Zimmer; wir würden dir dies im Voraus mitteilen.
 
Bei Bedarf können wir auch Unterbringungen bei Gastfamilien einfachen Standards in Mungooni organisieren. Bitte sei dir im klaren darüber, dass es im Dorf nur einfachen Standard gibt; die Häuser haben in der Regel weder Strom noch fließend Wasser. Wasser muss per Eimer aus einem Brunnen geholt werden. Für Teilnehmer, die nach einem Erlebnis des ländlichen Afrikas suchen, ist Mungooni ein perfekter Ort.

Kosten

 

I. World Unite! Service-Paket

Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
  bis zu 31 Tage32-60 Tage61-90 Tage91-120 Tage5 Monate oder länger
 Servicepaket
1 Person
300 EUR 500 EUR 600 EUR 700 EUR 800 EUR
2-4 Personen
(Preis pro Person)
250 EUR 400 EUR 500 EUR 600 EUR 650 EUR
 
Hier EUR umrechnen in Schweizer Franken (CHF) und andere Währungen
 

Das World Unite! Service-Paket beinhaltet:

 
  • Persönliche Beratung und Vorbereitung vor deiner Anreise
  • Zugang zum World Unite! Online-Teilnehmerbereich mit für deinen Standort und Tätigkeit abgestimmten Vorbereitungsmaterialien inklusive interkultureller Vorbereitung (PDFs, Videos)
  • Beantragung deiner Residence Permit oder ähnlicher Permit und anderer offizieller Genehmigungen (wenn erforderlich), aber nicht die offiziellen staatlichen Gebühren dafür (Kosten dafür siehe unten)
  • Abholung und Transfers ab/zum Zanzibar International Airport (ZNZ) bei Ankunft und Abreise nach/von Nungwi/Muungoni
  • Abholung und Transfers innerhalb von Dar-es-Salaam (DAR) (wenn erforderlich) und Unterstützung mit Weiterreise per Fähre oder Flug von DAR nach ZNZ (aber nicht Flug-/Fährticket) und zurück
  • Persönlicher Betreuer an deinem Einsatzort und in unserem Büro
  • Stadtorientierung und Einführung in Zanzibar
  • Begleitung zu deiner Einsatzstelle an deinem ersten Tag
  • 24 Stunden Notfall-Erreichbarkeit des örtlichen Betreuerteams
  • Spende an dein Projekt in Höhe von 50 USD
  • Örtliche SIM-Karte mit 10.000 TSH Gesprächsguthaben
  • Schreiben von Bestätigungen/Zertifikaten für deine Hochschule, Stipendium, Kindergeld, Versicherung etc. sowie Ausfüllen/Unterzeichnen von Praktikumsverträgen
  • 15% Ermäßigung auf Safaris, Exkursionen und Wassersportaktivitäten von "Budget Safari Tanzania"
 

Die Tarife beinhalten NICHT:

 
  • Unterbringung und Verpflegung (siehe unten)
  • An- und Rückreise nach Sansibar (buchst du selbst)
  • Offizielle Gebühren für Visum und Residence Permit (siehe unten)
  • Versicherungen (Reisekrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung)
  • Persönliche Ausgaben
  • Impfungen
  • Transport vor Ort (Schätzwert siehe unten)
  • Bitte beachte, dass für manche Praktika weitere Beiträge an die Praktikumsorganisation anfallen. Bitte schau in der "Info Box" unter der Projektbeschreibung.
 

II. Unterbringungskosten

 
Du wählst aus zwischen folgenden Möglichkeiten:
Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
Preisangaben in US-Dollar!
Währung umrechnen
 Kurzzeit-Aufenthalt
(1-31 Tage)
Langzeitaufenthalt
(32-365 Tage)
(Du zahlst tagesgenau anteilsmäßig)
In Nungwi
   
mostpopular2
Bungalow der Meeresschildkrötenschutzstation mit Vollverpflegung
1 Person
(Einzelzimmer)
20 USD/Tag 450 USD/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
20 USD/Tag 450 USD/Monat
adventurer3
Banda im Umoja Centre
pro Person 16 USD/Tag 200 USD/Monat
       
In Muungoni
     
adventurer3
Gastfamilie einfachen Standards
mit Vollverpflegung
1 Person
(Einzelzimmer)
16 USD/Tag 450 USD/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
16 USD/Tag 450 USD/Monat
 
Unvollständige Monate deines Aufenthalts zahlst du anteilsmäßig (es wird jeweils tagesgenau berechnet).
Im Falle von 3-4 Personen: Preis wie 2 Personen. 5 oder mehr Personen: Kontaktiert uns für Gruppenpreise.
 

Übersicht über sonstige anfallende Kosten:

 
  • Visum 50 USD (für EU-Bürger; direkt zu kaufen bei der Einreise im Flughafen von Tansania)
  • Residence Permit (in Tansania erforderlich für alle Freiwilligentätigkeiten/Praktika) bei Aufenthaltsdauer bis zu 90 Tagen: 200 USD; Aufenthaltsdauer 91-180 Tage: 400 USD; Aufenthaltsdauer 181-365 Tage: 550 USD.
  • Wenn Verpflegung nicht inklusive ist: ca. 100-180 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Kleine Ausgaben vor Ort (Internet, Transport vor Ort): ca. 20-40 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Versicherungen ca. 20-40 EUR/Monat

 

Wie bezahle ich?

 
Nachdem wir alles mit dir besprochen haben und du fest zusagst, senden wir dir eine Rechnung. Du kannst bequem per Banküberweisung oder mit Paypal bezahlen. Du zahlst mit Rechnungsstellung eine Anzahlung von 200 EUR. 3 Monat vor der Anreise begleichst du dann den ausstehenden Betrag für das Service-Paket sowie den ersten Monat Miete.
 
Miete ab dem 2. Monat, eventuelle weitere Beiträge an die NGO oder für Praktikumsbetreuung (siehe Info-Box im Tab Projektbeschreibung) sowie Kosten für Visum und eventuelle weitere offizielle Dokumente zahlst du direkt vor Ort. Es gibt dort Geldautomaten.
 

Extras

 

Folgende Einsätze könnten dich auch interessieren:

 
 
Diese Einsätze sind Vorschläge für Alternativen, die dich interessieren könnten oder KOMBINATIONEN. Die Kombination von Einsätzen bei verschiedenen Organisationen ist oft möglich und meist günstiger als zwei Einzelbuchungen. Kontaktiere uns bitte! Schau dir auch unsere Angebote aus den Bereichen "World Learner" und "Aktivreisen" an deinem Wunschstandort an, um deinen Aufenthalt noch interessanter zu gestalten.
 

Swahili-Unterricht in Sansibar!

 
Swahili TeacherEs ist immer hilfreich, etwas Swahili zu können. Für die meisten Teilnehmer ist die Sprache relativ leicht zu erlernen und sie können sich bereits nach kurzer Zeit auf Swahili grundlegend verständigen. Du kannst die Intensität des Unterrichts selbst bestimmen. Wenn Du es nebenbei machst, empfehlen wir maximal 10 Stunden pro Woche. Es handelt sich um Einzelunterricht mit einer Lehrerin. 2-3 Teilnehmer, die denselben Kenntnisstand haben können auch zusammen den Unterricht nehmen, wobei sich jedoch der Preis pro Person nicht verändert.
 
Die Kosten für Swahili-Unterricht in Sansibar sind: 1 Stunde - 9 EUR
 
Einfach im Anmeldeformular "Sprachunterricht erwünscht" ankreuzen und uns die gewünschte Stundenzahl durchgeben (Mindestzahl 20 Stunden).
 
 

Reisekrankenversicherung

 
Wir empfehlen die folgende Reisekrankenversicherung, die sich speziell an Teilnehmer von Praktikum, Freiwilligendienst, Sprachreise, Work&Travel, Kursteilnahme u.ä. im Ausland richtet. Sie ist verfügbar für Reisende jeglicher Nationalität und abschließbar für alle Länder außer Deinem Heimatland. Auch eine Reisehaftpflichtversicherung kannst du hinzufügen.
 
Klicke einfach auf den Banner und du kannst sie gleich in wenigen Schritten online abschließen und bekommst dann eine Bestätigung per Email.
 
 
 

Mungooni

 

Muungoni

 
 
Muungoni ist ein Dorf im Süden der Insel, in dem es außer den wenigen Besuchern des "Zanzibar Land Animal Parks" von Lehrer Mohammed keinen Tourismus gibt, vermutlich da hier statt weißer Sandstrände große Mangrovengebiete der Küste vorgelagert sind. Die meisten Bewohner von Muungoni sind Fischer oder Bauern und wenig hat sich in ihrem Leben in den letzten Hunderten von Jahren verändert. Hier kann man noch ein Stück ursprüngliches ländliches Sansibar kennenlernen. Durch die Unterbringung im Dorf bist du mittendrin im Geschehen und wirst herzlich in die Dorfgesellschaft integriert. Die Mangrovenzonen sind die größten von Sansibar und Teil des Jozani Forest Chwaka Bay Nationalparks; sie sind von unschätzbarem ökologischen Wert.
 
Das Dorf liegt an der Verbindungsstraße zwischen der Hauptstadt Zanzibar Town und den Touristenstränden der Südostküste (Paje, Jambiani, Michamvi) sowie Südwestküste (Kizimkazi). Durch die sehr gute Verbindung an das Nahverkehrssystem von Sansibar ist man somit in 40 Minuten per Daladala in der Stadt und in 25 Minuten in Paje.
 
Schau dir hier das Video "Gesichter aus Muungoni" an, das unsere Freiwillige Iris aus Hamburg erstellt hat:
 
 

Anreise

 

Anreise nach Sansibar

 
zanzibar map web2
 
Einige Fluglinien fliegen von Deutschland, Österreich und der Schweiz direkt oder mit einem Zwischenstopp nach Sansibar (ZNZ). Du buchst dir deinen Flug und teilst uns deine Flugdetails mit. Am Flughafen Sansibar holen wir dich ab und bringen dich zu deiner Unterkunft in Sansibar.
 
Wenn die Flüge nach Dar-es-Salaam (DAR) deutlich günstiger sind, kannst du auch dorthin fliegen. Von Dar-es-Salaam kannst du mit der Fähre nach Sansibar weiterreisen oder einen Anschlussflug nehmen. Die Fähre kostet 35 USD und dauert etwa 2 Stunden. Wir bringen Dich in diesem Fall vom Flughafen zum Seehafen. In Sansibar wirst Du dann am Fährhafen abgeholt und zu deiner Unterkunft gebracht. Ein Anschlussflug von DAR nach ZNZ und dauert nur 20 Minuten und kostet 50-80 USD.

FAQs

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 
Gibt es feste Starttermine, an die ich mich richten muss?
Nein, du kannst zu jedem beliebigen Datum anfangen und dich dabei auch nach Flugpreisen orientieren. Gib uns einfach deine Flugdetails durch. Dein Flug kann auch mitten in der Nacht landen und wir holen dich ab.
Kann ich noch länger in meiner Unterbringung wohnen bleiben nach meinem Freiwilligendienst/Praktikum oder früher anreisen?
Ja, dies ist möglich und wir geben dir günstige Unterbringungspreise. Sag uns einfach von wann bis wann du Unterbringung brauchst und wir geben die die Kosten durch.
Kann ich während meines Aufenthalts auch herumreisen und mir das Land anschauen?
Sansibar ist eine relativ kleine Insel und du kannst mit dem öffentlichen Nahverkehr am Wochenende die gesamte Insel bereisen, etwa die Strände der Nord- und Ostküste. Wir bieten selbst auch oft Tagesausflüge an, an denen du zusammen mit weiteren Freiwilligen und Praktikanten teilnehmen kannst, diese teilen wir dir in unserer monatlichen Teilnehmerliste mit und du kannst sie kurzzeitig buchen. Du kannst auch von Sansibar etwa nach Moshi/Kilimanjaro reisen und dort in unseren Unterkünften wohnen zu denselben günstigen Konditionen wie unsere Moshi-Teilnehmer, etwa als Ausgangsbasis für eine Safari in den nördlichen Nationalparks von Sansibar, eine Kilimanjaro-Besteitung oder Tagesausflüge ab Moshi. Sollte deine Abwesenheit in deine Volunteering/Praktikumszeit fallen, solltest du bei deiner Freiwilligen-/Praktikastelle frühzeitig nachfragen, ob es für sie in Ordnung ist. Wir empfehlen, dass du besser im Anschluss an deinen Freiwilligeneinsatz/Praktikum noch Zeit fürs Reisen einplanst. Dazu kannst du auch länger in deiner Unterbringung bleiben zu günstigen Konditionen.
Kann ich als junge Frau alleine nach Sansibar reisen?
Ungefähr 80% unserer Teilnehmerinnen sind weiblich und viele davon nur um die 20 Jahre alt. Keiner einzigen ist je etwas Ernsthaftes "passiert". Unsere Betreuer vor Ort werden dich darauf hinweisen, wie du dich verhalten sollst, um Probleme zu vermeiden etwa bezüglich deines Kleidungsstils, Wertgegenständen sowie im Umgang mit einheimischen Männern. Auch unsere Vorbereitungsunterlagen gehen ausführlich auf dieses Thema ein. Wenn du diese grundlegenden Dinge befolgst, die genauso für viele andere Orte gelten, ist das Risiko in Sansibar minimal.
Werde ich der einzige Freiwillige/Praktikant im Projekt oder in Sansibar sein?
Die Gesamtzahl der Teilnehmer, die gleichzeitig bei einer Organisation Freiwilligendienst oder Praktikum durchführen hängt von Größe und Tätigkeit der Organisation bzw. Aufgaben der Freiwilligen/Praktikanten dort ab. Wir versuchen zu verhindern, dass zu viele Freiwillige/Praktikanten gleichzeitig in einer Organisation sind. Es kann sein, dass du alleine in deiner Einsatzstelle bist, aber zu jedem Zeitpunkt sind das ganze Jahr über weitere Teilnehmer in Sansibar, mit denen du entweder zusammen wohnst oder die du in deiner Freizeit treffen kannst, wenn du dies wünschst. Zanzibar Town ist eine kleine Stadt und man läuft sich dort oft über den Weg; darüber hinaus gibt es allseits bekannte Orte wie die Forodhani Gardens, in denen man eigentlich immer Teilnehmer von uns antrifft. Wenn du an einem anderen Ort bist (Nungwi, Mungooni...) ist die Wahrscheinlichkeit auch hoch, dass dort weitere Teilnehmer von uns sind. Du bist aber von dort auch relativ rasch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in Zanzibar Town, wenn du etwa am Wochenende weitere Teilnehmer von uns treffen möchtest. Wir haben auch regelmäßige Treffen mit allen Teilnehmern und du erhälst eine Teilnehmerliste mit den Kontaktinformationen aller Teilnehmer, die während deines Zeitraums im gleichen Land sind. Du musst weder Angst haben, dass du in Sansibar "einsam" bist, noch dass die Projekte oder Stadt von ausländischen Teilnehmern überrannt sind und du somit keinen Kontakt zu Einheimischen knüpfen kannst.
Welche Impfungen brauche ich?
Die Website Tropenmedicus.de gibt Impfempfehlungen für Tansania. Unser Info-PDF, das du als Teilnehmer bekommst, erhält ausführliche Informationen zum Thema Gesundheitsvorsorge.
Wo werde ich wohnen?
In Sansibar kannst du dir aussuchen, ob du in einer WG zusammen mit anderen Teilnehmern wohnen willst (Einzelzimmer) oder bei einer Gastfamilie. In der WG verpflegst du dich selbst, bei der Gastfamilie gibt es Vollverflegung. Details dazu im Tab "Unterbringung" auf dieser Seite.
Kann ich mir die Unterbringung selbst aussuchen?
Du wählst einen Standard aus (Most popular!, Comfort+, Adventurer) sowie ob du WG-Unterbringung oder Gastfamilie bevorzugst und wir suchen dir dann eine Unterbringung dementsprechend aus. Wir suchen in der Regel Familien und WGs aus, von denen Du relativ leicht Deine Einsatzstelle erreichen kannst, insofern solche Unterbringungen verfügbar sind. Da Zanzibar Town jedoch keine besonders große Stadt ist, kann man mittels des öffentlichen Nahverkehrs „Daladala” oder auch per Fahrrad relativ leicht auch Einsatzorte in anderen Stadtteilen erreichen; dasselbe gilt natürlich auch für die Dörfer.
Wie frei oder gebunden bin ich im Falle von Gastfamilienunterbringung?
Bei einer Gastfamilie hast Du durchaus Freiheiten und musst nicht zu bestimmten Essenszeiten in der Familie sein oder ähnliches. Meist schließen die Familien jedoch zu einer bestimmten Stunde aus Sicherheitsgründen das Hoftor; wenn Du vorher Deine spätere Rückkehr bekannt gibst, dann lassen sie dich jedoch natürlich rein. Das Mitbringen von Straßen- und Discothekenbekanntschaften bzw. „Local Boyfriends” ist jedoch ein Tabu. Es gibt Unterschiede wie stark die Familien unsere Teilnehmer in das Familienleben integrieren.
Gibt es in meiner Unterbringung Internet?
In Tansania erfolgt der Internetzugang über die Mobiltelefonnetzwerke. Mit Smartphones kannst du das Internet benutzen. Für Laptops gibt es USB-Modem-Sticks für etwa 10 EUR. Es gibt keine Internet-Flatrates, aber Datenpakete, die du je nach deinen Nutzerbedürfnissen abschließen kannst. 2 GB Traffic, die man innerhalb einer Woche verbrauchen muss kosten etwa 4.50 EUR. In den Zentren der Städte (Moshi Town, Daressalam, Mwanza, Zanzibar Town, Karatu...) funktioniert die Verbindung gut, die Geschwindigkeit ist zufriedenstellend und reicht etwa für Skype-Telefongespräche. Am Stadtrand und auf dem Land ist eine Verbindung aber in der Regel kaum möglich bzw. sehr langsam und unzuverlässig. Wir stellen dir Informationen zur Nutzung des mobilen Internets in Tansania zur Verfügung.
Wie kann ich meine Wäsche waschen?
In der Regel wird Wäsche in Sansibar per Hand gewaschen. Du kannst deinen Vermieter oder die Gastfamilie fragen, ob sie jemandem haben, der deine Wäsche waschen kann. Meist bietet sich jemand an, der dies für dich gegen einen kleinen Beitrag übernimmt. Bitte frage deinen örtlichen Betreuer, welcher Betrag angemessen ist.
Ich bin Vegetarierin. Sind Gastfamilien damit vertraut? Kann ich mir vegetarische Nahrung kaufen?
Die Gastfamilien sind mit Teilnehmern vertraut, die Vegetarier sind und bereiten entsprechende Gerichte zu. In einigen Restaurants in Zanzibar Town gibt es vegetarische Gerichte. Auf dem Markt gibt es ein großes Angebot von Gemüse und Früchten. Auch auf andere besondere Ernährungsbedürfnisse (z.B. veganisch, Allergien gegen bestimmte Lebensmittel) können die Gastfamilien eingehen.
Welche Sprachkenntnisse muss ich haben?
Du solltest in der Lage sein, dich auf Englisch verständigen zu können. Die Landessprache von Sansibar ist zwar Swahili (=Kisuaheli), aber Englischkenntnisse sind weit verbreitet, besonders bei Menschen, die über eine bessere Bildung verfügen oder im Tourismus arbeiten. Im Alltag ist es meist keinerlei Problem, sich auf Englisch verständigen zu können; solltest du auf jemanden stoßen, der kein Englisch kann, findet sich meist sofort jemand, der sich anbietet, auf Englisch zu übersetzen. Wenn du aber in einem sozialen Projekt (länger) tätig bist, wirst du mit Menschen zu tun haben, die über keine oder nur geringe Bildung verfügen. Insofern ist es hilfreich, sich zumindest Grundkenntnisse von Swahili anzueignen, etwa vor deiner Anreise durch das Buch (und Audio-CD) "Kauderwelsch Kisuaheli". Auch vor Ort kannst du günstig Swahili-Unterricht nehmen. Wir haben für unsere Teilnehmer auch Vokabellisten mit nützlichen Begriffen, die einem etwa beim Unterrichten helfen.
Warum, wenn ich für meinen Freiwilligeneinsatz/Praktikum schon nicht bezahlt werde, bekomme ich nicht mal Unterbringung und Verpflegung gestellt?
In Sansibar stellen nur einige Hotels für Praktikanten Unterbringung und/oder Verpflegung. Gemeinnützige Organisationen verfügen nicht über die finanziellen Mittel, dir solche Sachleistungen zu stellen. So etwas ergäbe auch relativ wenig Sinn, wenn man sich die Einkommensverhältnisse in Sansibar anschaut. Eine Krankenschwester verdient dort vielleicht 200 USD im Monat und kann sich damit nur ein bescheidenes Leben leisten. Unterbringung und Verpflegung von einem Standard, den die meisten ausländischen Freiwilligen/Praktikanten erwarten kostet mehr als dies und käme die NGO somit teuer, als einen Einheimischen fest einzustellen und somit Arbeitsplätze zu schaffen. Ausländische Freiwillige und Praktikanten sollten nicht um die wenigen verfügbaren Arbeitsplätze in Sansibar konkurrieren.
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 
FacebookDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiPinterest
Pin It

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Wie gefällt dir unsere neue Website?

Login Form