Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Einrichtungen für Straßen- und Waisenkinder in Cape Coast

Praktikum und Volunteering möglich
 
In Cape Coast arbeiten wir mit drei Einrichtungen zusammen, die sich um Waisenkinder und „vulnerable children“ kümmern – Kinder, deren Grundversorgung aus unterschiedlichsten Gründen im Elternhaus nicht mehr gewährleistet werden kann. In allen Einrichtungen kannst du Kinder betreuen sowie unterrichten, zudem gibt es die Möglichkeit, bei HIV/AIDS-Prävention mitzuwirken.
 
 
 

Projektbeschreibung

 
Dass Kinder in Ghana ihre Eltern verlieren oder aus der Familie verstoßen werden hat häufig ökonomische Hintergründe. Viele Menschen arbeiten in Ghana im Bergbau, wo zumeist Gold, aber auch Aluminium, Mangan und Diamanten geschürft werden. Neben den prekären Arbeitsbedingungen an sich, bei denen es häufig zu tödlichen Unfällen kommt (Steinschlag durch Sprengungen), werden Landbesitzer vom Staat enteignet, da man auf ihrer Farm eine Goldader vermutet, sodass sie ihre Familien nicht länger ernähren können. Zudem kommt es zu Umweltvergiftung, da Chemikalien wie Cyanide und Quecksilber, die zur Goldgewinnung eingesetzt werden, in den Wasserkreislauf gelangen und die Menschen, Fauna und Flora gesundheitlich gefährden.

Diese Umstände führen entweder dazu, dass die Kinder verwaisen oder dass die Eltern durch Krankheit arbeitsunfähig werden und sie ihre Kinder weggeben müssen. Auch leben in dieser Region viele Fischer- und Bauernfamilien, die zwar eine große Zahl an Nachwuchs haben, aber häufig nicht die Zeit oder das Geld, um sich adäquat um sie zu kümmern und sie zu versorgen, sodass die Kinder vom Betteln und auf der Straße leben müssen.

Der Einsatz der Praktikanten und Freiwilligen hat zum Ziel, die Lebensumstände der Kinder in diesen Einrichtungen zu verbessern und ihnen zu helfen, besser mit Alltagsherausforderungen und schulischen Ansprüchen zurechtzukommen.
 
Sankofa Waisenhaus und Schule
 
 
Sankofa verfügt über ein Heim für Waisen- und Straßenkinder sowie eine Schule. Freiwillige und Praktikanten können entweder vormittags in der Schule unterrichten oder nachmittags sich im Heim für Waisen- und Straßenkinder engagieren oder beides zu einer Ganztagestätigkeit verbinden. An den Wochenenden sowie während der Schulferien (von Ende Juli bis Anfang September sowie je 3 Wochen über Weihnachten und Ostern) sind die Kinder ganztags im Heim.
 
a.    Tätigkeiten im Heim für Waisen- und Straßenkinder
 
Die Tätigkeiten im Heim beginnen während der Schulmonate Montags bis Freitags gegen 15 Uhr, wenn die Kinder von der Schule zurückkommen.
 
Aufgaben der Praktikanten und Freiwilligen bestehen darin, den Kindern – insbesondere jenen mit einer ausgeprägten Lese- und Schreibschwäche – bei den Hausaufgaben zu helfen, sie bei ihren täglichen Trommel- und Tanzübungen zu unterstützen, sie bei Tanz- und Trommelauftritten zu begleiten und mit ihnen Kunsthandwerk durchzuführen. Darüber hinaus können sich Teilnehmer im Agrarprojekt des Waisenhauses und beim Bau neuer Gebäude einbringen.
 
Das von David Kwesi Acquah geleitete und durch zwei Hausmütter unterstützte Waisenhaus beherbergt 15 Kinder im Alter zwischen 8 bis 17 Jahren. Die Kinder gehen von Montag bis Freitag um 7:30 Uhr zur angrenzenden Schule und kehren um 15:00 Uhr zurück. Von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr findet die tägliche Trommel- und Tanzübung statt, bei welcher die Kinder für ihre Auftritte üben und diese mittlerweile schon so gut sind, dass sie damit Geld verdienen können. Wenn die Kinder nicht tanzen, trommeln oder Hausaufgaben machen, fertigen sie Handarbeiten an, um ihre Feinmotorik zu schärfen und die Kunstarbeiten auf den Märkten anzubieten. Samstagvormittag wird gemeinsam Wäsche gewaschen.
 
In unmittelbarer Nähe zum Waisenhaus wird ein Stück Agrarland bewirtschaftet, auf dem Mais, Cassava und verschiedene Gemüsesorten angepflanzt werden. Das Land könnte noch viel effektiver genutzt werden, um den Ertrag zu steigern und den Kindern so ausgewogenere Mahlzeiten zu bieten. Auch würden damit die Ausgaben des Heims für Lebensmittel reduziert werden. Hierfür wäre das Mitwirken von Praktikanten und Freiwilligen hilfreich.
 
Ein weiteres Projekt ist der Bau eines dreistöckigen Gebäudes auf dem zum Waisenhaus angrenzenden Schulgrundstück. Vor einigen Jahren wurde mit dem Bau begonnen, doch das Voranschreiten stockt wegen Finanz- und Fachkräftemangel. Durch das Gebäude soll die Kapazität der Klassenräume erhöht werden und es sollen Räume geschaffen werden, in denen Gemeindemitglieder in Kunsthandwerk weitergebildet werden, um beispielsweise Taschen oder Schmuck anzufertigen, die einen guten Absatz auf dem Markt in Cape Coast finden. Außerdem soll Raum für professionelles HIV-Präventions-Training geschaffen werden, bei dem Personal adäquat ausgebildet wird und in bestimmten Brennpunkten und an den Schulen informieren kann, sodass die Aufklärung der Kinder über den vom Staat vorgegebenen Lehrplan hinausgeht. Idealerweise könnte in Zukunft auch ein Computerraum eingerichtet werden, um den Schülern durch praktische Erfahrungen gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt zu bieten.
 
In den Schulferien werden die Kinder, die noch Familienangehörige haben, nach Hause gebracht, damit sie den Bezug zu ihrer Herkunft nicht verlieren. Häufig kehren sie aber nach kurzer Zeit ins Waisenhaus zurück, da die Verhältnisse daheim für sie oft nicht tragbar sind.
 
Den Teilnehmern steht es frei, ohne weitere Kosten mit den Kindern im Waisenhaus zu wohnen und sich dabei das Zimmer mit anderen Freiwilligen/Praktikanten zu viert zu teilen, wobei einfache Verpflegung gestellt wird, oder in der Nähe der Einsatzstelle eine Unterkunft höheren Standards (Einzel- oder Doppelzimmer) zu beziehen. Auch in diesem Fall stellt das Waisenhaus das Mittagessen.
 
Ein Einsatz im Waisenhaus (nachmittags) kann auch mit einem Freiwilligendienst/Praktikum in der Schule (vormittags) kombiniert werden.
 
b.    Tätigkeit in der Schule
 
Die einfache Schule „SANKOFA MbofraFie“ bietet Kindern von der Nursery School bis zur Junior High School – also bis zur 9. Klasse – eine Schulbildung. Praktikanten und Freiwillige unterstützen die Lehrer im Unterrichten der Fächer Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik, ghanaischem Kulturunterricht, RME (Religion and Moral Education), sowie Sport. Kunstunterricht kann von den Teilnehmern selbstständig geleitet werden.
 
Für die 500 Schüler fängt der Unterricht um 7:30 Uhr an und endet um 15:00 Uhr, von Montag bis Freitag. Die 19 Lehrkräfte unterrichten bei einer Klassenstärke von 20 bis 30 Kindern. Neben Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften, Sport und Kunst wird auch Unterricht in Fanti, ghanaischer Kultur und eine Mischung aus Religions- und Ethikunterricht erteilt (RME = Religion and Moral Education). Informatik wird nur in der Theorie gelehrt, da für praktische Übungen keine Computer zur Verfügung stehen. Zudem findet jeden Freitagmorgen ein Gottesdienst statt.
 
Die Schule verfolgt die Philosophie, dass jedes Kind eine gute Schulbildung verdient. David Kwesi Acquah wuchs selbst in ärmlichen Verhältnissen auf den Straßen von Cape Coast auf. Nachdem er seinen Abschluss nachholte und ein Jahr in Belgien in einem Jugendzentrum arbeitete, begann er damit, sich in seiner Heimat für benachteiligte Kinder einzusetze, um ihnen einen sicheren Raum, eine geistig und körperliche gute Entwicklung und eine solide Zukunftsperspektive zu bieten. Da die Schule überhaupt keine Schulgebühren erhebt, lebt und finanziert sie sich ausschließlich auf Spendenbasis. Das Farm-Projekt soll sicherstellen, dass in Zukunft jedem Schüler eine nahrhafte Mahlzeit am Tag geboten werden kann. Es besteht zudem die Möglichkeit, eine Patenschaft für eines der Kinder zu übernehmen und es damit in seiner Entwicklung zu unterstützen.

Ferien sind von Ende Juni bis Anfang September, während Weihnachten und Ostern. Während dieses Zeitraums besteht für Teilnehmer die Möglichkeit, sich ganztags im Waisenhaus einzusetzen.

Ein Freiwilligendienst/Praktikum in der Schule kann mit einem Einsatz im Waisenhaus kombiniert werden.

Den Teilnehmern steht es frei, unter Vollverpflegung mit den Kindern im Waisenhaus zu wohnen und sich das Zimmer mit anderen Freiwilligen/Praktikanten zu viert zu teilen oder in der Nähe der Einsatzstelle eine Unterkunft zu beziehen. Auch in diesem Fall stellt das Waisenhaus das Mittagessen.
 
 
Alliance of Youth Development Waisenhaus, HIV/AIDS-Präventionsprogramm und Schule
 
 
Die NGO „Alliance of Youth Development“ betreibt in Asebu, einem Dorf etwas außerhalb von Cape Coast, das Heim "Home of Hope" für Straßen- und Waisenkinder sowie eine Schule und führt ein umfangreiches HIV-Aufklärungsprojekt in 20 Schulen im ländlichen Raum durch.
 
Freiwillige und Praktikanten können vormittags entweder in der Schule unterrichten oder am HIV-Aufklärungsprojekt teilnehmen und sich nachmittags in der Einrichtung für Straßen- und Waisenkinder engagieren. An den Wochenenden sowie für jeweils 3 Wochen über Weihnachten und Ostern sind die Kinder ganztags im Heim.
 
Zusätzlich werden Freiwillige mit medizinischem/pflegerischem Wissen gesucht, um in den umliegenden Gemeinden eine medizinische Erstversorgung geben zu können.
 
a.    Tätigkeit im Heim für Straßen- und Waisenkinder „Children’s Home of Hope“
 
Die Tätigkeiten im Heim beginnen Montags bis Freitags gegen 15 Uhr, wenn die Kinder von der Schule zurückkommen. An den Wochenenden sowie für jeweils 3 Wochen über Weihnachten und Ostern sind die Kinder ganztags im Heim.

Praktikanten und Freiwillige helfen den Kindern bei den Hausaufgaben, führen In- und Outdoor-Aktivitäten mit ihnen durch (Sport, Spiele, etc.) und organisieren Wochenendausflüge für die Kinder.
 
Die meisten der 22 Kinder im Children‘s Home of Hope sind zwischen 14 und 16 Jahre alt, das jüngste ist 2, das älteste 16 Jahre alt. Neben dem Leiter Elvis Morris Donkoh – der sich auch politisch stark für soziale Angelegenheiten in der Gemeinde einsetzt – arbeiten noch die beiden einheimischen Freiwilligen Joe und Steven, sowie zwei angestellte Hausmütter in der Einrichtung. Die Kinder besuchen von Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 15:00 Uhr die nahe gelegene und ebenfalls von Elvis ins Leben gerufene kostenlose Pathfinder-Schule.
 
Nachmittags finden von Montag bis Freitag zwischen 15 und 17 Uhr sportliche Aktivitäten statt. So werden beispielsweise Fußballturniere durchgeführt - eine der beliebtesten Sportarten in Ghana. Zeitgleich werden mit den Kindern, die sich hieran nicht beteiligen möchten weitere Aktivitäten durchgeführt wie Hausaufgabenbetreuung, Handwerk, Kunst und Spiele.
 
Gelegentlich kommt es zu Spontanprojekten, bei denen Elvis tatkräftige Helfer sucht, die in nahegelegenen Gemeinden etwa eine Bibliothek streichen, beim Bau eines Brunnens helfen, Reis an bedürftige Familien verteilen und ähnliches.
 
b.    HIV-Präventionsprogramm
 
Alliance of Youth Development führt ein professionell organisiertes HIV-Präventionsprogramm durch, bei dem Praktikanten und Freiwillige zunächst inhaltlich eingeführt werden und dann mit einem einheimischen Kollegen gezielt und nach einem festen Plan 20 kooperierende Schulen besuchen und dort jeden vormittag von Montag bis Freitag zum Thema HIV/Aids aufklären.
 
Das Projekt ist für einen Schuljahreszyklus konzipiert und in 10-11 Lehreinheiten thematisch unterteilt. So behandelt eine Einheit beispielsweise den Aspekt der Infektionsquellen und der Verhütung, eine andere den Umgang und die Pflege mit infizierten Angehörigen. Die Idee hinter diesem Projekt ist, dass die Schulkinder als Multiplikatoren das vermittelte Wissen mit ihrer Familie, dem Freundeskreis und ihren Nachbarn teilen und diskutieren und so Bewusstsein und Achtsamkeit gegenüber HIV geschärft wird. Es gibt didaktisch ausgearbeitete Lehrmittel und Schulungsmedien.
 
c.    Tätigkeit in der Pathfinder School
 
Freiwillige und Praktikanten können an der Pathfinder School Französisch, Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften und Kunst unterrichten. Zudem wird nach Workshop-Leitern gesucht, die Drumming & Dancing, Gesang, Theater und Umweltbildung anbieten. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag von 7:30 Uhr bis 15:00 Uhr statt. Es werden in der Regel zwei Freiwillige/Praktikanten in einer Klasse benötigt, die dem Lehrer helfen, dass sich mehr Zeit für jeden Schüler genommen werden kann, auf die Bedürfnisse jedes einzelnen eingehen zu können.
 
Da es schwierig ist, in Ghana französischsprachige Lehrer zu finden, kann Unterricht in dieser Sprache nur dann geboten werden, wenn ein Freiwilliger mit entsprechenden Kenntnissen vor Ort ist.
 
Unterrichtsfreie Zeit ist während Weihnachten und zu Ostern für jeweils drei Wochen, während denen sich Freiwillige und Praktikanten ganztags im Home of Hope einbringen können. Während der großen Ferien (Ende Juli bis Anfang September) wird Sommerunterricht für die Schüler angeboten, sodass Teilnehmer auch in dieser Zeit unterrichten und den Lehrern assistieren können. Zu diesen Monaten besuchen sogar Kinder, die ansonsten andere Schulen aufsuchen (und die im Sommer geschlossen sind) die Pathfinder School, sodass sogar mehr Kinder anwesend sind als während den regulären Schulmonaten.
 
Path Finder liegt in unmittelbarer Nähe zum Children’s Home of Hope Waisenhaus und wird sowohl von den Kindern von Home of Hope, aber auch von 100 Kindern aus der nahegelegenen Gemeinde besucht. Nur wer es sich leisten kann, zahlt Schulgebühren. Da etwa 60% der Kinder hiervon befreit sind, ist die Schule in der Gegend auch als ‚Free-School‘ bekannt.
 
Teilnehmer sollten mindestens drei Monate bleiben und nicht weniger als vier Stunden an den Schultagen unterrichten. Für ein dreimonatiges Praktikum bieten sich die Zyklen September bis Dezember, Januar bis April und Mai bis Juli an.
Praktikanten und Freiwilligen können eine Unterkunft in Cape Coast beziehen oder in einem Voluntär-Wohnraum im Waisenhaus zu schlafen, den sich jedoch sieben Teilnehmer teilen.
 
d.    Medizinische/pflegerische Freiwilligentätigkeit
 
Die Alliance of Youth Development sucht Ärzte, Krankenschwestern, Medizinstudenten und Sanitäter, die Elvis und seine Freiwilligen auf Gemeindebesuchen begleiten eine medizinsiche Erstversorgung durchführen können. Hierbei sollen einfache Wunden gereinigt und verbunden werden, Check-ups und Malariatests durchgeführt und Patienten im Ernstfall ins Krankenhaus gebracht werden, wo sie eine professionelle Behandlung erhalten. Da keine Materialien zur Verfügung stehen, werden die Teilnehmer gebeten, Schutzhandschuhe, Verbandsmittel, Desinfektionsmittel, Instrumente  und alle benötigten Utensilien mitzubringen.
 
Über Elvis Morris Donkoh, Gründer von “Alliance of Youth Development”
 
Elvis Morris Donkoh gründete die NGO “Alliance of Youth Development” mit 16 Jahren. Im Alter von 6 Jahren wurde Elvis Vollwaise und schlug sich alleine durchs Leben. Er bewerkstelligte es, selbstständig die Schule zu besuchen und absolvierte mit 15 Jahren eine HIV-Aufklärungsschulung in Uganda, womit er zum ersten Trainer dieses Fachbereichs in Ghana wurde. Seither schult er seine Mitmenschen, um auf die Risiken dieser Infektionskrankheit aufmerksam zu machen und trainiert Angehörige von Betroffenen, um ihnen einen fachkundigen Umgang mit Infizierten zu ermöglichen. In den Jahren 2005 und 2006 gewann er für seine Arbeit den MTV StayingAlive Award und konnte durch die Preisgelder das Waisenhaus und die Schule etablieren.
 
New Life International Waisenhaus und Schule
 
 
New Life International betreibt in Efutu, einem Dorf etwas außerhalb von Cape Coast, ein Heim für Straßen- und Waisenkinder sowie eine Schule. Freiwillige und Praktikanten können entweder vormittags in der Schule unterrichten oder nachmittags sich im Heim für Waisen- und Straßenkinder engagieren oder beides zu einer Ganztagestätigkeit verbinden. An den Wochenenden sowie für jeweils 3 Wochen über Weihnachten und Ostern und während der Sommerferien (Ende Juli bis Anfang September) sind die Kinder ganztags im Heim.

a.    Tätigkeit im Heim für Straßen- und Waisenkinder
 
Die Tätigkeiten im Heim beginnen während der Schulmonate Montags bis Freitags gegen 15 Uhr, wenn die Kinder von der Schule zurückkommen.

Praktikanten und Freiwillige bei „New Life International“ führen Workshops aus den Bereichen Sport, Zeichnen und Malen, Outdoor-Aktivitäten, Spiele und ähnliches durch. Zudem benötigen die Kinder mit Lese- und Schreibschwäche Hilfe mit den Hausaufgaben. Ihre Fähigkeiten in einer flüssigen Kommunikation auf Englisch sollen geübt werden.
 
Momentan leben 30 Kinder im Alter von 3 bis 22 Jahren im Waisenhaus, um deren Wohl sich neben dem Leiter Derrick F. Gaisie noch vier Hausmütter und eine professionelle Krankenschwester kümmern. Von Montag bis Freitag gehen die Kinder um kurz vor 8:00 Uhr morgens in die zum Waisenhaus angrenzende Newness Preparatory School und kehren zwischen 14:00 und 15:00 Uhr zurück. Sieben der Kinder gehen die weiter entfernte Senior High School besuchen.

Einige der Kinder haben außerordentliche Lernschwächen. New Life International möchte in Zukunft für diese Kinder die Möglichkeit einer Handwerksausbildung im eigenen Haus anbieten können. So sollen beispielsweise Fertigkeiten in Bereichen wie Schreinerei, Maurerhandwerk, Sägehandwerk, Knüpfbatiktechniken, Elektromechanik und -reparatur, Seifenherstellung etc. gelehrt werden. Praktikanten/Freiwillige mit entsprechenden Kenntnissen können in diesen Bereichen Workshops anbieten.
 
In den Schulferien (Ende Juli bis Anfang September sowie jeweils für 3 Wochen über Weihnachten und Ostern) werden den Kindern verschiedene Aktivitäten und Workshops angeboten, zu denen dann auch Kinder aus dem Dorf kommen.
Nur wenige Kinder bei New Life International sind Voll- oder Halbwaisen, sondern sie wurden von ihren Familien verstoßen, da diese nicht die finanziellen Möglichkeiten hatten, ihre Kinder zu versorgen.
 
New Life International wurde im Jahre 1998 von der mittlerweile in den Ruhestand getretenen Krankenschwester Ruby Ayivorh gegründet, um Waisenkindern und Kindern aus unterprivilegierten Verhältnissen eine gute Bildung, medizinische Versorgung, Mahlzeiten, Schutz und Fürsorge zu bieten. 2005 übernahm Derrick die Leitung.
 
Der Einsatz für Freiwillige und Praktikanten sollte mindestens 2 Wochen und maximal 6 Monate betragen. Ein monatlicher Beitrag von 200 Cedis (etwa 45 Euro) ist an New Life International zu entrichten.
 
Ein Einsatz im Waisenhaus kann auch mit einem Freiwilligendienst/Praktikum in der Schule kombiniert werden.
 
b.    New Life International School
 
Die New Life International Schule verfügt über eine Vorschule (Nursery School) für die Altersstufen 4 bis 6 Jahre und eine Grundschule mit den Klassenstufen 1 bis 6 für die 6-12-jährigen Kinder.
 
Praktikanten und Freiwillige können den Lehrern in den Fächern Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften und Sport assistieren. Kunstunterricht kann von den Teilnehmern selbstständig unterrichtet werden. Zudem wird Computerunterricht auf Anfängerlevel angeboten.
 
Acht Lehrer unterrichten von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 14/15 Uhr die acht Klassen (Nursery=2 Klassen; Primary=6 Klassen). Die Klassenstärke beträgt 15 bis 25 Kindern, wobei die unteren Klassenstufen üblicherweise mehr Schüler haben als die älteren Jahrgänge. Das Alter der Schüler in einer Klasse kann stark variieren, da die Kinder nach Wissensstand statt nach Alter eingestuft werden. Insgesamt besuchen etwa 155 Kinder die Schule, 125 davon wohnen im Dorf. Den Schülern wird ab der Nursery School, also ab einem Alter von 4 Jahren, Englisch beigebracht, daher fällt ihnen die Kommunikation mit den Teilnehmern leicht.
 
Die Praktikanten und Freiwilligen assistieren anfangs den Lehrern und beobachten den Unterrichtsstil. Je nach Fähigkeit und Interesse können sie dann eine Klasse selbständig übernehmen.
 
Der Standard der Schule ist mit dem einer öffentlicher Schule vergleichbar, jedoch ist sie besser mit Büchern und Computern ausgestattet, sodass Computerunterricht auch praktisch trainiert werden kann und die Schüler so in Zukunft bessere Aussichten auf dem Arbeitsmarkt haben. Die monatliche Schulgebühr für die Kinder aus dem Dorf beträgt symbolische 15 Cedi (3 Euro). Finanziert werden die Lehrergehälter und die Materialien durch verschiedene NGOs und kommunale Kirchen.
 
In der Ferienzeit werden für die Kinder verschiedene Workshops und Freizeitaktivitäten angeboten, an denen eine rege Beteiligung herrscht. Hier können Teilnehmer ihren Ideen freien Lauf lassen und mit den Kindern zusammen unterschiedlichste Projekte zu Themen wie Sport, Theater, Spiel, Computer, Kunst und Handwerk durchführen.
 
Ende Juli, kurz vor den Ferien, ist Prüfungszeit und die Schüler schreiben ihre Examen.
 
Derricks Zukunftsvision ist, die Standards der Schule noch weiter zu heben, weitere Klassenräume zu schaffen um die Kapazität der Schule zu steigern und eine Junior High School anzugliedern, sodass die älteren Schüler nicht pendeln und höhere Schulgebühren zahlen müssen.
 
Der Aufenthalt sollte mindestens 2 Wochen und maximal 6 Monate dauern. Ein monatlicher Beitrag von 200 Cedis (etwa 45 Euro) ist an New Life International zu entrichten. Ein Einsatz in der Schule kann auch mit einem Freiwilligendienst im Waisenhaus kombiniert werden.
Info Box
Allgemein
Ort: Cape Coast, Ghana
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: 2 Wochen (New Life), 4 Wochen (Sankofa), 3 Monate (Alliance of Youth Development)
Maximaldauer: 12 Monate
Sprachkenntnisse: Englisch
Weitere Sprachkenntnisse von Vorteil: Fanti, Französisch
Unterbringung:
Sankofa: Im Waisenhaus 4-er-Zimmer mit Vollverpflegung ODER Cape Coast Haus oder Gastfamilie
Alliance of Youth Development: Im Waisenhaus 7-er-Zimmer mit einer Mahlzeit ODER Cape Coast Haus oder Gastfamilie
New Life: Cape Coast Haus oder Gastfamilie
Praktikum
Betreuung möglich: Ja
Qualifikation Betreuer/in: Lehrer, Sozialarbeiter
Minimale Qualifikation Praktikant(in): keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Alliance of Youth Development: Betreutes Praktikum: 150 USD pro Quartal; New Life: 200 Cedis/Monat
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Alliance of Youth Development (Freiwilligenarbeit): einmalig 150 USD Beitrag; New Life: 200 Cedis/Monat
Es wird erwartet:
Professionelles Arbeiten, die "richtige" Einstellung
 

Mehr Infos

 

Unterbringung

 
Wie im Text erwähnt bieten Sankofa und Alliance of Youth Development einfache Unterbringung vom Standard "Adventurer" direkt im Waisenhaus, wobei ein Zimmer mit 4-7 Freiwilligen und Praktikanten geteilt wird. Alternativ dazu ist es möglich zum Standard "Most Popular!" und "Comfort+" in Cape Coast zu wohnen, sowohl in WGs, als auch bei Gastfamilien oder in einem Hotel.
 

Unterbringung in Cape Coast

 
In Cape Coast kannst du auswählen zwischen Unterbringungen verschiedener Standards:
 
mostpopular transparent
Most popular! - Dies ist die Wahl der meisten unserer Teilnehmer. Du wohnst in einer WG zusammen mit weiteren Teilnehmern oder bei einer Gastfamilie mittleren Standards.

comfortplustext transp
Comfort+ - Für die, die mehr Wert auf Komfort legen: Unterbringung in einem Hotel oder bei einer Gastfamilie gehobenen Standards.

adventurer transp
Adventurer - Für einfachste Ansprüche und niedrigsten Preis: Schlafsaal-Unterbringung (nur für bestimmte Einsätze verfügbar)

mostpopular

 

 

WG-Unterbringungen:

Du teilst dir ein Haus oder ein Apartments mit 2-5 weiteren Teilnehmern. Es handelt sich um Häuser, die in den guten Wohngegenden von Cape Coast sind, von denen du deine Einsatzstelle zu Fuß oder per öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kannst. Die Häuser sind für örtliche Verhältnisse von gutem Standard, sie verfügen über funktionell möblierte Zimmer, alle mit Deckenventilatoren und Moskitonetzen, funktionell ausgestatteten Küchen mit Kühlschrank und Kochmöglichkeit, Badezimmern mit westlichen WCs und (meist kalten) Duschen sowie meist einen Gemeinschaftsraum und Garten. Die Häuser verfügen über Sicherheitsmerkmale wie vergitterte Fenster und hohe umgebende Mauern.

Gastfamilien:

Die Gastfamilienunterbringen bieten einen ähnlichen Standard wie für die WGs beschrieben, der Unterschied besteht lediglich darin, dass man mit einer einheimischen Familie zuammen wohnt, die 2-3 Mahlzeiten pro Tag bietet. Du hast ein abschließbares Einzelzimmer (wenn 2 Personen zusammen anreisen können sie ein Zimmer teilen). Das Badezimmer mit Dusche wird mit der Familie geteilt. Die Familien wurden sorgfältig ausgesucht. Sie sind sicher, freundlich und interessiert, ihre Kultur den Gästen näherzubringen. Mindestens ein Familienmitglied spricht fließend Englisch.

comfortplus

Hotel-Unterbringungen und Zimmer in Apartment gehobenen Standards:

 
Samrit Hotel
 
Das Samrit Hotel ist ein Stadthotel guten Standards in zentraler Lage von Cape Coast. Alle Einsatzorganisationen sind mit öffentlichem Nahverkehr leicht zu erreichen. Du hast ein bequemes Zimmer mit eigenem Bad und Klimaanlage und bekommst im Frühstückssaal jeden morgen dein Frühstück serviert. Das Hotel verfügt auch über einen Swimming Pool, Wifi Internet, ein Restaurant, eine Bar sowie Wäscheservice.
 
Zimmer in Haus gehobenen Standards
 
In einem Villenviertel in Hanglage mit Blick auf das Meer und den Strand bieten wir eine Unterbringungsmöglichkeit gehobenen Standards. Jedes Zimmer verfügt über Klimaanlage sowie eigenes Bad mit heißem Wasser. Da das Haus nicht gut an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen ist, kannst du ein Auto günstig mitmieten, mit dem du selbst unterwegs sein kannst.
 

adventurer

Schlafsaalunterbringung (nur verfügbar für bestimmte Einsätze)

Einige Einrichtungen bieten für ausländische Freiwillige und Praktikanten eine einfache Schlafsaalunterbringung. Dabei teilt man das Zimmer mit 3-6 weiteren Teilnehmern und Teilnehmerinnen. Es wird in der Regel nicht nach Geschlechtern getrennt. Dabei gibt es Unterbringung im Etagenbett sowie einfache sanitäre Installationen. Preislich ist diese Option am günstigsten.
 

Kosten

 

I. World Unite! Service-Paket

Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
  bis zu 31 Tage32-60 Tage61-90 Tage91-120 Tage5 Monate oder länger
 Servicepaket
1 Person
450 EUR 600 EUR 700 EUR 750 EUR 850 EUR
2-4 Personen
(Preis pro Person)
400 EUR 500 EUR 600 EUR 650 EUR 700 EUR
 
Hier EUR umrechnen in Schweizer Franken (CHF) und andere Währungen
 

Das World Unite! Service-Paket beinhaltet:

 
  • Persönliche Beratung und Vorbereitung vor deiner Anreise
  • Zugang zum World Unite! Online-Teilnehmerbereich mit für deinen Standort und Tätigkeit abgestimmten Vorbereitungsmaterialien inklusive interkultureller Vorbereitung (PDFs, Videos)
  • Vorbereitungsveranstaltung per Skype zusammen mit weiteren Teilnehmern
  • Organisation der Unterlagen, die du für die Visumbeantragung brauchst und wenn erforderlich Unterstützung mit der Verlängerung des Visums vor Ort, aber nicht die offiziellen staatlichen Gebühren dafür (Kosten dafür siehe unten)
  • Abholung und Transfers ab/bis Accra (ACC) bei Ankunft und Abreise
  • Persönlicher Betreuer an deinem Einsatzort und in unserem Büro
  • Stadtorientierung und Einführung in Cape Coast
  • Begleitung zu deiner Einsatzstelle an deinem ersten Tag
  • 24 Stunden Notfall-Erreichbarkeit des örtlichen Betreuerteams
  • Spende an dein Projekt in Höhe von 50 USD
  • Örtliche SIM-Karte mit 10 USD Gesprächsguthaben
  • Schreiben von Bestätigungen/Zertifikaten für deine Hochschule, Stipendium, Kindergeld, Versicherung etc. sowie Ausfüllen/Unterzeichnen von Praktikumsverträgen
 

Die Tarife beinhalten NICHT:

 
  • Unterbringung und Verpflegung (siehe unten)
  • An- und Rückreise nach Ghana (buchst du selbst)
  • Offizielle Gebühren für Visum (siehe unten)
  • Versicherungen (Reisekrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung)
  • Persönliche Ausgaben
  • Impfungen
  • Transport vor Ort (Schätzwert siehe unten)
  • Bitte beachte, dass für manche Praktika weitere Beiträge an die Praktikumsorganisation anfallen. Bitte schau in der "Info Box" unter der Projektbeschreibung.
 

II. Unterbringungskosten

 
Du wählst aus zwischen folgenden Möglichkeiten:
Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
Preisangaben in US-Dollar!
Währung umrechnen
 Kurzzeit-Aufenthalt
(1-31 Tage)
Langzeitaufenthalt
(32-365 Tage)
(Du zahlst tagesgenau anteilsmäßig)
WG-Zimmer oder Hotel   
mostpopular2
WG mit weiteren Teilnehmern
1 Person
(Einzelzimmer)
60 USD/Woche
(min. 2 Wochen)
200 USD/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
45 USD/Woche
(min. 2 Wochen)
150 USD/Monat
comfortplus3
Zimmer in Haus hohen Standards
1 Person
(Einzelzimmer)
90 USD/Woche
(min. 1 Woche)
300 USD/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
70 USD/Woche
(min. 1 Woche)
250 USD/Monat
Optional: Mietauto (ohne Treibstoff)   30 USD/Woche 30 USD/Woche
comfortplus3
Hotelunterbringung mit Frühstück
1 Person
(Einzelzimmer)
30 USD/Tag 750 USD/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
15 USD/Tag 375 USD/Monat
adventurer3
Bett im Schlafsaal
(nur verfügbar für Sankofa & Pathfinder)
pro Person 6 USD/Tag 150 USD/Monat
       
Gastfamilie      
mostpopular2
Gastfamilie mittleren Standards
mit Vollverpflegung
1 Person
(Einzelzimmer)
10 USD/Tag 250 USD/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
10 USD/Tag 250 USD/Monat
 
Unvollständige Monate deines Aufenthalts zahlst du anteilsmäßig (es wird jeweils tagesgenau berechnet).
Im Falle von 3-4 Personen: Preis wie 2 Personen. 5 oder mehr Personen: Kontaktiert uns für Gruppenpreise.
 

Übersicht über sonstige anfallende Kosten:

 
  • Wenn Verpflegung nicht inklusive ist: ca. 60-100 EUR/Monat für Selbstverpflegung (Essen gehen in günstigen, aber guten Restaurants und/oder selber kochen; du bist damit wesentlich flexibler als wenn wir dir Essen in der Unterbringung anbieten würden)
  • Visum typischerweise 100 EUR/110 USD für 30 Tage, das vor Ort für etwa 10 EUR/13 USD pro Monat verlängert werden kann (Visum muss vor Anreise beantragt werden)
  • Kleine Ausgaben vor Ort (Internet, Transport vor Ort): ca. 20-40 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Versicherungen ca. 20-40 EUR/Monat

 

Wie bezahle ich?

 
Nachdem wir alles mit dir besprochen haben und du fest zusagst, senden wir dir eine Rechnung. Du kannst bequem per Banküberweisung oder mit Paypal bezahlen. Du zahlst mit Rechnungsstellung eine Anzahlung von 200 EUR. Einen Monat vor der Anreise begleichst du dann den ausstehenden Betrag für das Service-Paket sowie den ersten Monat Miete.
 
Miete ab dem 2. Monat, eventuelle weitere Beiträge an die NGO oder für Praktikumsbetreuung (siehe Info-Box im Tab Projektbeschreibung) sowie Kosten für Visum und eventuelle weitere offizielle Dokumente zahlst du in der Regel direkt vor Ort (wenn wir es dir nicht anders mitteilen). Es gibt vor Ort Geldautomaten.
 

Extras

 

Folgende Einsätze könnten dich auch interessieren:

 
 
Diese Einsätze sind Vorschläge für Alternativen, die dich interessieren könnten oder KOMBINATIONEN. Die Kombination von Einsätzen bei verschiedenen Organisationen ist oft möglich und meist günstiger als zwei Einzelbuchungen. Kontaktiere uns bitte! Schau dir auch unsere Angebote aus den Bereichen "World Learner" und "Aktivreisen" in deinem Reiseland an, um deinen Aufenthalt noch interessanter zu gestalten.
 
 

Reisekrankenversicherung

 
Wir empfehlen die folgende Reisekrankenversicherung, die sich speziell an Teilnehmer von Praktikum, Freiwilligendienst, Sprachreise, Work&Travel, Kursteilnahme u.ä. im Ausland richtet. Sie ist verfügbar für Reisende jeglicher Nationalität und abschließbar für alle Länder außer Deinem Heimatland. Auch eine Reisehaftpflichtversicherung kannst du hinzufügen.
 
Klicke einfach auf den Banner und du kannst sie gleich in wenigen Schritten online abschließen und bekommst dann eine Bestätigung per Email.
 
 
 

Cape Coast

 

Cape Coast

 
 
Cape Coast ist eine Stadt mit etwa 170,000 Einwohnern an der Küste im Süden von Ghana. Es ist relativ leicht, sich in der Stadt zurechtzufinden und der öffentliche Nahverkehr ist billig und gut, was die Stadt einen attraktiven Standort für Freiwilligeneinsätze und Praktika macht. Im Umfeld von Cape Coast gibt es Tropenstrände und Ausflugsmöglichkeiten wie den Kakum Nationalpark. In Cape Coast herrscht ein feucht-tropisches Klima mit nahezu ganzjährig identischen Temperaturen von um die 30 Grad. Mai und Juni sind Regenzeit.
 

Unsere Betreuer in Cape Coast

 
Unsere Betreuer in Cape Coast sind Sampson und Paschal, die mit weiteren Team-Mitarbeitern zusammenarbeiten.
 

Anreise

 

Anreise nach Ghana

 
Ghana
 
Du buchst dir einen Flug nach Accra (Kokota International Airport Accra, ACC) und teilst uns deine Flugdetails mit. Am Flughafen holen wir dich ab und bringen dich zu deiner Unterkunft in Cape Coast, Accra oder Kakum.
 
Die Fahrt nach Cape Coast dauert etwa 2 Stunden und nach Kakum etwa 2.5 Stunden.
 

FAQs

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 
Gibt es feste Starttermine, an die ich mich richten muss?
Du kannst zu jedem beliebigen Termin anreisen und dich dabei nach der Verfügbarkeit und den Preisen von Flügen richten kannst. Wir holen dich zu jeder Tages- und Nachtzeit vom Flughafen in Accra ab. Bei einigen Einsatzstellen ist es vorteilhaft, zu einem bestimmten Zeitpunkt anzufangen, z.B. an Schulen, wenn das Schuljahr beginnt. Das gehört aber zu den Ausnahmen, die wir in der Projektbeschreibung erwähnen.
Kann ich noch länger in meiner Unterbringung wohnen bleiben nach meinem Freiwilligendienst/Praktikum oder früher anreisen?
Ja, dies ist möglich und wir geben dir günstige Unterbringungspreise. Sag uns einfach von wann bis wann du Unterbringung brauchst und wir geben die die Kosten durch.
Kann ich während meines Aufenthalts auch herumreisen und mir das Land anschauen?
Selbstverständlich kannst du herumreisen, fast alle unsere Teilnehmer tun dies. Wenn es sich um Reisen zu entfernteren Zielen handelt (z.B. in die nördlichen Regionen), die du nicht innerhalb eines Wochenendes durchführen kannst, empfehlen wir jedoch, dass du dies vor oder nach deinem Praktikum/Freiwilligeneinsatz oder während den Ferienzeiten machst, damit du nicht in deiner Einsatzorganisation fehlst.
Kann ich als junge Frau alleine nach Ghana reisen?
Ghana gehört zu einem der sichersten Länder des afrikanischen Kontinents und Frauen genießen hier einen großen Respekt und können sich überall frei bewegen. Solange du, wie in jedem anderen Land auch, einige grundlegende Sicherheitsregeln einhälst, auf welche wir dich aufmerksam machen, ist das Reisen als junge Frau in Ghana überhaupt kein Problem.
Werde ich der einzige Freiwillige/Praktikant im Projekt oder in Ghana sein?
Ghana ist ein beliebtes Land für Freiwilligendienste und Praktika. In Cape Coast und anderen Orten sind zu jedem Zeitpunkt ausländische Freiwillige und Praktikanten, mit denen du leicht in Kontakt treten kannst.
 
Die Gesamtzahl der Teilnehmer, die gleichzeitig bei einer Organisation Freiwilligendienst oder Praktikum durchführen hängt von Größe und Tätigkeit der Organisation bzw. Aufgaben der Freiwilligen/Praktikanten dort ab. Wir versuchen zu verhindern, dass zu viele Freiwillige/Praktikanten gleichzeitig in einer Organisation sind. Es kann sein, dass du alleine in deiner Einsatzstelle bist, aber weitere Teilnehmer sind in anderen Projekten am selben Standort, die du bei Interesse treffen kannst.
Welche Impfungen brauche ich?
Die Website Tropenmedicus.de gibt Impfempfehlungen für Ghana. Unser Info-PDF, das du als Teilnehmer bekommst, erhält ausführliche Informationen zum Thema Gesundheitsvorsorge.
Wo werde ich wohnen?
Du hast die Wahl, ob du in einer WG mit anderen Teilnehmer, in einer Gastfamilie, in einem Hotelzimmer oder (nur für bestimmte Einsätze möglich) einem einfachen Schlafsaal wohnen möchtest. Es stehen unsere Kategorien Adventurer, Most popular! und Comfort+ zur Verfügung.
 
Die Häuser und Apartments befinden sich alle in sicheren und relativ gehobenen Gegenden und sind entweder von einem Wachmann bewacht oder umzäunt. Du kannst dir entweder ein Zimmer mit anderen Teilnehmern teilen oder eines alleine beziehen. Die Gastfamilien sind sorgfältig ausgesucht und haben meistens schon jahrelange Erfahrung mit dem Beherbergen von westlichen Teilnehmern. Sie integrieren dich in die Familie und freuen sich, dir die ghanaische Küche und Sprache näherzubringen, lassen dir aber auch deinen Freiraum.
 
Wir können Dir auch alternativ ein Zimmer in einem zentral gelegenen Hotel in Cape Coast anbieten, für welches wir einen guten Preis ausgehandelt haben.
Wie frei oder gebunden bin ich in der WG-Unterbringung bei einer Gastfamilie?
Ghanaische Familien sind sehr fürsorglich und interessiert und behandeln dich wie ein Familienmitglied. Sie werden dich in der Regel integrieren, zu Festen, Ausflügen und Kirchgängen einladen und dafür sorgen, dass du immer sicher ankommst. Dennoch ist es vollkommen in Ordnung, wenn du dich mal ausklinkst, um deinen Freiraum zu haben. Die Familien haben in den meisten Fällen schon viel Erfahrung mit Praktikanten/Volontären und wissen, dass du auch Privatsphäre brauchst. Es wird aber erwartet, dass du ihnen Bescheid gibst, wenn du Reisen unternimmst und dir ihre Zustimmung einholst, wenn du Gäste ins Haus einlädst. Aufgrund der Religiosität der Ghanaer ist es ein Tabu, Zufallsbekanntschaften über Nacht nach Hause mitzubringen.
Gibt es in meiner Unterbringung Internet?
Festnetz-Internetanschlüsse sind in Ghana unüblich. Wenn du ein Smartphone hast, dann kannst du dir Prepaid-Guthaben kaufen und dieses in ein Internet-Daten-Paket umwandeln. Alternativ gibt es USB-Modem-Sticks für Laptops, auf die man Guthaben auflädt. Die Geschwindigkeit ist zufriedenstellend.
Wie kann ich meine Wäsche waschen?
In Ghana gibt es vereinzelt Waschsalon. In Cape Coast kannst du beispielsweise deine Wäsche zur Uniklinik bringen und dort wird sie dann in einer Waschmaschine gewaschen. Du kannst sie dann nach 1-3 Tagen abholen. Üblicher ist es aber, jemanden mit dem Waschen Deiner Kleidung zu beauftragen. Jeder kennt jemanden, der das macht und die Frauen freuen sich über ein bisschen Extra-Einkommen. Es gilt als geizig, wenn du deine Wäsche selber per Hand wäscht und dies nicht jemandem überlässt, der das Geld bräuchte. Normalerweise bieten dir die Waschfrauen einen sehr guten Preis dafür an.
Kann ich in der Unterbringung kochen?
In den Apartments, WGs und Gastfamilien gibt es Küchen, die du benutzen kannst. In den Gastfamilien wird aber meistens für dich mitgekocht, wobei du aber auch gerne (besonders als Frau, denn in Ghana herrscht meist eine klassische Rollenverteilung) in der Küche mithelfen darfst. In den Apartments und WGs sorgt jeder für sich selbst. Wenn du in einem Waisenhaus im Schlafsaal mit anderen Teilnehmern zusammen wohnst, gibt es draußen meist eine überdachte einfache Kochstelle, die dir zur Verfügung steht. Bei Hotelunterbringung besteht keine eigene Kochmöglichkeit. Details im Tab "Unterbringung".
Ich bin Vegetarierin. Kann ich mir vegetarische Nahrung kaufen?
Ja, dies ist problemlos möglich. Die ghanaische Küche ist sehr vielseitig und sogar eher vegan als vegetarisch, da Milchprodukte zu Luxusgütern gehören und es sehr schwierig ist, Milch, Sahne oder Käse aufzutreiben. Obwohl in Ghana gerne und viel Fisch und Fleisch gegessen wird, kannst du alle Gerichte fleischlos ordern und dir an den meisten Ständen vegetarische/vegane Kost bestellen.
Welche Sprachkenntnisse muss ich haben?
Die Amtssprache in Ghana ist Englisch. Die meisten Ghanaer, zumindest im städtischen Raum, sprechen sehr gut Englisch. Du solltest in der Lage sein, dich auf Englisch zu verständigen.
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 
FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiPinterest
Pin It

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Login Form