Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Einrichtungen für Straßen- und Waisenkinder in Navi Mumbai

Praktikum und Volunteering möglich
 
In Navi Mumbai können wir Praktika und Freiwilligendienste bei verschiedenen Organisationen anbieten, die Heime und Programme für Straßenkinder sowie deren Familien, für Waisenkinder sowie allgemeine soziale Arbeit in Slumgebieten betreiben. Die Tätigkeiten für Praktikanten und Freiwillige umfassen Tätigkeiten aus den Bereichen soziale Arbeit und Unterrichten.
 
 

Projektbeschreibung

 
Viele Familien aus ländlichen Gebieten Indiens zieht es in die Großstadt, da sie sich dort ein besseres Leben vorstellen. Sie beziehen Bretterbuden in Slumgebiete ohne Anschluss an sanitäre Anlagen und können ihren Traum vom besseren Leben selten erfüllen. Stattdessen bestimmen Arbeitslosigkeit, Niedriglohnbeschäftigung und Krankheit den Alltag. Um ihre Familie finanziell zu unterstützen, arbeiten die Kinder täglich für 10-12 Stunden als Wertstoffsammler (Lumpen, Glas, Papier, Metall), was ihnen einen Tagesverdienst von etwa 80 cent - 1 € einbringt. Wenige dieser Kinder gehen zur Schule. Viele leiden an Erkrankungen wie Tuberkulose und Malaria sowie an Mangelernährungserscheinungen. Viele Frauen und junge Mädchen werden sexuell missbraucht und Mädchen werden bereits mit 14 Jahren aufgrund von sozialem Druck verheiratet.
 
Andere Kinder flüchten vor häuslicher Gewalt, zerbrochenen Familienstrukturen oder Vernachlässigung von ihren Familien und leben zusammen mit anderen Kindern zwischen Bahngleisen, in Häusereingängen oder auf der Straße. Alleine in Mumbai soll es Schätzungen zufolge mehr als 100.000 Straßenkinder geben.
 

Palms Care Wohnhaus für benachteiligte Kinder und Slum-Community-Aktivitäten

 
 
Palms Care ist eine kleine NGO, die von Mr. Nelson und seiner Frau Zenith ehrenamtlich aus missionarischem Eifer betrieben wird. Nelson hat einen Job Montags bis Freitags bei Mauritius Air und betreibt seit 2008 die NGO in seiner Freizeit. Im privaten Wohnhaus von Nelson und seiner Frau Zenith wohnen zudem 6 Waisen- und Halbwaisen. Ein Einsatz bei Palms Care kann perfekt kombiniert werden mit einem Einsatz in der Mahima International School.
 
Wohnhaus für benachteiligte Kinder
 
In ihrem Wohnhaus in Kopar Khairane, einem guten Wohnviertel von Navi Mumbai, sorgen Nelson und Zenith für derzeit 5 Jungen zwischen von 8-9 Jahren. Die Kinder stammen aus schwierigen sozialen oder familiären Verhältnissen, sind Waisen oder Halbwaisen und kamen durch Sozialarbeiter und Priester in die Obhut von Zenith und Nelson.
 
Zenith und Nelson bereiteten die Kinder auf den Schuleintritt vor (keines der Kinder ging zuvor auf eine Schule oder Vorschule), sorgen nun für ihre Erziehung und Schulbildung und übernehmen auch die Kosten für die Schulgebühren.
 
Die Jungen besuchen vormittags die Mahima International School (8:30 bis 15:00 Uhr), an der wir ebenfalls Praktika und Freiwilligeneinsätze organisieren. Zenith arbeitet dort als Lehrerin. Danach kommen sie nach Hause und schlafen bis ca. 17:00 Uhr.
 
Da sowohl Zenith als auch Nelson berufstätig sind, freuen sie sich über Freiwillige, die sie bei der Betreuung der Jungen unterstützen.
 
Freiwillige können wochentags von ca. 18:30 bis 20:30 Uhr im Wohnhaus von Zenith und Nelson mithelfen, die Kinder bei ihren Hausaufgaben unterstützen und mit ihnen spielen. Samstags und Sonntags sind die Kinder ganztags zu Hause und Freiwillige können Spiele und Aktivitäten mit ihnen durchführen. Samstags und Sonntags findet in der Regel auch ein Kirchenbesuch statt. Auch während den Schulferien (Diwali: 3 Wochen, Weihnachten: 2 Wochen, Sommerferien im Mai/Juni 2 Monate) sind die Kinder ganztags zu Hause und freuen sich über Beschäftigung. Freiwillige können eigene kreative Ideen für Spiele, sportliche Aktivitäten und Ausflüge einbringen.
 
Community-Aktivitäten im Slum von Nerul
 
Der Slum von Nerul ist relativ klein, aber die Zustände sind sehr schlecht (auch im Vergleich zu anderen Slums). In Nerul gibt es einen Steinbruch, in dem zugereiste Tagelöhner als Steineklopfer arbeiten. Rund um den Steinbruch haben sich rund 350 Familien in sehr primitiven Behausungen, die meist nur aus Plastikplanen, Brettern und Wellblech errichtet sind, an einem steilen Hang niedergelassen. Erst seit Frühling 2014 wurde vor der letzten Wahl der Hauptweg betoniert, der zuvor bei Regen eine Schlammlawine war. Es gibt im Nerul-Slum einen einzigen Wasserhahn, an dem alle Bewohner ihr Trinkwasser holen. Eine NGO hat einen Container aufgestellt mit 4 Toiletten, die nur von Frauen benutzt werden dürfen, es gibt sonst keine weiteren Sanitäranlagen. Am Ende des Hangs nahe der Bahngleise gibt es ein völlig verdrecktes Gewässer, in dem die Leute baden und es als Toilette benutzen.
 
In der Regel dienstags zwischen 19:00 und 21:00 Uhr besucht Nelson Familien im Slum von Kopar Khairane und führt dort Hausbesuche sowie Aktivitäten mit den Kindern und Jugendlichen im Slum durch (z.B. Filmabende, Singen, Beten usw.). Freiwillige können Nelson bei diesen Aktivitäten begleiten und unterstützen.
 
An Sonntagnachmittagen treffen sich die Kinder aus dem Slum in der Regel im Haus von Nelson und Zenith (von ca. 13:30 bis 17:00 Uhr) für verschiedene Aktivitäten (malen, singen, spielen usw.), in der Regel gibt es auch einen kleinen Snack für die kinder.
 
Aus Zeitmangel kann Palms Care die Community-Aktivitäten im Slum nicht in dem Ausmaß betreiben, wie es gewünscht wäre. Für engagierte Freiwillige bestehen jedoch viele Möglichkeiten, sich aktiv und selbstständig in die Tätigkeit der NGO einzubringen (z.B. durch Englisch-Unterricht oder regelmäßige Aktivitäten mit sozial benachteiligten Kindern im Slum).
 
Die Motivation von Nelson und Zenith ist christlich-missionarisch geprägt und es wird versucht, den Kindern Filme mit moralischen Botschaften, religiöse Lieder bzw. Bibelgeschichten nahe zu bringen.
 
Pack for a Purpose
 
Du kannst dieses Projekt auch durch Pack for a Purpose unterstützen, von dem wir stolzes Mitglied sind. Pack for a Purpose ist eine Initiative, die es Reisenden wie dir ermöglicht, einen nachhaltigen positiven Einfluss für die Community an deinem Reiseziel zu leisten. Wenn du nur ein paar Kilos Platz in deinem Gepäck sparst, kannst du Bedarfsmaterialien für örtliche Schulen oder medizinische Einrichtungen mitbringen und somit einen unbezahlbaren Beitrag leisten zugunsten der Leben von örtlichen Kindern und Familien. Bitte klicke hier, um zu sehen, welche Materialien das Projekt benötigt.
 
 

Aarambh

 
 
Aarambh ist eine von Frau Shobha Murthy 1996 gegründete und bis heute geleitete NGO, die sich für Menschen in Armutsvierteln von Navi Mumbai, besonders im Slum von Thurbe einsetzt.
 
Dabei wird Bildung angeboten für Kinder von Wanderarbeitern, die aus anderen Teilen Indiens nach Mumbai kommen und dort als Tagelöhner meist auf dem Bau arbeiten und in Slums wohnen. Es handelt sich um "First generation learners", also die Eltern haben keinerlei Bildung. Die Kinder werden darauf vorbereitet, ins staatliche Schulsystem aufgenommen zu werden. Schaffen sie dies, werden von der NGO die Schulgebühren übernommen. Die Kinder sind in der Regel von 3.5 bis 15 Jahren alt. Damit der Aufwand auch wirklich einen nachhaltigen Nutzen hat setzt Aarambh auf Gesamtentwicklung des familiären Umfeld des Kindes -  die Mütter etwa sind in Frauengruppen organisiert, die darin geschult werden, eine Führungsrolle in der Community zu übernehmen.
 
Aarambh betreibt 5 Zentren entlang der Thurbe Road innerhalb eines Radius von 2-3 km. Es gibt dort jeweils drei Rotationen zwischen 9 und 17:30, die jeweils in Englisch, Mathe, Musik und Wissenschaften unterrichtet werden. Täglich gibt es auch eine Yoga-Klasse. Jede Klasse hat 25 Schüler. Im größten Zentrum sind etwa 400 Schüler, in den anderen jeweils zwischen 100 und 150.
 
Für ältere Kinder, die nicht mehr ins staatliche Schulsystem aufgenommen werden können gibt es berufsbildende Maßnahmen wie Computerkurse, Herstellen von Papierwaren und Stoffdrucken. Nach dem Abschluss der Berufsbildung unterstützt Aarambh die Jugendlichen darin, einen Job zu finden. 30 der 90 Jugendlichen, die an einem Computerkurs teilnahmen konnten etwa danach einen Job finden.
 
Jedes Zentrum verfügt über 6 Mitarbeiter. Zudem unterrichten an den Zentren indische Freiwillige, die von Unternehmen im Rahmen der betrieblichen CSR-Programme geschickt werden sowie indische MBA-Studenten, deren Universität ebenfalls CSR-Programme durchführt. Ein Konzept von Aarambh ist es auch, dass Jugendliche, die von den Leistungen der Organisation profitiert haben, etwas der Community "zurückgeben". Ältere Jugendliche etwa sind dort selbst als Betreuer und Tutor für jüngere Kinder beschäftigt.
 
Mit den Eltern, besonders Frauen, werden Bildungs- und berufsqualifizierende Programme durchgeführt mit dem Ziel, dass diese ein höheres Einkommen erzielen können und nicht mehr auf die Zuarbeit des Kindes angewiesen sind. Es gibt eine "Spargruppe", damit sich die Frauen Investitionen finanzieren können; die Frauen werden auch darin unterstützt, Bankkonten anzulegen.
 
Im Rahmen von Community-Outreach-Programmen, sowohl in den städtischen Slums, als auch in Dörfern, die etwa 50 km (3 Stunden mit öffentlichen Verkehrsmitteln) außerhalb von Mumbai sind, gibt es Gesundheitschecks und Kampagnen zur Gesundheitsbildung einmal im Monat. Jede Woche gibt es kostenlose Gesundheitschecks für Kinder in den 5 Zentren in Thurbe. Sozialarbeiter suchen in den Slums nach Kindern, die keine Schule besuchen und versuchen, die Eltern davon zu überzeugen, dass diese ihre Kinder zur Schule schicken. Dabei werden auch Essensspenden verteilt. Regelmäßig organisiert Aarambh Veranstaltungen, auf denen Spenden gesammelt werden sowie Handarbeiten zur Finanzierung der Programme verkauft werden.
 
Tätigkeiten für Praktikanten und Freiwillige beinhalten:
 
  • Englisch unterrichten (Frauen, Kinder, Jugendliche)
  • Aktivitäten wie Malen, Kunsthandwerk, Basteln, Sport/Gymnastik (Frauen, Kinder, Jugendliche)
  • Tagesstätte für Kleinkinder: Beaufsichtigen, Beschäftigen, Spielen
  • Kindergarten: Bilder ausmalen, Alphabet lernen, Essen zubereiten und Kindern Essen reichen
  • Kinder organisieren und begleiten für medizinische Checkups (zweimal wöchentlich kommt eine mobile medizinische Station in den Slum)
  • Aufklärungsarbeit im Bereich Umwelt/Hygiene/Gesundheit (Frauen, Kinder, Jugendliche)
  • Kommunikation, Dokumentation und Präsentationen für Spender. Die NGO finanziert sich hauptsächlich über Spenden von Firmen und diese wollen sehen, welche Sozialarbeit mit den Spenden gemacht wird, also müssen alle Aktivitäten dokumentiert werden.
  • Die Firmen kaufen auch Produkte, die die Begünstigten der NGO herstellen, z.b. Diya, Pooja Thali, handgemachte Karten für Diwali; hierfür muss die „Produktion“ überwacht werden
  • Computerkurse und Stickerei-Kurse für Frauen
  • Während Ferien gibt es Summer Camps mit Freizeit-Aktivitäten für Kinder
 
Der Slum von Thurbe ist als einer der ältesten Slums von Navi Mumbai schon relativ gut entwickelt. Durch die Arbeit vieler NGOs hat sich die Infrastruktur deutlich verbessert. Die Slumbewohner sind durch die positive Arbeit der NGOs auch an Ausländer gewöhnt und diesen positiv gegenüber eingestellt, darum ist es im allgemeinen sicher, sich in Thurbe zu bewegen. Dennoch wird ein fester Rickshaw-Fahrer jedem Freiwilligen/Praktikanten zugewiesen, der diese(n) täglich vom Bahnhof Thurbe abholt und in das jeweilige Zentrum von Aarambh fährt.
 
Ein Einsatz bei Aarambh sollte mindestens 3 Monate dauern; bei besonders qualifizierten Freiwilligen sind kürzere Einsätze denkbar.
 

Rays of Hope

 
Rays of Hope betreibt Heime für Straßen- und Waisenkinder an zwei Standorten in Navi Mumbai, nämlich in Kharghar und in Turbhe; beide wurden von Pastor Manoj Magor gegründet. Bei Rays of Hope finden Jungen und Mädchen zwischen 0 und 20 Jahren ihr neues Zuhause. An beiden Standorten leben etwa 40-50 Kinder und Jugendliche. Während die Älteren zur Schule gehen bleiben die jüngeren Kinder ganztags im Zentrum. Freiwillige/Praktikanten können die Kinder betreuen, mit ihnen spielen und bei den alltäglichen Aufgaben helfen. Außerdem ist es möglich das Personal bei der Zubereitung der Mahlzeiten in der Küche zu helfen. Zudem besteht die Möglichkeit Englisch, Tanz, Musik, Sport oder handwerkliche Fähigkeiten zu unterrichten. Die handwerklichen Erzeugnisse werden anschließend verkauft. Du kannst Rays of Hope auch dabei unterstützen, diese Produkte zu vermarkten.
 

Mermier Bal Ashram

 
Das Mermier Bal Ashram ist ein christliches Heim für männliche Straßen- und Waisenkinder, das seit 2000 von der Jan Vikas Society betrieben wird. Im Heim wohnen etwa 80 Jungen zwischen fünf und 18 Jahren. Diese gehen vormittags in staatliche Schulen und sind am Nachmittag zurück im Heim. Dann werden Freizeitaktivitäten und weitere Lernaktivitäten durchgeführt, die der Persönlichkeitsbildung der Kinder und Jugendlichen dienlich sind. Der indischen Kultur wird ein hoher Stellenwert eingeräumt - so bereiten sich die Jungs immer aufwändig auf die Teilnahme an kulturellen Festlichkeiten vor, die über das ganze Jahr verteilt stattfinden. Das Vaduz Balika Ashram ist ein ähnliches Heim für Mädchen. Hier leben etwa 25 Mädchen.
 
Freiwillige und Praktikanten bei Mermier Bal und Vaduz Balika Ashram können bei Aktivitäten wie Hausaufgabenhilfe, Unterhaltung (Sport, Spiel, Musik, Tanz, Karate...), Persönlichkeitsbildung, Lebensberatung, Motivation für Individuen und in Gruppen, Ernährungs- und Gesundheitsberatung (z.B. über Gefahren von HIV/AIDS), Unterrichten von praktischen Fähigkeiten wie Computerkenntnisse, Schneidern, Holzwerken, Papierwerken, Drucken, Bürotätigkeiten; sowie Kooperation mit den anderen Heimen der Jan Vikas Society und anderen Organisationen mitwirken, sowie im Bereich der Kommunikation die Organisation unterstützen. Dies eignet sich für Teilnehmer aus den Bereichen Sozialarbeit, Psychologie, Erziehung, Handwerk usw. Kürzere Einsätze sind auch möglich für Teilnehmer ohne formelle Qualifikationen und Kenntnisse.
Info Box
Allgemein
Ort: Navi Mumbai, Indien
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: 1 Woche
Maximaldauer: 12 Monate
Sprachkenntnisse: English
Weitere Sprachen von Vorteil: Hindi, Marathi
Unterbringung:
Zimmer bei Gastfamilie, WG, Guest House
Praktikum
Betreuung möglich: Ja
Qualifikation Betreuer/in: Sozialarbeiter, Lehrer
Minimale Qualifikation Praktikant(in):
keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Es wird erwartet:
Professionelles Arbeiten, die "richtige" Einstellung
 

Mehr Infos

 

Bericht von Maria aus Spanien:

 
To sum up, my experience in Navi Mumbai was wonderful. Sudipta is a wonderful person, very kind, and she is very concerned about you all the time.
 
I volunteered at Mahima Christian International School. It is not only a school that works with poor children… they really provide a great opportunity to succeed in life to this children (some one of them come from slums and prostitute areas…). The director of the school, Sooja, a Korean woman manages everything in a wonderful way.
 
I spent two days with her before starting the work at the school and during these days I visited some women in a public hospital and the prostitute area of Turbhe. It was amazing for me and I discovered the real and spiritual India…
 
I don´t know how I can thank Sooja, Sudipta and everyone. At the school, I did two presentations about health topics: one for little children who enjoyed the presentation and smiled all the time, and another one for teenagers who were very curious and asked a lot about diseases and health in India. I also joined the music and dance classes and attended some lesson with little children from the kindergarten. I enjoyed each minute that I stayed at the school.
 
All the teachers were very kind with me. The last day we celebrated the birthday of Jonnas (the Korean pastor who is the teacher of taekwondo, too) with all the children at McDonald’s (for some of the children it was their first time).
I also volunteered at the Chai Shai shop, an empowerment and income-generating project for women who face hardship. I was impressed about the strength of these women. The most amazing and emotional experience I had when I visited Babita’s family. Four years ago her husband died (some days after her daughter’s wedding) and instead of giving up, she participated in some bakery training at the Centre of Kanchan Foundation and started to make bakery products at the Chai Shai shop to finance her living expenses and the education of her two children.
 
It is not possible to sum up in one or two words all of my experiences. I left a part of my heart in Navi Mumbai and I will never forget my experience and the people that I met there (people from the school and people from World Unite! like Sudipta, Johannes, Christina and Lukasz). Also I don’t want to forget Rotary´s people…they were very kind all the time and I hope to keep in touch with them.
 

Unterbringung

 

Unterbringung in Navi Mumbai

 
In Navi Mumbai kannst du auswählen zwischen Unterbringungen verschiedener Standards:
 
mostpopular transparent
Most popular! - Dies ist die Wahl der meisten unserer Teilnehmer. Du wohnst in einer WG zusammen mit weiteren Teilnehmern.

comfortplustext transp
Comfort+ - Für die, die mehr Wert auf Komfort legen: Unterbringung in einem Hotel.

mostpopular

WGs

In Navi Mumbai wohnen die meisten unserer Teilnehmer in Wohnungen, die sie mit weiteren Teilnehmern oder mit jungen Indern teilen. Das Schlafzimmer teilen sich meist 2-3 Personen gleichen Geschlechts. Wir greifen in Navi Mumbai auf verschiedene Unterbringungen zurück, je nach Verfügbarkeit und abhängig von deiner Einsatz-/Praktikumsstelle. Bitte habe Verständnis, das wir dir in der Regel nicht lange im Voraus mitteilen können, in welche Unterbringung du genau kommst. Dies hat den einfachen Grund, dass Teilnehmer vor Ort sich manchmal entscheiden länger zu bleiben und wir von Teilnehmer zu Teilnehmer flexibel die Verfügbarkeit der Unterbringungen prüfen. Bitte bringe für alle Wohnungen deine eigene Bettwäsche und Handtücher mit.
 
Wohnung in Sanpada
 
 
 
Die Wohnung befindet sich im 7. Stock eines Wohngebäudes in Sanpada (Navi Mumbai). Es handelt sich um ein sehr zentral gelegenes Wohnviertel der indischen oberen Mittelschicht. In nur 10 Minuten gelangt man zu Fuß zur Vashi Station (Bahnhof) sowie zu den Shopping Centren "Inorbit Mall", "Centre One" und "Raghulela". Die "Vashi Plaza" mit vielen Geschäften ist etwa 10 weitere Minuten zu Fuß entfernt. Ab Vashi Station fahren Züge zu anderen Bahnhöfen in Navi Mumbai und Mumbai.
 
In unmittelbarer Nachbarschaft des Gebäudes gibt es mehrere kleine Geschäfte mit Lebensmitteln und Alltagsbedarf, kleine lokale Restaurants, die auch einen Lieferservice in der Nachbarschaft haben, Apotheken, eine Wäscherei sowie ein gut ausgestattetes Fitness-Studio.  
 
Die Wohnung verfügt über einen Durchgangsschlafzimmer mit Deckenventilator, ein weiteres Schlafzimmer mit Deckenventilator und Klimaanlage, eine Küche, Dusche/Bad und Toilette. Das Bad verfügt über eine Dusche mit Wassererhitzer und Waschbecken. Die Küche verfügt über einen Kühlschrank, eine Kochplatte, einen Wasserkocher und Spüle. In der Regel bewohnen 1-3 Personen diese Wohnung.
 
Das Gebäude hat 7 Stockwerke mit jeweils 2 Wohnungen in 4 separaten Flügeln (also ingesamt 56 Wohnungen), in der unmittelbaren Umgebung befinden sich weitere ähnliche Wohnanlagen.
 
Das Gebäude wird durch Sicherheitspersonal betreut und verfügt über einen Aufzug in jedem Flügel.
 
Mahima Apartment
 
 
In Kooperation mit der Mahima International School, an der wir ebenfalls wir Praktika und Freiwilligeneinsätze ermöglichen, organisieren wir Unterbringung in einer Wohnung guten Standards in Koparkhairane. In der Wohnung leben auch bis zu 5 Mädchen zwischen 8-15 Jahren und anderen Teilnehmer unserer World Unite! Programme. Die Mädchen stammen in der Regel aus sozial schwächeren Familien und erhalten von der Mahima School kostenfrei Unterbringung und Schulbildung. Du kannst Zeit verbringen mit den Mädchen, aber musst es nicht! In der Wohnung können neben den Mädchen zeitgleich 1-3 Teilnehmer unterkommen.
 
Es gibt zwei Schlafzimmer für Teilnehmer unserer Programme (eines davon ist ein Durchgangszimmer, durch das auch das Badezimmer/die Toilette erreichbar ist), jeweils mit Deckenventilator.
 
Es gibt eine Waschmaschine, eine Küche, einen Gemeinschaftsraum und Sicherheitspersonal.
 
In unmittelbarer Nachbarschaft des Gebäudes gibt es mehrere kleine Geschäfte mit Lebensmitteln und Alltagsbedarf, kleine lokale Restaurants usw. Auch größere Shopping-Center sind in nur wenigen Minuten per Autorickshaw erreichbar.
 
Wohnung in Kalamboli
 
 
Das Apartment in Kalamboli befindet sich im 14. Stock eines Wohnkomplexes und ist modern ausgestattet. Es gibt einen Gemeinschaftsraum mit einer Bettcouch, der gegebenenfalls auch als Durchgangsschlafzimmer genutzt wird, ein Badezimmer, WC sowie zwei weitere Schlafzimmer. In dieser WG können zeitgleich 1-5 Teilnehmer untergebracht werden.
 
Die Wohnung verfügt ebenfalls über eine Küche und einen Balkon.
 
Das Gebäude verfügt über Sicherheitspersonal und einen Aufzug. In der unmittelbaren Umgebung befinden sich weitere ähnliche Wohnanlagen.

comfortplus

Hotel-Unterbringung:

 
Hotel-Unterbringung
 
Wir organisieren ebenfalls Unterbringung in einem zentral in Vashi gelegenen Budget-Hotel, das auch für längere Aufenthalte erschwinglich ist. Es ist einfachen Standards und bietet Einzel- oder Doppelzimmer, jeweils mit eigenem Bad und Klimaanlage. Leider verfügt das Hotel nicht über WiFi, aber man kann sich über Smartphone oder Internet-Sticks Zugang zum Internet verschaffen.
 

Kosten

 

I. World Unite! Service-Paket

Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
  bis zu 31 Tage32-60 Tage61-90 Tage91-120 Tage5 Monate oder länger
 Servicepaket
1 Person
450 EUR 600 EUR 700 EUR 750 EUR 850 EUR
2-4 Personen
(Preis pro Person)
400 EUR 500 EUR 600 EUR 650 EUR 700 EUR
 
Hier EUR umrechnen in Schweizer Franken (CHF) und andere Währungen
 

Das World Unite! Service-Paket beinhaltet:

 
  • Persönliche Beratung und Vorbereitung vor deiner Anreise
  • Zugang zum World Unite! Online-Teilnehmerbereich mit für deinen Standort und Tätigkeit abgestimmten Vorbereitungsmaterialien inklusive interkultureller Vorbereitung (PDFs, Videos)
  • Vorbereitungsveranstaltung per Skype zusammen mit weiteren Teilnehmern
  • Unterstützung sowie Bereitstellung der Dokumente, die du für die Visumsbeantragung brauchst sowie (soweit erforderlich) Registrierung vor Ort
  • Abholung und Transfers ab/nach Mumbai Flughafen (BOM) bei Ankunft und Abreise
  • Persönlicher Betreuer an deinem Einsatzort und in unserem Büro
  • Stadtorientierung und Einführung in Navi Mumbai
  • Begleitung zu deiner Einsatzstelle an deinem ersten Tag
  • 24 Stunden Notfall-Erreichbarkeit des örtlichen Betreuers
  • Örtliche SIM-Karte mit 600 Rs. Gesprächsguthaben
  • Schreiben von Bestätigungen/Zertifikaten für deine Hochschule, Stipendium, Kindergeld, Versicherung etc. sowie Ausfüllen/Unterzeichnen von Praktikumsverträgen
  • Spende von 50 USD (in Landeswährung) an deine Einsatzstelle (bei gemeinnützigen Einrichtungen)
 

Die Tarife beinhalten NICHT:

 
  • Unterbringung und Verpflegung (siehe unten)
  • An- und Rückreise nach Mumbai (buchst du selbst)
  • Offizielle Gebühren für Visum (siehe unten)
  • Versicherungen (Reisekrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung)
  • Persönliche Ausgaben
  • Impfungen
  • Transport vor Ort (Schätzwert siehe unten)
  • Bitte beachte, dass für manche Praktika weitere Beiträge an die Praktikumsorganisation anfallen. Bitte schau in der "Info Box" unter der Projektbeschreibung.
 

II. Unterbringungskosten

 
Du wählst aus zwischen folgenden Möglichkeiten:
Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
Preisangaben in Indischen Rupien!
Währung umrechnen
 Kurzzeit-Aufenthalt
(1-31 Tage)
Langzeitaufenthalt
(32-365 Tage)
(Es sind nur halbe und volle Monate buchbar)
WG-Zimmer oder Hotel   
mostpopular2
WG mit weiteren Teilnehmern
1 Person
(Im Doppelzimmer)*
7500 Rs/2 Wochen
(min. 2 Wochen)*
15.000 Rs/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
7500 Rs/2 Wochen
(min. 2 Wochen)
15.000 Rs/Monat
Verpflegung
(optional; indisches Essen)
pro Person Frühstück 35 Rs; Mittagessen 45 Rs; Abendessen 55 Rs./Tag Frühstück 35 Rs; Mittagessen 45 Rs; Abendessen 55 Rs./Tag 
comfortplus3
Hotelunterbringung mit Frühstück
1 Person
(Einzelzimmer)
7000 Rs/Woche
+ Steuern (4%)
30.000 Rs/Monat
+ Steuern (4%)
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
4900 Rs/Woche
+ Steuern (4%)
21.000 Rs/Monat
+ Steuern (4%)
 
* Zimmer wird mit einer weiteren gleichgeschlechtlichen Person geteilt (Teilnehmer von uns oder indische Studierende). Strom ist nicht im Preis inbegriffen und wird nach Verbrauch berechnet! Preis für Verpflegung ohne Gewähr. Es sind nur volle oder halbe Monate buchbar.
Im Falle von 3-4 Personen: Preis wie 2 Personen. 5 oder mehr Personen: Kontaktiert uns für Gruppenpreise.
 

Übersicht über sonstige anfallende Kosten:

 
  • Visum ca. 60-130 EUR, je nach Tätigkeit und Aufenthaltsdauer (zu Beantragen vor der Anreise)
  • Wenn Verpflegung nicht inklusive ist: ca. 40-100 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Kleine Ausgaben vor Ort (Internet, Transport vor Ort): ca. 20-40 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Versicherungen ca. 20-40 EUR/Monat
 

Wie bezahle ich?

 
Nachdem wir alles mit dir besprochen haben und du fest zusagst, senden wir dir eine Rechnung. Du kannst bequem per Banküberweisung oder mit Paypal bezahlen. Du zahlst mit Rechnungsstellung eine Anzahlung von 200 EUR. Einen Monat vor der Anreise begleichst du dann den ausstehenden Betrag für das Service-Paket sowie den ersten Monat Miete.
 
Miete ab dem 2. Monat, eventuelle weitere Beiträge an die NGO oder für Praktikumsbetreuung (siehe Info-Box im Tab Projektbeschreibung) sowie Kosten für Visum und eventuelle weitere offizielle Dokumente zahlst du in der Regel direkt vor Ort (wenn wir es dir nicht anders mitteilen). Es gibt vor Ort Geldautomaten.
 

Extras

 

Folgende Einsätze könnten dich auch interessieren:

 
 
Diese Einsätze sind Vorschläge für Alternativen, die dich interessieren könnten oder KOMBINATIONEN. Die Kombination von Einsätzen bei verschiedenen Organisationen ist oft möglich und meist günstiger als zwei Einzelbuchungen. Kontaktiere uns bitte! Schau dir auch unsere Angebote aus den Bereichen "World Learner" und "Aktivreisen" in deinem Reiseland an, um deinen Aufenthalt noch interessanter zu gestalten.
 

Reisekrankenversicherung

 
Wir empfehlen die folgende Reisekrankenversicherung, die sich speziell an Teilnehmer von Praktikum, Freiwilligendienst, Sprachreise, Work&Travel, Kursteilnahme u.ä. im Ausland richtet. Sie ist verfügbar für Reisende jeglicher Nationalität und abschließbar für alle Länder außer Deinem Heimatland. Auch eine Reisehaftpflichtversicherung kannst du hinzufügen.
 
Klicke einfach auf den Banner und du kannst sie gleich in wenigen Schritten online abschließen und bekommst dann eine Bestätigung per Email.
 
 
 

Anreise

 

Anreise nach Navi Mumbai

india map
 
Du buchst dir einen Flug nach Mumbai (BOM). Dort wirst du abgeholt und zu deiner Unterbringung in Navi Mumbai gebracht.
 

FAQs

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 
Gibt es feste Starttermine, an die ich mich richten muss?
Nein, du kannst fast zu jedem beliebigen Termin anreisen und dich dabei nach Verfügbarkeit und Preisen von Flügen richten. Zu vermeiden ist lediglich die Anreise während der mehrtägigen indischen Feiertage Holi und Diwali. Wir können dich vom Flughafen Mumbai auch nachts abholen.
Kann ich noch länger in meiner Unterbringung wohnen bleiben nach meinem Freiwilligendienst/Praktikum oder früher anreisen?
Ja, dies ist möglich und wir geben dir günstige Unterbringungspreise. Sag uns einfach von wann bis wann du Unterbringung brauchst und wir geben die die Kosten durch.
Kann ich während meines Aufenthalts auch herumreisen und mir das Land anschauen?
Selbstverständlich kannst du herumreisen, fast alle unsere Teilnehmer tun dies. Wenn es sich um Reisen zu entfernteren Zielen handelt, die du nicht innerhalb eines Wochenendes durchführen kannst, empfehlen wir jedoch, dass du dies vor oder nach deinem Praktikum/Freiwilligeneinsatz oder während Ferienzeiten machst, damit du nicht in deiner Einsatzorganisation fehlst. Auch mit einem Praktikumsvisum ist es nicht verboten, touristisch in Indien herumzureisen.
Wann ist Regenzeit und kann ich während dieser Zeit nach Indien reisen?
Der Monsun beginnt Anfang Juni in Kerala, erreicht Mumbai Mitte Juni und die Himalaya-Region Anfang bis Mitte Juli und endet im September. Die Thar-Wüste in Rajasthan (Einsatzort Setrawa) bekommt auch während des Monsuns kaum und selten Regen ab und auch Jodhpur bleibt eher trocken.
 
Während des Monsuns regnet es meist mehrere Stunden täglich sehr stark. Dadurch gibt es oft Überschwemmungen auf den Straßen in den Städten, da die Kanalisation die Wassermengen nicht aufnehmen kann. Ein Praktikum oder Freiwilligeneinsatz ist auch während des Monsuns möglich und das einzige Ärgernis sind vermutlich nasse Kleider und Schuhe, die oft wegen der hohen Luftfeuchtigkeit schwer trocknen. Du solltest vielleicht ein paar Extraschuhe und Kleider zum Wechseln mitbringen (oder vor Ort kaufen). Auch einen Regenschirm oder eine Regenjacke kannst du vor Ort kaufen. Ein Vorteil für das Reisen während des Monsuns ist, dass die Flugpreise günstiger sind und auch Unterbringungen während der Nebensaison billiger sind.
Kann ich als junge Frau alleine nach Indien reisen? In den Medien wird ständig über Vergewaltigungen berichtet - wie hoch ist das Risiko?
Jahrzehntelang galt Indien als sicheres Reiseland für Frauen und nun wird in der Berichterstattung der Medien der Eindruck erweckt, als sei die Zahl der Vergewaltigungen sprunghaft angestiegen und Indien für Frauen unsicher. Dass plötzlich mehr Fälle bekannt werden hat in der Tat mit der Verbesserung der Frauenrechte in Indien zu tun, denn mehr Frauen als zuvor erstatten bei Vergewaltigung jetzt Anzeige oder gehen in die Öffentlichkeit. Setzt man die Zahl der Fälle in Relation zur riesigen Bevölkerungszahl von Indien (fast doppelt so viele wie ganz Europa) gibt es in Indien jedoch (auch wenn Hochrechnungen von nicht gemeldeten Fällen einbezogen werden) wesentlich weniger Vergewaltigungen als in vielen anderen Ländern. Es wird in Indien von 2 Fällen pro 100.000 Einwohnern ausgegangen (im Vergleich dazu: Mitteleuropa: 8,1 Fälle; 14,7 Fälle in Lateinamerika; 28,6 Fälle in den USA pro 100.000 Einwohner).
 
Natürlich muss man als Frau vorsichtig sein, was Kleidungsstil und den Umgang mit einheimischen Männern betrifft. In der Erziehung werden Jungs und Mädchen oft strikt getrennt und viele junge Männer haben keinerlei Erfahrung im Umgang mit Frauen, die nicht die eigene Mutter oder Schwestern sind und können dein Verhalten, wie es für dich im Umgang mit westlichen Männern ganz normal ist leicht als "Interesse" deuten.
Werde ich der einzige Freiwillige/Praktikant im Projekt oder in Mumbai sein?
Die Gesamtzahl der Teilnehmer, die gleichzeitig bei einer Organisation Freiwilligendienst oder Praktikum durchführen hängt von Größe und Tätigkeit der Organisation bzw. Aufgaben der Freiwilligen/Praktikanten dort ab. Wir versuchen zu verhindern, dass zu viele Freiwillige/Praktikanten gleichzeitig in einer Organisation sind. Es kann sein, dass du alleine in deiner Einsatzstelle bist, aber in der Regel sind das ganze Jahr über weitere Teilnehmer in Mumbai, die du in deiner Freizeit treffen kannst, wenn du dies wünschst.
Welche Impfungen brauche ich?
Die Website Tropenmedicus.de gibt Impfempfehlungen für Indien. Unser Info-PDF, das du als Teilnehmer bekommst, erhält ausführliche Informationen zum Thema Gesundheitsvorsorge.
Wo werde ich wohnen?
Im Tab "Unterbringung" siehst du die Wohnmöglichkeiten.
Gibt es in meiner Unterbringung Internet?
In den WGs gibt es kein Wifi, aber du kannst dir einen mobilen Internetstick vor Ort kaufen oder Internet auf deinem Smartphone nutzen. Die Registrierung dafür ist in Mumbai sehr aufwändig und nicht möglich, wenn man nicht mit einem festen Wohnsitz angemeldet ist. Unsere Betreuerin ist dir behilflich mit den Formalitäten.
Wie kann ich meine Wäsche waschen?
Es gibt in Navi Mumbai viele Waschsalons, die dir die Wäsche per Hand waschen und adrett bügeln. Dabei wird in der Regel per Stückpreis berechnet (Festpreis pro Hose, Oberteil, Handtuch, Unterwäsche etc.). Frage in deiner Unterbringung nach einem empfehlenswerten Waschsalon und verhandle die Preise, besonders, wenn du öfter kommst und eine größere Menge Wäsche bringst.
Kann ich in der Unterbringung kochen?
Ja, in WGs kannst du kochen.
Ich bin Vegetarierin. Kann ich mir vegetarische Nahrung kaufen?
Ja, Indien ist für Vegetarier ein Paradies. Fast alle Restaurants sind klar gekennzeichnet, ob sie vegetarisch sind ("Veg") oder nicht ("Non-Veg"), bzw. es gibt getrennte Menüs. Etwa 40% der Inder sind Vegetarier.
Welche Sprachkenntnisse muss ich haben?
Du solltest in der Lage sein, dich auf Englisch verständlich machen zu können und Englisch zu verstehen.
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 
FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiPinterest
Pin It

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Login Form