Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Kakum Nationalpark

icon pv
 
Kakum Nationalpark in Ghana ist ein immerfeuchter tropischer Regenwald, in dem mehrere vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten zuhause sind. Im Nationalpark sind Praktika möglich in den Bereichen der biologischen, botanischen und soziologischen Bestands- und Datenaufnahme, Tourismusentwicklung, Parkmanagement, Community-Arbeit sowie Umweltbildung. Daneben sind Freiwilligeneinsätze möglich, bei denen es sich um manuelle Arbeiten wie das Anlegen von Hecken, Wiederaufforstung, Schädlingsbekämpfung und Renovierung/Erhalt von Einrichtungen wie Wanderwegen handelt.
 
 

Projektbeschreibung

 
Der 375 km2 große Kakum Nationalpark 33 km nördlich von Cape Coast ist von immerfeuchtem tropischem Regenwald bedeckt. Seit 1992 hat das Waldgebiet den Status eines Nationalparks. Die vom Aussterben bedrohten Monameerkatzen (Mona Monkeys) leben hier genauso wie Dianameerkatzen (Diana Monkey), Waldelelefanten (African Forest Elephants), eine kleinere Unterart der afrikanischen Elefanten, Bongoantilopen, Waldbüffel, Zibetkatzen (Viverrinae) und 56 Vogelarten. 105 Pflanzenarten wurden beschrieben.
 
Einzigartig in Afrika ist der 330 Meter lange Rundgang über Hängebrücken (Canopy Walkway) zwischen den 45 Meter hohen Baumkronen des Waldes, der den Blick auf den Regenwald aus einer für Menschen sonst kaum zu erreichenden Perspektive ermöglicht.
 
Der Park wird durch eine Partnerschaft zwischen dem privaten Ghana Health Trust und dem staatlichen Forestry Department of Ghana bewirtschaftet.
 
Dem Ghana Health Trust gehören die Anlagen des Visitors Centres und der Hauptattraktion des Parks, der 363 Meter langen Canopy Walkway und er ist für die Sicherheit dieser Anlagen zuständig. Besucherzentrum und Canopy Walkway sind täglich von 8:00 Uhr bis 15:30 geöffnet und bei großem Besucherandrang auch länger. Alle sonstigen Mitarbeiter werden vom Forestry Department gestellt.
 
Das Forestry Department ist in die Abteilungen Tourismus, Gesetzesvollzug (Law Enforcement) und Collaborative Resource Management gegliedert, in denen alle Praktika und Freiwilligeneinsätze möglich sind, die von qualifiziertem Personal angeleitet und betreut werden können.
 
Die Tourismusabteilung verfügt über zehn Mitarbeiter, die Führungen für Touristen (wie frühmorgendlichen Vogelbeobachtungen von 6 bis 8 Uhr, im Voraus zu buchen) anbieten und für die acht Campingplätze im Park zuständig sind. Sie entwickeln auch Erweiterungen des touristischen Angebots und arbeiten an der Verbesserung der touristischen Infrastruktur. Gerade werden Wanderrouten geplant und angelegt für mehrtägige Treks durch den Wald mit Camping sowie ein Konzept erstellt und umgesetzt zur Reduktion und -recycling des Mülls, den Besucher mit in den Park bringen.
 
Ein Praktikum ist in dieser Abteilung möglich. Praktikanten und Frewiillige, die etwa an der Entwicklung der Wanderrouten mitarbeiten wollen, sollten mit dem Umgang von GPS-Systemen vertraut sein.
 
Die Region von Kakum ist wirtschaftlich schwach und der Tourismus in der Region wurde gestartet, um die Region wirtschaftlich zu entwickeln.
 
Das Law Enforcement Department hat 55 Mitarbeiter, deren Aufgabe hauptsächlich in täglichen Kontrollrundgängen besteht. Hierbei durchforsten sie den Nationalpark nach Wilderern und Fallen und prüfen gleichzeitig den Bestand an Tieren und Pflanzen. Da Wilderer in der Regel schwer bewaffnet in den Park eindringen, dürfen sich Freiwillige und Praktikante aus Sicherheitsgründen nicht an diesen Aktivitäten beteiligen.
 
Das Law Enforcement Department ist aber auch für Statistiken und Datenerfassung jeder Art zuständig, wozu Besucherdaten und Erhebung der Tier- und Pflanzenbestände gehören. Besucher werden etwa in 7 Kategorien eingeordnet (einheimische Erwachsene, einheimische Studenten, einheimische Schüler, einheimische Kinder, ausländische Erwachsene, ausländische Studenten, ausländische Kinder) und regelmäßig befragt, um das Angebot besser auf die Bedürfnisse der Besucher ausrichten zu können. Praktikanten und Freiwillige können hierzu Fragebögen erstellen, die Befragungen durchführen und diese mit STATA auswerten. Der Park empfängt etwa 180.000 Besucher pro Jahr, von denen 70% aus Ghana stammen und 30% aus anderen Ländern. Im biologischen/botanischen/zoologishen Bereich werden Daten etwa gezielt erfasst und verarbeitet im Bezug auf Mikroorganismen, Insekten, Schmetterlinge, Kletterpflanzen und Schlinggewächse.
 
Die Abteilung Collaborative Resource Management hat vier Mitarbeiter und versucht, die Interessen aller in den Nationalpark verwickelter Gruppen zusammenzuführen. Das Hauptthema ist dabei der Mensch-Wildnis-Konflikt. Leider gibt es keine Pufferzone zwischen Nationalpark und angrenzender Bevölkerung, sodass die dort lebenden Wildtiere, besonders die Waldelefanten zu den Farmen und Plantagen gehen und dort die Nutzpflanzen wie Kakao, Palmen, Gummibäume, Zitruspflanzen und Mais fressen und zerstören. Auf einem zu diesen Zwecken angelegten Übungsfeld wird den Farmern gezeigt, wie sie ihre Ernte vor den im Park frei lebenden Tieren schützen können. Umweltbildungsmaßnahmen werden auch in Schulen durchgeführt.
 
Zudem entwickelt das Collaborative Resource Management einkommensgenerierende Beschäftigungen wie Bienenhaltung zur Honiggewinnung und setzten diese in den Randgebieten Kakums um.

Es ist möglich eigene Abschlussarbeiten durchzuführen. Für die Betreuung von eigenen Abschlussarbeiten fällt ein zusätzlicher Betrag an.
 
Freiwillige und Praktikanten können auch praktische Arbeiten im Nationalpark durchführen. Dazu gehört das Anlegen von Hecken aus Pfefferschotengewächsen, die Elefanten von den angrenzten Farmen fernhalten sollen, Renovierung von Gebäuden und Wartung und Neuanlegung von Besucheranlagen wie Wegen, Zäunen, Brücken, Wasserversorgung sowie der Verbesserung der Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer. Daneben fallen regelmäßig Arbeiten aus den Bereichen Wiederaufforstung und Schädlingsbefall an. Keine Vorkenntnisse sind für diese Tätigkeiten nötig.
Info Box
Allgemein
Ort: Kakum, Ghana
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: 1 Monat
Maximaldauer: 12 Monate
Sprachkenntnisse: Englisch
Unterbringung:
Haus, Gastfamilie
Praktikum
Betreuung möglich: Ja
Qualifikation Betreuer/in: Biologen, Ranger, Nationalparkverwalter
Minimale Qualifikation Praktikant(in): keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Ja, 250 USD für jeden angefangenen Monat an den Nationalpark
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): keine
Weiterer Beitrag ans Projekt: Ja, 250 USD für jeden angefangenen Monat an den Nationalpark
Es wird erwartet:
Professionelles Arbeiten, die "richtige" Einstellung
 

Unterbringung

 

Unterbringung in Kakum

 

mostpopular

Gastfamilie:

 
 
In Fußdistanz zum Besucherzentrum und Eingang des Kakum Nationalparks gibt es eine Siedlung mit Häusern für die Mitarbeiter des Nationalparks. Dort wirst du zusammen mit einer Familie in einem Einzelzimmer (wenn 2 zusammen reisen ist auch Doppelzimmer möglich) und erhälst Vollverpflegung. Die Eltern der Familie arbeiten ebenfalls in der Verwaltung des Nationalparks.

Kosten

 

I. World Unite! Service-Paket

Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
  bis zu 31 Tage32-60 Tage61-90 Tage91-120 Tage5 Monate oder länger
 Servicepaket
1 Person
450 EUR 600 EUR 700 EUR 750 EUR 850 EUR
2-4 Personen
(Preis pro Person)
400 EUR 500 EUR 600 EUR 650 EUR 700 EUR
 
Hier EUR umrechnen in Schweizer Franken (CHF) und andere Währungen
 

Das World Unite! Service-Paket beinhaltet:

 
  • Persönliche Beratung und Vorbereitung vor deiner Anreise
  • Zugang zum World Unite! Online-Teilnehmerbereich mit für deinen Standort und Tätigkeit abgestimmten Vorbereitungsmaterialien inklusive interkultureller Vorbereitung (PDFs, Videos)
  • Vorbereitungsveranstaltung per Skype zusammen mit weiteren Teilnehmern
  • Organisation der Unterlagen, die du für die Visumbeantragung brauchst und wenn erforderlich Unterstützung mit der Verlängerung des Visums vor Ort, aber nicht die offiziellen staatlichen Gebühren dafür (Kosten dafür siehe unten)
  • Abholung und Transfers ab/bis Accra (ACC) bei Ankunft und Abreise
  • Persönlicher Betreuer an deinem Einsatzort und in unserem Büro
  • Stadtorientierung und Einführung in Cape Coast
  • Begleitung zu deiner Einsatzstelle an deinem ersten Tag
  • 24 Stunden Notfall-Erreichbarkeit des örtlichen Betreuerteams
  • Spende an dein Projekt in Höhe von 50 USD
  • Örtliche SIM-Karte mit 10 USD Gesprächsguthaben
  • Schreiben von Bestätigungen/Zertifikaten für deine Hochschule, Stipendium, Kindergeld, Versicherung etc. sowie Ausfüllen/Unterzeichnen von Praktikumsverträgen
 

Die Tarife beinhalten NICHT:

 
  • Unterbringung und Verpflegung (siehe unten)
  • An- und Rückreise nach Ghana (buchst du selbst)
  • Offizielle Gebühren für Visum (siehe unten)
  • Versicherungen (Reisekrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung)
  • Persönliche Ausgaben
  • Impfungen
  • Transport vor Ort (Schätzwert siehe unten)
  • Bitte beachte, dass für manche Praktika weitere Beiträge an die Praktikumsorganisation anfallen. Bitte schau in der "Info Box" unter der Projektbeschreibung.
 

II. Unterbringungskosten

 
Du wählst aus zwischen folgenden Möglichkeiten:
Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
Preisangaben in US-Dollar!
Währung umrechnen
 Kurzzeit-Aufenthalt
(1-31 Tage)
Langzeitaufenthalt
(32-365 Tage)
(Du zahlst tagesgenau anteilsmäßig)
Gastfamilie      
mostpopular2
Gastfamilie mittleren Standards
mit Vollverpflegung
1 Person
(Einzelzimmer)
10 USD/Tag 250 USD/Monat
2 Personen p.p.
(Doppelzimmer)
10 USD/Tag 250 USD/Monat
 
Unvollständige Monate deines Aufenthalts zahlst du anteilsmäßig (es wird jeweils tagesgenau berechnet).
Im Falle von 3-4 Personen: Preis wie 2 Personen. 5 oder mehr Personen: Kontaktiert uns für Gruppenpreise.
 

Übersicht über sonstige anfallende Kosten:

 
  • Wenn Verpflegung nicht inklusive ist: ca. 60-100 EUR/Monat für Selbstverpflegung (Essen gehen in günstigen, aber guten Restaurants und/oder selber kochen; du bist damit wesentlich flexibler als wenn wir dir Essen in der Unterbringung anbieten würden)
  • Visum typischerweise 100 EUR/110 USD für 30 Tage, das vor Ort für etwa 10 EUR/13 USD pro Monat verlängert werden kann (Visum muss vor Anreise beantragt werden)
  • Kleine Ausgaben vor Ort (Internet, Transport vor Ort): ca. 20-40 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Versicherungen ca. 20-40 EUR/Monat

 

Wie bezahle ich?

 
Nachdem wir alles mit dir besprochen haben und du fest zusagst, senden wir dir eine Rechnung. Du kannst bequem per Banküberweisung oder mit Paypal bezahlen. Du zahlst mit Rechnungsstellung eine Anzahlung von 200 EUR. Einen Monat vor der Anreise begleichst du dann den ausstehenden Betrag für das Service-Paket sowie den ersten Monat Miete.
 
Miete ab dem 2. Monat, eventuelle weitere Beiträge an die NGO oder für Praktikumsbetreuung (siehe Info-Box im Tab Projektbeschreibung) sowie Kosten für Visum und eventuelle weitere offizielle Dokumente zahlst du in der Regel direkt vor Ort (wenn wir es dir nicht anders mitteilen). Es gibt vor Ort Geldautomaten.
 

Extras

 

Folgende Einsätze könnten dich auch interessieren:

 
 
Diese Einsätze sind Vorschläge für Alternativen, die dich interessieren könnten oder KOMBINATIONEN. Die Kombination von Einsätzen bei verschiedenen Organisationen ist oft möglich und meist günstiger als zwei Einzelbuchungen. Kontaktiere uns bitte! Schau dir auch unsere Angebote aus den Bereichen "World Learner" und "Aktivreisen" in deinem Reiseland an, um deinen Aufenthalt noch interessanter zu gestalten.
 
 

Reisekrankenversicherung

 
Wir empfehlen die folgende Reisekrankenversicherung, die sich speziell an Teilnehmer von Praktikum, Freiwilligendienst, Sprachreise, Work&Travel, Kursteilnahme u.ä. im Ausland richtet. Sie ist verfügbar für Reisende jeglicher Nationalität und abschließbar für alle Länder außer Deinem Heimatland. Auch eine Reisehaftpflichtversicherung kannst du hinzufügen.
 
Klicke einfach auf den Banner und du kannst sie gleich in wenigen Schritten online abschließen und bekommst dann eine Bestätigung per Email.
 
 
 

Cape Coast

 

Cape Coast

 
 
Cape Coast ist eine Stadt mit etwa 170,000 Einwohnern an der Küste im Süden von Ghana. Es ist relativ leicht, sich in der Stadt zurechtzufinden und der öffentliche Nahverkehr ist billig und gut, was die Stadt einen attraktiven Standort für Freiwilligeneinsätze und Praktika macht. Im Umfeld von Cape Coast gibt es Tropenstrände und Ausflugsmöglichkeiten wie den Kakum Nationalpark. In Cape Coast herrscht ein feucht-tropisches Klima mit nahezu ganzjährig identischen Temperaturen von um die 30 Grad. Mai und Juni sind Regenzeit.
 

Unsere Betreuer in Cape Coast

 
Unsere Betreuer in Cape Coast sind Sampson und Paschal, die mit weiteren Team-Mitarbeitern zusammenarbeiten.
 

Anreise

 

Anreise nach Ghana

 
Ghana
 
Du buchst dir einen Flug nach Accra (Kokota International Airport Accra, ACC) und teilst uns deine Flugdetails mit. Am Flughafen holen wir dich ab und bringen dich zu deiner Unterkunft in Cape Coast, Accra oder Kakum.
 
Die Fahrt nach Cape Coast dauert etwa 2 Stunden und nach Kakum etwa 2.5 Stunden.
 

FAQs

 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

 
Gibt es feste Starttermine, an die ich mich richten muss?
Du kannst zu jedem beliebigen Termin anreisen und dich dabei nach der Verfügbarkeit und den Preisen von Flügen richten kannst. Wir holen dich zu jeder Tages- und Nachtzeit vom Flughafen in Accra ab. Bei einigen Einsatzstellen ist es vorteilhaft, zu einem bestimmten Zeitpunkt anzufangen, z.B. an Schulen, wenn das Schuljahr beginnt. Das gehört aber zu den Ausnahmen, die wir in der Projektbeschreibung erwähnen.
Kann ich noch länger in meiner Unterbringung wohnen bleiben nach meinem Freiwilligendienst/Praktikum oder früher anreisen?
Ja, dies ist möglich und wir geben dir günstige Unterbringungspreise. Sag uns einfach von wann bis wann du Unterbringung brauchst und wir geben die die Kosten durch.
Kann ich während meines Aufenthalts auch herumreisen und mir das Land anschauen?
Selbstverständlich kannst du herumreisen, fast alle unsere Teilnehmer tun dies. Wenn es sich um Reisen zu entfernteren Zielen handelt (z.B. in die nördlichen Regionen), die du nicht innerhalb eines Wochenendes durchführen kannst, empfehlen wir jedoch, dass du dies vor oder nach deinem Praktikum/Freiwilligeneinsatz oder während den Ferienzeiten machst, damit du nicht in deiner Einsatzorganisation fehlst.
Kann ich als junge Frau alleine nach Ghana reisen?
Ghana gehört zu einem der sichersten Länder des afrikanischen Kontinents und Frauen genießen hier einen großen Respekt und können sich überall frei bewegen. Solange du, wie in jedem anderen Land auch, einige grundlegende Sicherheitsregeln einhälst, auf welche wir dich aufmerksam machen, ist das Reisen als junge Frau in Ghana überhaupt kein Problem.
Werde ich der einzige Freiwillige/Praktikant im Projekt oder in Ghana sein?
Ghana ist ein beliebtes Land für Freiwilligendienste und Praktika. In Cape Coast und anderen Orten sind zu jedem Zeitpunkt ausländische Freiwillige und Praktikanten, mit denen du leicht in Kontakt treten kannst.
 
Die Gesamtzahl der Teilnehmer, die gleichzeitig bei einer Organisation Freiwilligendienst oder Praktikum durchführen hängt von Größe und Tätigkeit der Organisation bzw. Aufgaben der Freiwilligen/Praktikanten dort ab. Wir versuchen zu verhindern, dass zu viele Freiwillige/Praktikanten gleichzeitig in einer Organisation sind. Es kann sein, dass du alleine in deiner Einsatzstelle bist, aber weitere Teilnehmer sind in anderen Projekten am selben Standort, die du bei Interesse treffen kannst.
Welche Impfungen brauche ich?
Die Website Tropenmedicus.de gibt Impfempfehlungen für Ghana. Unser Info-PDF, das du als Teilnehmer bekommst, erhält ausführliche Informationen zum Thema Gesundheitsvorsorge.
Wo werde ich wohnen?
Du hast die Wahl, ob du in einer WG mit anderen Teilnehmer, in einer Gastfamilie, in einem Hotelzimmer oder (nur für bestimmte Einsätze möglich) einem einfachen Schlafsaal wohnen möchtest. Es stehen unsere Kategorien Adventurer, Most popular! und Comfort+ zur Verfügung.
 
Die Häuser und Apartments befinden sich alle in sicheren und relativ gehobenen Gegenden und sind entweder von einem Wachmann bewacht oder umzäunt. Du kannst dir entweder ein Zimmer mit anderen Teilnehmern teilen oder eines alleine beziehen. Die Gastfamilien sind sorgfältig ausgesucht und haben meistens schon jahrelange Erfahrung mit dem Beherbergen von westlichen Teilnehmern. Sie integrieren dich in die Familie und freuen sich, dir die ghanaische Küche und Sprache näherzubringen, lassen dir aber auch deinen Freiraum.
 
Wir können Dir auch alternativ ein Zimmer in einem zentral gelegenen Hotel in Cape Coast anbieten, für welches wir einen guten Preis ausgehandelt haben.
Wie frei oder gebunden bin ich in der WG-Unterbringung bei einer Gastfamilie?
Ghanaische Familien sind sehr fürsorglich und interessiert und behandeln dich wie ein Familienmitglied. Sie werden dich in der Regel integrieren, zu Festen, Ausflügen und Kirchgängen einladen und dafür sorgen, dass du immer sicher ankommst. Dennoch ist es vollkommen in Ordnung, wenn du dich mal ausklinkst, um deinen Freiraum zu haben. Die Familien haben in den meisten Fällen schon viel Erfahrung mit Praktikanten/Volontären und wissen, dass du auch Privatsphäre brauchst. Es wird aber erwartet, dass du ihnen Bescheid gibst, wenn du Reisen unternimmst und dir ihre Zustimmung einholst, wenn du Gäste ins Haus einlädst. Aufgrund der Religiosität der Ghanaer ist es ein Tabu, Zufallsbekanntschaften über Nacht nach Hause mitzubringen.
Gibt es in meiner Unterbringung Internet?
Festnetz-Internetanschlüsse sind in Ghana unüblich. Wenn du ein Smartphone hast, dann kannst du dir Prepaid-Guthaben kaufen und dieses in ein Internet-Daten-Paket umwandeln. Alternativ gibt es USB-Modem-Sticks für Laptops, auf die man Guthaben auflädt. Die Geschwindigkeit ist zufriedenstellend.
Wie kann ich meine Wäsche waschen?
In Ghana gibt es vereinzelt Waschsalon. In Cape Coast kannst du beispielsweise deine Wäsche zur Uniklinik bringen und dort wird sie dann in einer Waschmaschine gewaschen. Du kannst sie dann nach 1-3 Tagen abholen. Üblicher ist es aber, jemanden mit dem Waschen Deiner Kleidung zu beauftragen. Jeder kennt jemanden, der das macht und die Frauen freuen sich über ein bisschen Extra-Einkommen. Es gilt als geizig, wenn du deine Wäsche selber per Hand wäscht und dies nicht jemandem überlässt, der das Geld bräuchte. Normalerweise bieten dir die Waschfrauen einen sehr guten Preis dafür an.
Kann ich in der Unterbringung kochen?
In den Apartments, WGs und Gastfamilien gibt es Küchen, die du benutzen kannst. In den Gastfamilien wird aber meistens für dich mitgekocht, wobei du aber auch gerne (besonders als Frau, denn in Ghana herrscht meist eine klassische Rollenverteilung) in der Küche mithelfen darfst. In den Apartments und WGs sorgt jeder für sich selbst. Wenn du in einem Waisenhaus im Schlafsaal mit anderen Teilnehmern zusammen wohnst, gibt es draußen meist eine überdachte einfache Kochstelle, die dir zur Verfügung steht. Bei Hotelunterbringung besteht keine eigene Kochmöglichkeit. Details im Tab "Unterbringung".
Ich bin Vegetarierin. Kann ich mir vegetarische Nahrung kaufen?
Ja, dies ist problemlos möglich. Die ghanaische Küche ist sehr vielseitig und sogar eher vegan als vegetarisch, da Milchprodukte zu Luxusgütern gehören und es sehr schwierig ist, Milch, Sahne oder Käse aufzutreiben. Obwohl in Ghana gerne und viel Fisch und Fleisch gegessen wird, kannst du alle Gerichte fleischlos ordern und dir an den meisten Ständen vegetarische/vegane Kost bestellen.
Welche Sprachkenntnisse muss ich haben?
Die Amtssprache in Ghana ist Englisch. Die meisten Ghanaer, zumindest im städtischen Raum, sprechen sehr gut Englisch. Du solltest in der Lage sein, dich auf Englisch zu verständigen.
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 
FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiPinterest
Pin It

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Ja - 57%
Nein - 21.5%
Teilweise - 18.3%

Login Form