Menu
  • Wähle hier aus, was du machen willst, wo und für wie lange!

Galapagos Nationalpark

Praktikum und Volunteering möglich
 
Im Galapagos-Nationalpark sind Praktika möglich für Studierende von Biologie, Geographie, Tourismus und verwandten Studiengängen. Außerdem gibt es Freiwilligeneinsätze, bei denen du bei handwerklichen Tätigkeiten und Gartenbau mitwirkst. 
 
 

Projektbeschreibung

 
Die Galapagos Nationalparkverwaltung versucht, den Erhalt der einzigartigen Flora und Fauna der Inseln sowie Nachhaltigkeit im Bevölkerungswachstums und Tourismus sicherzustellen.

Das größte Problem in Galapagos sind eingeschleppte Pflanzen- und Tierarten, die keine natürlichen Feinde haben und sich darum unkontrolliert ausbreiten und die einheimischen endemischen Arten ausrotten können. Dazu gehören die mediterrane Fruchtfliege, Ameisen, Nilbarsche (Tilapia), Ziegen, Schweine, Esel, Katzen, Ratten sowie Pflanzen wie Guave, Brombeere, Rizinus (Higuerilla) und Wald-Bergminze (Poleo). Eingeschleppte Ratten führten etwa auf Pinzón Island zum Erlöschen der Population der Galapagos-Riesenschildkröten. 543 eingeschleppte Tierarten wurden auf Galapagos erfasst, von denen 55 eine ernste direkte Gefährdung für die endemische Tierwelt darstellen. Eingeschleppte Tierarten führen auch Krankheiten und Parasiten ein, die die fragile Bioversität der Inseln ernsthaft aus dem Gleichgewicht bringen können. Etwa 700 Pflanzenarten wurden eingeschleppt, von denen sich etwa 50 massiv ausbreiten. Die Veränderung der Zusammensetzung der Pflanzenwelt verursacht auch tiefgreifende Auswirkungen auf die Tierwelt, der die Pflanzen als Nahrung dienen.
 
Die Arbeit der Nationalparkverwaltung besteht in der Prävention, Bestandsaufnahme und Beseitigung eingeschleppter Arten. Dazu gehören strenge Kontrollen des Einschleppens über Luft- und Seewege, permanentes Monitoring sowie Bekämpfung.
 
Im Bereich Tourismus geht es darum, Nachhaltigkeit sicherzustellen. Etwa 185.000 Touristen besuchen die Inseln jährlich. Dazu kümmert sich die Nationalparkverwaltung um die Ausbildung und Lizensierung von Guides, die Festlegung von Zonen, die für Touristen zugänglich sind und solche, die es nicht sind sowie Aktivitäten, die innerhalb dieser Zonen zulässig sind (wie Befahren mit Fahrzeugen, Feuermachen), eine allgemeine Beschränkung der Touristenzahlen sowie Müllrichtlinien. Die Nationalparkverwaltung hat Park Guards und Coast Guards, die die Einhaltung dieser Zonen und Aktivitäten überwachen.
 
Im Bereich Umweltmanagement bewohnter Zonen (Galapagos hat eine Bevölkerung von etwa 50.000 Menschen) geht es um die nachhaltige Durchführung von Landwirtschaft und Fischerei, Haustierhaltung (Pets), Schädlingsbekämpfung im städtischen Raum, Wasser- und Abwassermanagement sowie Müll. Dabei gibt es Umweltbildungsmaßnahmen für die Bevölkerung und Kontrollen.


Praktikum im Galapagos Nationalpark


Das Praktikum im Galapagosnationalpark steht nur für Studierende und Fachkräfte aus Bereichen wie Biologie, Ökologie, Geographie, Tourismus und anderen verwandten Fachrichtungen zur Verfügung. Es kann bei Projekten auf allen Inseln des Galapagos-Archipels stattfinden. Am Hauptsitz der Nationalparkverwaltung in Puerto Baquerizo Moreno arbeiten 52 Mitarbeiter inklusive Park Guards und Coast Guards.

Als Praktikant kannst Du in allen erwähnten Bereichen mitwirken, etwa im Monitoring von Arten auf dem Land und im Ozean, Umwelterziehung für Touristen und für die Bevölkerung, Überwachung von Aktivitäten von Touristen und Bevölkerung sowie Planung der Entwicklung von Tourismus und Besiedelung sowie Ausarbeitung von Richtlinien zur Nachhaltigkeit.
 
Teilnehmer sollten mindestens mittlere Spanischkenntnisse haben. Die Praktikumsdauer kann maximal 6 Monate betragen. Die Vorbereitung Deines Praktikums dauert mindestens 6 Wochen. Die Unterbringung würde im Falle eines Einsatzes im Hauptsitz im Teilnehmer-Haus in der Stadt Puerto Baquerizo Moreno stattfinden, bei Außeneinsätzen im Gelände eventuell in Zelten.
 

Volunteering im Galapagos Nationalpark

 
Freiwillige führen manuelle Arbeiten zusammen mit den Parkrangern in der Galapaguera-Zone im Hochland von San Cristobal durch, etwa 40 Minuten außerhalb der Hafenstadt Puerto Baquerizo Moreno. In dieser Zone befindet sich das Haus der Parkranger, das Volunteer-Haus, das Gewächshaus, eine aufzuforstende Fläche und ein halb-naturbelassenes Gelände, in denen Galapagos-Riesenschildkröten leben und gezüchtet werden. Von dort ist es auch nahe zu Puerto Chino, einem schönen Strand und Ort zum Schnorcheln und Surfen. Deine Hauptaktivitäten werden sein:
  • Entfernen von invasiven Pflanzenarten oder Befall durch invasive Insekten
  • Wiederaufforstung von Zonen im Nationalpark mit einheimischen und endemischen Pflanzen
  • Arbeit in der Pflanzschule für endemische Arten
  • Pflege der Galapaguera, einer geschützten Fläche im Nationalpark, in der Riesenschildkröten in einer natürlichen Umgebung leben. Du reinigst die Teiche der Schildkröten und hilfst mit, Daten zu sammeln über die Schildkröten wie Größe und Gewicht, Brutplätze etc.
  • Handwerkliche Arbeiten im Nationalpark wie Erhalt von Pfaden, Reparatur Beschilderungen etc.
Dein Arbeitstag hängt ab von den Aufgaben, die gerade durchgeführt werden. Im Allgemeinen arbeitest du Montags bis Freitags zwischen 4-7 Stunden täglich. Wir empfehlen Freiwilligen auf Galapagos ein paar Tage zum Reisen IM ANSCHLUSS an ihren Freiwilligeneinsatz anzuhängen. Es ist nicht möglich, während des Einsatzes freie Tage zu nehmen.

Start des Freiwilligeneinsatzes ist IMMER SAMSTAGS! Die Einsatzdauer sollte 3-12 Wochen betragen.
Info Box
Allgemein
Ort: Puerto Baquerizo Moreno (San Cristobál Insel), Galapagos
Verfügbarkeit: ganzjährig, Start flexibel
Mindestdauer: Praktikum 1 Monat; Volunteering 3 Wochen
Maximaldauer: Praktikum 6 Monate; Volunteering 12 Wochen
Sprachkenntnisse: Grundkenntnisse Spanisch
Unterbringung:
WG, Zelte
Praktikum
Betreuung möglich: Ja
Qualifikation Betreuer/in: Ranger, Biologen, Geographen
Minimale Qualifikation Praktikant(in):
in passendem Studium oder Ausbildung befindlich
Weiterer Beitrag ans Projekt: Nein
Volunteering
Volunteering möglich: Ja
Erwartete Qualifikationen Freiwillige(r): -
Weiterer Beitrag ans Projekt: Besonderes Preisschema, siehe im Tab Kosten
Es wird erwartet:
Professionelles Arbeiten, die "richtige" Einstellung
 

Unterbringung

 

Unterbringung in Galapagos

 

mostpopular

Haus in Puerto Baquerizo Moreno:

 
Das Haus für Praktikanten und Freiwillige in Puerto Baquerizo Moreno auf San Cristobal liegt zwei Straßen vom Boulevard und 2 Gehminuten vom Strand "Playa Mann" entfernt.
 
Es verfügt über 5 Schlafsäle mit jeweils 2 Etagenbetten. Jedes Zimmer verfügt über ein eigenes Badezimmer und Klimaanlage. Es gibt heißes Wasser. Das Haus hat eine voll ausgestattete Küche zur Selbstversorgung und einen Gemeinschaftsraum. Bettwäsche und Handtücher werden gestellt. Mehrfach wöchentlich kommt eine Reinigungskraft.
 
Diese Unterbringung eignet sich für alle Tätigkeiten in der Stadt Puerto Baquerizo Moreno.
 

Unterbringungen im Projekt:

Wenn Du an anderen Standorten auf Galapagos bist, etwa zum Einsatz auf einer Ökofarm, wohnst du dort. Bitte schaue dir Bilder und Details zur Unterbringung bei der jeweiligen Projektbeschreibung an.
 
 

Kosten

 
Praktika und Freiwilligeneinsätze auf Galapagos folgen einem unterschiedlichen Preisschema.
 

Preise für Praktika

 

a) World Unite! Service-Paket

Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
  bis zu 90 Tage91-180 Tage6 Monate oder länger
  
 Servicepaket
1 Person
800 EUR 1000 EUR 1200 EUR    
2-4 Personen
(Preis pro Person)
700 EUR 800 EUR 1000 EUR    
 
Hier EUR umrechnen in Schweizer Franken (CHF) und andere Währungen
 

Das World Unite! Service-Paket beinhaltet:

 
  • Persönliche Beratung und Vorbereitung vor deiner Anreise
  • Zugang zum World Unite! Online-Teilnehmerbereich mit für deinen Standort und Tätigkeit abgestimmten Vorbereitungsmaterialien inklusive interkultureller Vorbereitung (PDFs, Videos)
  • Vorbereitungsveranstaltung per Skype zusammen mit weiteren Teilnehmern
  • Beantragung der Registrierung in Quito, wenn du mehr als 90 Tage in Galapagos bleiben willst (dauert etwa eine Woche, während der du vor deiner Reise nach Galapagos in Quito verbringen musst)
  • Abholung und Transfers ab/bis San Cristobal (SCY) oder Balta/Seymore Airport (GPS), je nach Einsatzort bei Ankunft und Abreise
  • Persönlicher Betreuer an deinem Einsatzort und in unserem Büro
  • Stadtorientierung und Einführung an deinem Standort
  • Begleitung zu deiner Einsatzstelle an deinem ersten Tag
  • Örtliche SIM-Karte mit 10 USD Guthaben
  • Schreiben von Bestätigungen/Zertifikaten für deine Hochschule, Stipendium, Kindergeld, Versicherung etc. sowie Ausfüllen von Praktikumsverträgen
 

Die Tarife beinhalten NICHT:

 
  • Unterbringung und Verpflegung (siehe unten)
  • An- und Rückreise nach Galapagos (buchst du selbst)
  • Migration-Karte und Nationalparkgebühr (siehe unten)
  • Versicherungen (Reisekrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung)
  • Persönliche Ausgaben
  • Impfungen
  • Transport vor Ort (Schätzwert siehe unten)
 

b) Unterbringungskosten

Mobil-User: Wenn Du die Preise für deine Wunsch-Aufenthaltsdauer nicht siehst, blende andere (kürzere) Einsatzdauern aus.
Preisangaben in US-Dollar!
Währung umrechnen
 Kurzzeit-Aufenthalt
(1-31 Tage)
Langzeitaufenthalt
(32-365 Tage)
(Du zahlst tagesgenau anteilsmäßig)
Haus in Puerto Baquerizo Moreno
   
mostpopular2
WG mit weiteren Teilnehmern
Pro Person
(Schlafsaal)
- 300-350 USD/Monat
 
Unvollständige Monate deines Aufenthalts zahlst du anteilsmäßig (es wird jeweils tagesgenau berechnet).
Im Falle von 3-4 Personen: Preis wie 2 Personen. 5 oder mehr Personen: Kontaktiert uns für Gruppenpreise.
 
 

Preise für Volunteering (Freiwilligeneinsätze)

 
1 Woche - 1270 EUR  (inkl. Flug Quito-Galapagos-Quito)
Jede weitere Woche 180 EUR (max. 12 Wochen)
 

Die Preise für Volunteering beinhalten:

 
  • Flug von Quito nach Galapagos und zurück
  • Unterbringung in Galapagos (ohne Verpflegung)
  • Übernachtung in Quito, wenn der Flug nach Galapagos am Sonntag anstelle von Samstag startet
  • Abholung und Transfers ab/bis San Cristobal (SCY) oder Balta/Seymore Airport (GPS), je nach Einsatzort bei Ankunft und Abreise
  • Persönliche Beratung und Vorbereitung vor deiner Anreise
  • Zugang zum World Unite! Online-Teilnehmerbereich mit für deinen Standort und Tätigkeit abgestimmten Vorbereitungsmaterialien inklusive interkultureller Vorbereitung (PDFs, Videos)
  • Vorbereitungsveranstaltung per Skype zusammen mit weiteren Teilnehmern
  • Begleitung zu deiner Einsatzstelle an deinem ersten Tag
  • Spende ans Projekt
 

Die Tarife beinhalten NICHT:

 
  • Verpflegung (bei Freiwilligeneinsatz auf Farmen werden zum Teil landwirtschaftliche Erzeugnisse unentgeltlich gestellt)
  • An- und Rückreise nach Ecuador (buchst du selbst)
  • Migration-Karte und Nationalparkgebühr (siehe unten)
  • Versicherungen (Reisekrankenversicherung, Haftpflichtversicherung, Reiserücktrittskostenversicherung)
  • Persönliche Ausgaben
  • Impfungen
  • Transport vor Ort (Schätzwert siehe unten)
  • Wenn du in GYE (Guayaquil) ankommst anstelle von Quito, können wir dir eine Übernachtung sowie einen Verbindungsflug für 75 USD buchen
  • Ankunft außerhalb der normalen Arbeitszeiten (inkl. Feiertage) + 25 USD
  • Größere Veränderungen an der Buchung nach Abschluss 30 EUR
 

Übersicht über sonstige anfallende Kosten:

 
  • Migrationkarte 10 USD
  • Nationalparkgebühr 100 USD
  • Wenn Verpflegung nicht inklusive ist: ca. 100-200 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Kleine Ausgaben vor Ort (Internet, Transport vor Ort): ca. 20-40 EUR/Monat (Schätzwert)
  • Versicherungen ca. 20-40 EUR/Monat

 

Wie bezahle ich?

 
Nachdem wir alles mit dir besprochen haben und du fest zusagst, senden wir dir eine Rechnung. Du kannst bequem per Banküberweisung oder mit Paypal bezahlen. Du zahlst mit Rechnungsstellung eine Anzahlung von 200 EUR. Einen Monat vor der Anreise begleichst du dann den ausstehenden Betrag für das Service-Paket sowie den ersten Monat Miete.
 
Miete ab dem 2. Monat, eventuelle weitere Beiträge an die NGO oder für Praktikumsbetreuung (siehe Info-Box im Tab Projektbeschreibung) sowie Kosten für Visum und eventuelle weitere offizielle Dokumente zahlst du in der Regel direkt vor Ort (wenn wir es dir nicht anders mitteilen). Es gibt vor Ort Geldautomaten.
 

Extras

 

Folgende Einsätze könnten dich auch interessieren:

 
 
Diese Einsätze sind Vorschläge für Alternativen, die dich interessieren könnten oder KOMBINATIONEN. Die Kombination von Einsätzen bei verschiedenen Organisationen ist oft möglich und meist günstiger als zwei Einzelbuchungen. Kontaktiere uns bitte! Schau dir auch unsere Angebote aus den Bereichen "World Learner" und "Aktivreisen" in deinem Reiseland an, um deinen Aufenthalt noch interessanter zu gestalten.
 

Spanisch-Unterricht in Galapagos!

 
Bei den Einsätzen in Galapagos werden mittlere Spanischkenntnisse vorausgesetzt. Du kannst vor deinem Einsatz Spanischunterricht nehmen in Quito/Ecuador oder in Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristobal/ Galapagos. Es werden 20 Stunden pro Woche unterrichtet.
 
Gruppenunterricht inklusive Unterbringung im Studentenhaus:
 
EUR Quito
1 Woche 230
2 Wochen 440
3 Wochen 640
4 Wochen 840


Einzelunterricht inklusive Unterbringung im Studentenhaus:
 
EUR Quito Galapagos
1 Woche 280 495
2 Wochen 520 890
3 Wochen 740 1290
4 Wochen 970 1690

 
Einfach im Anmeldeformular "Sprachunterricht erwünscht" ankreuzen und uns die gewünschte Stundenzahl durchgeben (Minimalzahl 20 Stunden - 1 Woche).
 

Reisekrankenversicherung

 
Wir empfehlen die folgende Reisekrankenversicherung, die sich speziell an Teilnehmer von Praktikum, Freiwilligendienst, Sprachreise, Work&Travel, Kursteilnahme u.ä. im Ausland richtet. Sie ist verfügbar für Reisende jeglicher Nationalität und abschließbar für alle Länder außer Deinem Heimatland. Auch eine Reisehaftpflichtversicherung kannst du hinzufügen.
 
Klicke einfach auf den Banner und du kannst sie gleich in wenigen Schritten online abschließen und bekommst dann eine Bestätigung per Email.
 
 
 

Galapagos

 

Santa Cruz

 
Die Santa Cruz-Insel ist nach Isabela die zweitgrößte, aber meistbevölkerte Insel des Galapagos-Archipels. Auf der über 800 Meter hohen Vulkaninsel gibt es mehrere Dörfer, in denen hauptsächlich Landwirte leben. Die Bevölkerungszahl beträgt etwa 15.000 Personen. Die Hauptstadt der Insel heißt Puerto Ayora und ist mit 12.000 Einwohnern die größte Stadt des Archipels. Hier gibt es mehrere Banken, Schulen, Hotels, Geschäfte und Unterhaltungsangebote. Tortuga Bay ist eine der Hauptattraktionen der Insel für Touristen. Der Flughafen für Santa Cruz liegt auf der an der Nordspitze angrenzenden Insel Baltra (Seymour Airport, GPS; tägliche Flüge nach Quito, Guayaquil und zur Nachbarinsel San Cristobal). Von Puerto Ayora gibt es Fähren auf die bevölkerten Nachbarinseln San Cristobal und Isabela. Den Flughafen erreicht man per Bus vom Puerto Ayora zum Itabaca-Kanal (der nur 400 Meter breit ist), setzt dort per Fähre über und fährt dann weiter per Bus zum Flughafen.
 
Auf Santa Cruz bieten wir Einsätze auf einer Ökofarm im ländlichen Raum (Farming, Landtourismus) sowie Tourismus-Praktika in der Stadt Puerto Ayora.


San Cristobal

 
Die Insel San Cristobal besteht aus 3-4 zusammengewachsenen Vulkanen mit einer Höhe von bis zu 730 Metern. Auf ihr leben etwa 10.000 Personen. Puerto Baquerizo Moreno, die Hauptstadt von Galapagos, liegt an der Südwestspitze dieser Insel. Die Stadt ist mit etwa 7000 Einwohnern nach Puerto Ayora die zweitgrößte Stadt der Galapagos-Inseln und verfügt über einen Flughafen (SCY), der von Quito, Guayaquil und der Nachbarinsel Santa Cruz angeflogen wird. Fischerei und Tourismus sind die Hauptaktivitäten der Bewohner der Stadt.
 
Auf San Cristobal bieten wir Praktika (Nationalparkverwaltung) und Spanisch-Sprachunterricht in Puerto Baquerizo Moreno sowie Einsätze auf einer Ökofarm im ländlichen Raum (Farming, Landtourismus).
 

Isabela

 
Isabela ist die größte der Inseln und etwa viermal so groß wie Santa Cruz. Die Insel besticht besonders durch ihr Tierleben. Sie ist weniger bevölkert als Santa Cruz und San Cristobal; das größte Dorf heißt Puerto Villamil und liegt an der Südostspitze gegenüber von Santa Cruz. Mit etwa 2200 Einwohnern ist es der drittgrößte Ort des Galapagos-Archipels.
 
Die Temperaturen der Küstenorte auf Galapagos betragen ganzjährig zwischen 19 Grad Tiefst- und 30 Grad Höchstwerten.
 
Isabela wird besucht als Teil unseres 24-Tage-Voluntourism-Programms (die Volunteering-Einsätze dazu finden auf Santa Cruz und San Cristobal statt).

Anreise

 

Anreise nach Galapagos

 
Galapagos
 
Für PRAKTIKA buchst du dir einen Flug nach Galapagos. Dabei bietet es sich an, dass du für Praktika auf der Insel San Cristobal zum Flughafen SCY (San Cristobal) fliegst und für Praktika auf der Insel Santa Cruz zum Flughafen GPS (Baltra/Seymore Airport).
 
Für FREIWILLIGENEINSÄTZE ist der Flug von Quito nach Galapagos und zurück bereits im Preis inklusive, d.h. Du buchst Dir einen Flug nach Quito (Mariscal Sucre International Airport, UIO). Der Start für die Freiwilligeneinsätze ist immer Samstags ab Quito.
 
Alternativ, wenn der Flug dorthin deutlich günstiger ist, kannst Du für Freiwilligeneinsätze auch nach Guayaquil (GYE) fliegen und wir können dir dort eine Übernachtung sowie einen Verbindungsflug nach Galapagos (ca. 75 USD Aufpreis) buchen. Bitte beachte, dass im Falle von Freiwilligeneinsätze, wenn du außerhalb der üblichen Arbeitszeiten ankommst oder abfliegst (inkl. Feiertage) ein Zuschlag von 25 USD verlangt wird.
 
Am Flughafen wirst du jeweils abgeholt.
 
    JETZT ANMELDEN oder UNVERBINDLICH ANFRAGEN!
 
FacebookTwitterDiggDeliciousStumbleuponGoogle BookmarksRedditNewsvineTechnoratiPinterest
Pin It

Unsere Partner

  • partners03.jpg
  • partners04.jpg
  • partners05.jpg
  • partners06.jpg
  • partners07.jpg
  • partners08.jpg
  • partners09.jpg

Programme

Auslandspraktika Auslandspraktika

Weite Auswahl von Praktika in vielen Ländern. Mehr lesen...

 
Volunteering Volunteering

Gemeinnützige Einsätze weltweit. Mehr lesen...

 
World Learner World Learner

Lerne das Wissen deines Gastlandes. Mehr lesen...

 
Aktivreisen Aktivreisen

Der alternative Urlaub. Mehr lesen...

 
Academix Academix

Studienarbeiten, interkulturelles Lernen. Mehr lesen...

 
Work&Travel Work&Travel

Work&Travel in China und Japan. Mehr lesen...

Abstimmung!

Findest du auf unserer Website, wonach du suchst?

Ja - 57%
Nein - 21.5%
Teilweise - 18.3%

Login Form